Bald auch in Deutschland?

Panasonic schickt Bannerwerbung an SmartTV-Nutzer

Der Hersteller Pana­sonic verär­gert seit Januar Smart-TV-Nutzer in vielen Ländern mit der Einblen­dung von Banner­werbung im laufenden Programm. Deut­sche Kunden sind bisher nicht betroffen.
AAA
Teilen (19)

SmartTVs sind nicht unum­stritten. Schon öfter berich­teten wir darüber, dass die Hersteller solcher inter­netba­sierter TV-Geräte die Nutzer ausspähen. Die Hersteller inter­essieren sich nämlich bren­nend für die Fern­sehge­wohn­heiten ihrer Kunden. Nun bahnt sich in diesem Bereich neuer Ärger an. Besitzer von Pana­sonic-SmartTVs aus mehreren Ländern berichten darüber, dass der Port­albe­treiber seit einem Firm­ware-Update im Januar auch selbst Werbung verkauft und als Banner in laufende TV-Programme einspielt. Die Werbe­einblendungen erscheinen immer dann, wenn der Kunde etwas an seinem TV ändert, beispiels­weise die Laut­stärke regu­liert oder das Programm wech­selt. Ohne Akti­vität der Bediener erscheinen die Banner aber wohl nicht selbst­ständig in laufenden Programmen.

Bisher keine Banner­werbung in Deutsch­land

SmartTVs: Kommt Bannerwerbung auch nach Deutschland?SmartTVs: Kommt Bannerwerbung auch nach Deutschland? Diese Werbe­einblen­dungen gibt es bei den Geräten mit Zugang zum Pana­sonic-Portal Viera Connect bereits seit 2013 in den USA, seit Januar 2016 nun auch in weiteren Ländern. Der deutsch­spra­chige Raum ist Beob­achtungen zufolge bisher nicht betroffen, es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis Pana­sonic auch hier­zulande mit dem Werbe­banner­verkauf startet. Es ist frag­lich, inwie­weit solche Banner­werbung in die Programm­hoheit der TV-Veran­stalter eingreift. Sollte Pana­sonic tatsäch­lich die Werbe­einblen­dungen auch in Deutsch­land starten, wäre es mögli­cher­weise ein Thema für Verbrau­cher­schützer oder die Medi­enpo­litik.

Banner­werbung kann ausge­schaltet werden

2015 kam bereits Samsung in Verruf, als man bei SmartTVs in Austra­lien plötz­lich uner­wünscht Werbung in Fremd-Apps einge­blendet hatte. Das korea­nische Unter­nehmen begrün­dete dies seiner­zeit damit, dass ein Fehler in der aktu­ellen Firm­ware der Internet-TVs dafür verant­wort­lich war. Die Netz­gemeinde wertete es aber als einen Test­lauf, perso­nali­sierte Werbung an SmartTV-Kunden zu versenden.

Im Falle von Pana­sonic erklärt das US-Tech­nikportal "Big Picture Big Sound", wie Kunden der betrof­fenen SmartTVs die Banner­einblen­dungen unter­binden können. Unter Menü - Einstel­lungen - Display-Einstel­lungen kann man beim Menü­punkt "Viera Connect Banner" die Funk­tion "Ausschalten" wählen, um die Banner zu deak­tivieren. Diese Einstel­lung können deut­sche Nutzer bereits heute vornehmen, sollten sie auch in Zukunft keine Banner­werbung wünschen. In der Werks­einstel­lung sind die Werbe­banner aber immer akti­viert.

Watchmi auf weiteren SmartTVs

Unter­dessen hat der Betreiber des perso­nali­sier­baren Video­portals watchmi, die Funke Medi­engruppe, bekannt gegeben, dass das Portal ab sofort auch auf Fern­sehge­räten verfügbar ist, deren SmartTV-Portale von NetRange stammen. Smart-TV-Haus­halte in Deutsch­land, Öster­reich, der Schweiz, Luxem­burg und Liech­tenstein können also ab sofort die Themen­kanäle von watchmi auf Fern­sehern von Herstel­lern wie Loewe, Sharp, TCL, Skyworth und Chang­hong nutzen. Jeder watchmi-Kanal enthält Videos aus Berei­chen wie Sport, Unter­haltung, Technik oder Wissen. Der Content stammt von vielen Medi­enpart­nern, etwa Euro­news, Reuters, dpa, kicker.de, BILD oder Welt der Wunder.

Teilen (19)

Mehr zum Thema Smart-TV