Bald auch in Deutschland?

Panasonic schickt Bannerwerbung an SmartTV-Nutzer

Der Hersteller Panasonic verärgert seit Januar Smart-TV-Nutzer in vielen Ländern mit der Einblendung von Bannerwerbung im laufenden Programm. Deutsche Kunden sind bisher nicht betroffen.
AAA
Teilen (1)

SmartTVs: Kommt Bannerwerbung auch nach Deutschland?SmartTVs: Kommt Bannerwerbung auch nach Deutschland? SmartTVs sind nicht unumstritten. Schon öfter berichteten wir darüber, dass die Hersteller solcher internetbasierter TV-Geräte die Nutzer ausspähen. Die Hersteller interessieren sich nämlich brennend für die Fernsehgewohnheiten ihrer Kunden. Nun bahnt sich in diesem Bereich neuer Ärger an. Besitzer von Panasonic-SmartTVs aus mehreren Ländern berichten darüber, dass der Portalbetreiber seit einem Firmware-Update im Januar auch selbst Werbung verkauft und als Banner in laufende TV-Programme einspielt. Die Werbe­einblendungen erscheinen immer dann, wenn der Kunde etwas an seinem TV ändert, beispielsweise die Lautstärke reguliert oder das Programm wechselt. Ohne Aktivität der Bediener erscheinen die Banner aber wohl nicht selbstständig in laufenden Programmen.

Bisher keine Bannerwerbung in Deutschland

Diese Werbeeinblendungen gibt es bei den Geräten mit Zugang zum Panasonic-Portal Viera Connect bereits seit 2013 in den USA, seit Januar 2016 nun auch in weiteren Ländern. Der deutschsprachige Raum ist Beobachtungen zufolge bisher nicht betroffen, es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis Panasonic auch hierzulande mit dem Werbebannerverkauf startet. Es ist fraglich, inwieweit solche Bannerwerbung in die Programmhoheit der TV-Veranstalter eingreift. Sollte Panasonic tatsächlich die Werbeeinblendungen auch in Deutschland starten, wäre es möglicherweise ein Thema für Verbraucherschützer oder die Medienpolitik.

Bannerwerbung kann ausgeschaltet werden

2015 kam bereits Samsung in Verruf, als man bei SmartTVs in Australien plötzlich unerwünscht Werbung in Fremd-Apps eingeblendet hatte. Das koreanische Unternehmen begründete dies seinerzeit damit, dass ein Fehler in der aktuellen Firmware der Internet-TVs dafür verantwortlich war. Die Netzgemeinde wertete es aber als einen Testlauf, personalisierte Werbung an SmartTV-Kunden zu versenden.

Im Falle von Panasonic erklärt das US-Technikportal "Big Picture Big Sound", wie Kunden der betroffenen SmartTVs die Bannereinblendungen unterbinden können. Unter Menü - Einstellungen - Display-Einstellungen kann man beim Menüpunkt "Viera Connect Banner" die Funktion "Ausschalten" wählen, um die Banner zu deaktivieren. Diese Einstellung können deutsche Nutzer bereits heute vornehmen, sollten sie auch in Zukunft keine Bannerwerbung wünschen. In der Werkseinstellung sind die Werbe­banner aber immer aktiviert.

Watchmi auf weiteren SmartTVs

Unterdessen hat der Betreiber des personalisierbaren Videoportals watchmi, die Funke Mediengruppe, bekannt gegeben, dass das Portal ab sofort auch auf Fernsehgeräten verfügbar ist, deren SmartTV-Portale von NetRange stammen. Smart-TV-Haushalte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein können also ab sofort die Themenkanäle von watchmi auf Fernsehern von Herstellern wie Loewe, Sharp, TCL, Skyworth und Changhong nutzen. Jeder watchmi-Kanal enthält Videos aus Bereichen wie Sport, Unterhaltung, Technik oder Wissen. Der Content stammt von vielen Medienpartnern, etwa Euronews, Reuters, dpa, kicker.de, BILD oder Welt der Wunder.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Smart-TV