Metasuche für Mediatheken-Inhalte

Mediathekensuche.de jetzt auch als App für Apple-TV

Das Portal Mediathekensuche.de ist ab sofort mit einer App auf der neuen Generation der Streaming-Box Apple TV vertreten. Wir haben uns das Angebot einmal näher angeschaut.
AAA
Teilen (1)

Mediathekensuche.deMedithekensuche.de Bisher war es schwer, gezielt sender­übergrei­fend nach Inhalten bei den größten deutschen Media­theken zu suchen. Lediglich bei ProSiebenSat.1 und der ARD gibt es ein über­greifendes Angebot. Mit Mediathekensuche.de ist jetzt ein Portal gestartet, das es als zentrale Anlauf­stelle ermöglicht, die Abrufdienste der größten deutschen öffentlich-rechtlichen und Privatsender zu durchsuchen. Neben seinem Webauftritt ist das Angebot auch als App für Smartphones erhältlich - und ab sofort auch auf der neuen Generation der Streaming-Box Apple-TV verfügbar, wie der Entwickler, die Berliner Drewes & Scholz GbR, mitteilt.

Vorteil für die Zuschauer: Sie brauchen nicht mehr in den einzelnen Mediatheken stöbern, sondern können senderübergreifend nach Videos in dem Portal suchen und diese direkt zum Abspielen an den Apple-TV-Videoplayer schicken. Alternativ können Benutzer der Plattform die Inhalte wie bisher auf Smartphones und Tablets oder direkt an PC, Net- oder Notebook ansteuern.

Gezielte Navigation

Über die Auswahl von Wochentag, Tageszeit, Sender und Sendungsdauer kann sich der User gezielt zu einer Sendung klicken oder in den Sendungen der vergangenen Tage stöbern. Darüber hinaus kann er die Suchfunktion benutzen, um Sendungen oder Videos zu einem gewünschten Thema zu finden. Eine Auswahl ist auch über insgesamt fünf Rubriken (Dokus, Nachrichten, Filme, Serien und Krimis) möglich, die meist gesehenen Videos sind dabei prominent heraus gestellt.

Dabei versprechen die Macher eine ständige Aktualisierung: Mehrmals täglich ausgestrahlte Sendungen, etwa die Nachrichtensendungen Tagesschau oder heute, finden sich schon rund zehn Minuten nach Einstellung in der Mediathek auch auf Mediathekensuche.de, wöchentliche Sendungen nach spätestens ein bis zwei Stunden, so die Betreiber.

User können eigenes Profil anlegen

Nach einer Registrierung können die Nutzer ein eigenes Profil anlegen und Favoriten verwalten. Mit Hilfe der Schnellwahlfunktion können sie beispielsweise Sendungen abonnieren oder vorgenommene Filtereinstellungen dauerhaft speichern. So kann der User etwa einen Schnellwahleintrag für ein bestimmtes Genre (Beispiel: Alle Comedy-Sendungen länger als 20 Minuten) oder für die Suche nach einer Sendung oder einem Thema erstellen (etwa neue "Tatort"-Folgen, Videos zum Thema "Mount Everest" und so weiter).

Beachten sollten die Nutzer, dass Videos nur so lange über mediathekensuche.de auffindbar sind, solange sie auch in der entsprechenden Mediathek bereitgestellt werden. Wenn ein Video nicht mehr in einer Mediathek verfügbar ist, verschwindet es auch aus der Liste der Favoriten.

Als App nicht kostenfrei

Das Webangebot der Mediathekensuche ist kostenfrei direkt via Internet nutzbar; die App ist allerdings kostenpflichtig und kostet einmalig 3,99 Euro. Alles in allem ist mediathekensuche.de ein sinnvolles Angebot, um gezielt und senderübergreifend nach Lieblingssendungen zu forschen.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Streaming