Sport

Champions-League im Internet und mobil bei ZDF und Sky

Am Dienstagabend startet die neue Champions-League-Saison. Fußballfans können die Spiele live im ZDF und bei Sky auch am Computer oder mobil verfolgen. Vorsicht sollten Nutzer allerdings bei illegalen Streams walten lassen.
AAA
Teilen

Nach dem Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft fiebern Fans in Deutschland nun vor allem der Champions-League entgegen. Gleich drei deutsch-englische Fußball-Duelle stehen am ersten Spieltag der Gruppenphase auf dem Kalender. Zweifellos der Höhepunkt ist das Spiel von Bayern München gegen Manchester City. Anpfiff in der Münchener Allianz-Arena ist am Mittwoch um 20.45 Uhr. Das Spiel ist auch live im Internet und mobil zu sehen.

ZDF überträgt Spiele im Free-TV

Die Champions-League im Internet und mobil beim ZDF und bei SkyDie Champions-League im Internet und mobil bei ZDF und Sky Das ZDF hat sich die Übertragungsrechte für Spiele der Champions-League bis zur Saison 2017/18 gesichert und will jeweils mittwochs bis zu 18 Spiele inklusive der Play-off-Partien mit deutscher Beteiligung sowie das Finale übertragen. Sollte in der K.O.-Phase nur noch eine deutsche Mannschaft im Wettbewerb vertreten sein, darf das ZDF auch Dienstagsspiele zeigen. Alle Partien, die das ZDF live im Free-TV überträgt, sind auch per Livestream in der ZDF-Mediathek und bei den Videoportalen Zattoo und Magine TV zu sehen. Fußballfans können die Angebote sowohl an PCs, Net- und Notebook als auch per App auf Smartphones und Tablets anschauen. Zudem darf der öffentlich-rechtliche Sender ein zusätzliches Spiel exklusiv im Livestream der ZDF-Mediathek kostenlos zeigen.

Besonders bei attraktiven Begegnungen kann es jedoch schon einmal passieren, dass der Livestream überlastet ist. Eine Alternative wäre das digital-terrestrische Antennenfernsehen DVB-T. Lösungen in Form von Sticks, Cases oder Dongles gibt es für PC, Net- und Notebooks schon ab 6 Euro, Empfänger für Smartphones und Tablets gibt es ab rund 30 Euro. Allerdings ist DVB-T nicht überall in Deutschland mobil verfügbar. Eine Empfangsprognose gibt es auf der Webseite www.ueberallfernsehen.de.

Sky überträgt alle Partien live und in Konferenz

Wer bereits heute bei den Spielen Dortmund-Arsenal oder Monaco-Leverkusen live dabei sein will, benötigt ein Abo des Senders Sky. Dieser hält bis mindestens 2018 die Live-Übertragungsrechte an der Champions-League. Der Medienkonzern sicherte sich den Vertrag mit der Europäischen Fußball-Union (UEFA) für die Spielzeiten 2015/16 bis einschließlich 2017/18. Neben den Einzelspielen gibt es bei Sky auch eine Champions-League-Konferenz. Per Livestream können Kunden des Bezahlsenders zudem alle Spiele online sehen. Ein Abo des Senders kostet 29,90 Euro pro Monat.

Vorsicht bei illegalen Streams

Inzwischen gibt es immer mehr Fußball-Begeisterte, die nicht bereit sind, den Abo-Preis zu bezahlen. Sie nutzen die inzwischen unzähligen Angebote auf Livestream-Portalen im Internet. Hier übertragen Privatpersonen, aber auch kommerzielle Anbieter, die vor allem in Russland oder in Fernost sitzen, alle Champions-League-Begegnungen live und kostenlos. Wer bei Google etwa die Suchbegriffe "Dortmund Arsenal Livestream" eingibt, gelangt zu zahlreichen dieser Portale.

Klar ist, dass diese Verbreitung im Netz illegal ist. Möglicherweise machen sich aber auch die Zuschauer strafbar. Unter Juristen ist umstritten, ob das Anschauen der Streams zumindest als Teil-Download gilt. In jedem Fall empfehlen wir, die Finger von solchen Angeboten zu lassen. Denn häufig sind diese Streams auch mit unzähligen, nervigen Werbe-Popups versehen, ferner spielen die Anbieter nicht selten Spyware auf die Festplatten der Benutzer.

Teilen

Mehr zum Thema Live-Stream