IPTV

Vodafone TV Center 2000: Neuer Media-Receiver

Ab sofort gibt es einen neuen Media-Receiver für die Kunden des Angebots Vodafone TV. Das neue Modell TV Center 2000 punktet unter anderem mit einer größeren Festplatte und ist bereit für Ultra-HD-Fernsehen.
AAA
Teilen

Vodafone TV Center 2000Vodafone TV Center 2000 IPTV-Fernsehkunden von Vodafone bekommen ab sofort einen neuen Media-Receiver. Der TV Center 2000 ist Nachfolger des Modells 1000 und wird nun an alle Neukunden der Pakete von Vodafone TV verteilt.

500 GB große Festplatte an Bord

Größter Vorteil des neuen Modells: Es besitzt eine größere 500 GB-Festplatte, was im Zeitalter von HDTV oder sogar UHD/4k auch Mindestanforderung ist. Der Vorgänger besaß nur eine 320-GB-Festplatte. Ferner beschreibt Vodafone den neuen Media-Receiver als "UHD-ready", er unterstützt also nicht nur hochauflösendes HD-Fernsehen, sondern auch die künftig vierfach höhere Ultra-HD/4k-Auflösung. Hierfür gibt es außer im Video-on-Demand-Sektor bisher jedoch noch kaum Angebote, lineare TV-Sender bieten das noch nicht an.

Auch bei den Anschlüssen kann man von heutigen Mindestanforderungen sprechen: Das neue Modell besitzt einen SD-Kartenleser, einen Front-USB-Anschluss und einen USB 3.0-Eingang an der Rückseite, zwei Eingänge für eine optionale Satelliten-Antenne, ein digitaler Audio-Anschluss, Analog-Ausgänge für Video und Audio, HDMI, Ethernet sowie ein Smartcard-Leser für Pay-TV, etwa von Sky.

Äußerlich kommt die neue IPTV-Box in mattem Schwarz daher, andere Farbvarianten gibt es nicht. Die Farbe des Vorgängers TV Center 1000 war Weiß. Alle übrigen Features des neuen TV-Centers sind mehr oder weniger identisch mit denen des Vorgänger-Modells. In erster Linie empfängt der Receiver die im Rahmen von Vodafone TV angebotenen Fernsehprogramme, ferner gibt es internetbasierte Zusatzdienste wie Zugang zu Mediatheken oder Online-Videotheken. Dank der Rekorder-Funktion lassen sich Wunschsendungen direkt auf die Festplatte aufzeichnen. Außerdem an Bord: Eine Time-Shift-Funktion mit der Möglichkeit Sendungen anzuhalten und zu einem frei wählbaren Termin wieder fortzusetzen. Optional kann eine zusätzliche Satellitenanlage mit eingebunden werden.

Keine Extra-Kosten für Neukunden

Bereits im Sommer hatte Vodafone angekündigt mit einem neuen Media-Receiver für seine IPTV-Kunden auf den Markt zu kommen. In den vergangenen Wochen konnten ausgewählte Kunden das Modell bereits auf Herz und Nieren testen. Die Box gibt es ausschließlich über alle bekannten Vertriebskanäle von Vodafone TV. Wie bisher bekommen neue IPTV-Kunden den Receiver automatisch und ohne Zusatzkosten wie Leih- oder Kaufgebühr hinzu. Bestandskunden können den neuen Media-Receiver laut Vodafone-Angaben jedoch erst ab 2016 erwerben - gegen eine kleine Extra-Gebühr. In der Szene wird ein Preis von rund 60 Euro genannt.

Teilen