6 Gigabit pro Sekunde

Intel XMM 8160 5G: Modem für die 2020er iPhones?

Intel hat mit dem XMM 8160 5G ein neues Modem für die fünfte Mobilfunkgeneration im Gepäck. Das bis zu 6 GBit/s schnelle Produkt wird wahrscheinlich übernächstes Jahr in den iPhones verbaut sein.
AAA
Teilen (7)

Das winzige Intel XMM 8160 5G
Das winzige Intel XMM 8160 5G
Intel hat mit dem XMM 8160 5G ein neues Modem vorgestellt. Das Funkmodul soll für eine ganze Bandbreite von Endgeräten angedacht sein, darunter Router, Computer und Smartphones. Bei den Mobiltelefonen ist die Anzahl der kooperierenden Partner noch gering, mit Apple hat der Halbleiterfertiger allerdings bereits einen wichtigen Player an Bord. Der kalifornische Hersteller wandte sich bekanntermaßen von Qualcomm ab und bevorzugt auch für kommende 5G-Produkte Intel-Lösungen. Da das XMM 8160 bis zum zweiten  Halbjahr 2019 auf sich warten lässt, wird es erst in den 2020er iPhones vorzufinden sein.

Mit 6 GBit/s über die Datenautobahn

Kleiner als eine US-amerikanische 1-Cent-Münze, aber viel Leistung – Intel stellt das neue 5G-Modem XMM 8160 vor. Der Prozessor-Riese bezeichnet seine Kreation als „ein Multimode-Modem, das optimiert ist, 5G-Verbindungen für Endgeräte wie Telefone, PCs und Breitbandzugangsgateways zur Verfügung zu stellen“. Man habe das Timing des Funkmoduls beschleunigt, um es über ein halbes Jahr früher herauszubringen.

Intel erklärt die Technologien des XMM 8160 5G
Intel erklärt die Technologien des XMM 8160 5G
Mit einer maximalen Bandbreite von bis zu 6 GBit/s im Download würde es die neuesten LTE-Modems um den Faktor sechs übertreffen. Das ist nicht ganz korrekt, da beispielsweise der Chipsatz Qualcomm Snapdragon 845 maximal 1,2 GBit/s liefern kann, was ein Fünftel der Performance des XMM 8160 5G entspricht. Zu den weiteren Spezifikationen äußerte sich Intel ebenfalls. Dank Multimode funkt das Modem simultan in 4G und 5G, an Frequenzen werden sowohl der Millimeterwellen-Bereich als auch das Sub-6-GHz-Spektrum (NR) abgedeckt.

Die Mehrheit setzt auf Qualcomm

Mindestens 18 wichtige Unternehmen werden auf das Konkurrenzprodukt Qualcomm Snapdragon X50 5G NR zurückgreifen. Darunter Samsung, HMD Global, OnePlus, LG, HTC, Sony, Xiaomi, Oppo, Asus, Vivo, ZTE, Sharp und Fujitsu. Huawei macht von seinen hauseigenen HiSilicon-Modulen Gebrauch und Samsung integriert zum Teil Exynos-Modems. Einer der wichtigsten Smartphone-Hersteller, nämlich Apple, schwimmt gegen den Strom. Aufgrund diverser Rechtsstreitigkeiten gibt es in absehbarer Zeit keine Kooperation mit Qualcomm. Bereits die aktuellen iPhone-Modelle kommen mit einem Intel-Modem, namentlich XMM 7560, zum Käufer (via TheVerge).

Teilen (7)

Mehr zum Thema Intel