mobicroco

Intel zeigt ultra-flaches Referenz-Design für Netbooks

Von Steffen Herget
AAA
Teilen

Chip-Gigant Intel hat heute auf der Computex eine Reihe von Neuheiten präsentiert, darunter neben jeder Menge Tablets der unterschiedlichsten Hersteller, die bei Intel ausgestellt wurden, auch ein atemberaubendes Referenz-Design für Netbooks. Das Netbook von Intel trägt den Namen Canoe Lake und sieht einfach unglaublich gut aus. Spätestens seit dem Sony Vaio X haben wir kein so flaches Gerät mehr gesehen, wobei Intels Canoe Lake sogar noch dünner sein könnte als die Carbon-Flunder von Sony.

Canoe Lake soll Hersteller ködern

Intel Netbook Referenz-Design Canoe Lake Computex Das Intel Canoe Lake ist nur schmale 14 Millimeter dünn. Als Referenz-Design ist es natürlich kein fertiges Gerät, sondern soll als Plattform potenziellen Herstellern und ordentlich den Mund wässrig machen. Nun ja, auch wenn wir kein Hersteller sind, das hat bei uns schon einmal funktioniert.

Neue Intel-Atom-Prozessoren mit Dual Core kommen

Intel Atom Dual Core Pine Trail CPU Computex Außerdem hat Intel auf der Computex die neuen Dual-Core-Atom-Prozessoren vorgestellt. Diese bringen DDR3-Unterstützung mit und sollen die Leistung der bisherigen Desktop-Atome wie dem 330 mit dem niedrigen Stromverbrauch der Single-Core-Prozessoren für Netbooks verbinden. Vor allem die Multimedia-Leistung soll bei den neuen Prozessoren deutlich verbessert worden sein. Die neuen Ein-Kern-Chips Intel Atom N455 und N475 sind ab sofort verfügbar, die neuen Dual-Core-Atoms kommen noch vor Weihnachten. Im nächsten Jahr wird dann Pine Trail mit dem Nachfolger Oak Trail ergänzt werden. Oak Trail soll vor allem auf Windows-Tablets für ordentliche Leistung bei geringem Stromverbrauch sorgen.

<via Liliputing [Link entfernt] >

Teilen