Windows-8-Tablets

Tablets mit Windows 8: Intel veröffentlicht Spezifikationen

Tablets können auch im Standby-Modus Mails und Facebook abrufen
AAA
Teilen

Auf dem momentan in Peking statt­findenden Intel Developer Forum hat der Chip-Konzern seine Spezifi­kationen für Tablets mit Windows 8 vorgestellt. Herz­stück eines ersten Entwurfs ist der Atom Z2760 aus der Clover-Trail-Familie mit zwei CPU-Kernen.

Für Windows-8-Tablets auf Intel-Basis soll es zwei Referenz­designs geben. Beide Entwürfe unter­scheiden sich durch die vorgegebene Bild­schirm­diagonale für das Tablet. Eine Spezifi­kation handelt von Tablets mit 10,1-Zoll-Display, die andere von Hybrid-Geräten mit 11,6-Zoll-Bildschirm und optional anschließ­barer Docking-Tastatur.

Auf der CeBIT hatte Intel schon im Bereich der Ultrabooks eine Technik vorgestellt, mit der das Gerät im Standby-Modus auch im Hintergrund E-Mails und Facebook-Nachrichten abrufen kann. Eine ähnliche Funktion sollen auch die Windows-8-Tablets erhalten. Der Atom Z2760 wird nach Angaben von Intel der erste x86-Prozessor sein, der diese Funktion unterstützt.

Weitere Vorgaben für Gewicht, Abmessungen und Akkulaufzeit

Intel veröffentlicht Spezifikationen für Windows-8-TabletsIntel veröffentlicht Spezifikationen für Windows-8-Tablets Die maximale Dicke eines Intel-Tablets soll neun Millimeter betragen, auch dünnere Modelle sollen mit dem Atom Z2760 möglich sein. Beim Gewicht möchte Intel die Grenze von 700 Gramm unterschreiten. Damit würde sich Intel an das neue iPad annähern, das etwa 652 Gramm wiegt.

Im Standby-Modus mit Internet-Verbindung strebt Intel eine Standby-Zeit von etwa 30 Tagen an. Der Akku soll im Betrieb etwa neun Stunden durchhalten. Bei den Internet-Zugangstechniken sollen außer WLAN auch UMTS und LTE an Bord sein; mit WiFi Direct sollen mobile Geräte ohne Hotspot untereinander kommunizieren können. Auch NFC werden die mobilen Begleiter beherrschen.

Gerüchten zufolge planen schon etwa zehn Unternehmen, Tablets mit dem Atom Z2760 und Windows 8 als Betriebssystem zu entwickeln. Erste Geräte werden wohl in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen.

Obwohl Windows 8 mit dem Metro-Design und den Apps optisch nur noch wenig an frühere Windows-Versionen erinnert, wird es möglich sein, auf den Intel-Tablets auch herkömmliche Windows-Software zu installieren, da es sich beim Atom Z2760 um einen klassischen x86-Prozessor handelt. Dies unterscheidet die Plattform von der bislang auf Tablets eingesetzten ARM-Konkurrenz, die meist mit dem mobilen Google-Betriebssystem Android kombiniert wird.

Mehr zum Thema Tablets mit Windows 8

Mehr zum Thema Intel

Teilen