Neuerung

Instagram führt neue Features ein

Instagram hat mit dem Roll-Out von neuen Funktionen begonnen. Zukünftig setzt das Unternehmen nicht nur auf verschwindende Fotos und Videos, sondern auch auf Live-Videos.
Von Paul Miot-Paschke
AAA
Teilen (3)

Nachdem Instagram vor wenigen Monaten mit Stories den Rivalen Snapchat mehr Konkurrenz gemacht hat, folgen nun die nächsten Neuerungen. Das Unternehmen hat mit dem Roll-Out einer neuen Funktion von Instagram-Direct begonnen, bei der es möglich ist, Bilder und Videos per Instagram Direct so zu verschicken, dass sie beim Empfänger nach Betrachtung verschwinden. Auch sollen bald Livestreams für Instagram-Stories starten. In Deutschland werden die neuen Features vermutlich im Laufe der nächsten Wochen verfügbar sein.

Live-Videos mit zeitlicher Beschränkung

Instagram bietet zukünftig neue Funktionen.Instagram bietet zukünftig neue Funktionen. Die Live-Videos sollen eine zeitliche Obergrenze von einer Stunde haben und nach abgeschlossenem Livestream nicht mehr sichtbar sein. Dies steht im klaren Kontrast zum Twitter-Dienst Periscope, der dem Nutzer grundsätzlich ein Speichern von Live-Videos ermöglicht, sofern dies gewünscht ist. Auch beim Facebook-Dienst Live werden Videos nicht automatisch gelöscht, sondern erscheinen auf der Facebook-Seite des Versenders.

Instagram macht mit Bilderfunktion auf Snapchat

Eine weitere Instagram-Neuerung ist die Möglichkeit, über den Dienst Instagram-Direct Fotos und Videos an Einzelpersonen oder Gruppen zu schicken, die angeblich nach dem Öffnen für den Empfänger verschwinden. Außerdem soll der Sender darüber informiert werden, wenn ein Nutzer das Foto/Video betrachtet oder die Lebenszeit des Fotos oder Videos per Screenshot verlängern will. Verschwindende Fotos sollen sich laut Instagram nur an Personen schicken lassen, denen man bereits folgt.

Heißt verschwunden auch verschwunden?

Hinsichtlich des Datenschutzes wird sich auch Instagram mit den neuen Funktionen die Frage gefallen lassen müssen, wie sicher die Nutzerdaten wirklich sind, und ob verschwundene Fotos und Videos auch wirklich verschwunden sind. In der Vergangenheit ließen sich bei Konkurrenzangeboten immer wieder Schlupflöcher finden, die eine Wiederherstellung von Inhalten ermöglichten.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Instagram