Mobiles Bezahlen

ING: Google Pay nutzen und 10 Euro geschenkt bekommen

Die ING will offenbar die Google-Pay-Nutzung pushen und hat dazu eine bis zum Jahres­ende laufende Aktion gestartet. Wir fassen zusammen, wie Inter­essenten sich 10 Euro Gratis-Guthaben sichern können.
AAA
Teilen (7)

Die ING bietet seit einiger Zeit den Kunden mit Giro­konto und damit verbun­dener grund­gebühr­freier VisaCard die Nutzung von Google Pay und Apple Pay an. Jetzt hat die Bank nicht nur der Android-Version ihrer App ein Update spen­diert, das auch neue Funk­tionen mit sich bringt. Dazu hat die ING anläss­lich des bevor­stehenden Black Fridays eine Aktion gestartet, um poten­zielle weitere Nutzer für Google Pay zu gewinnen.

Wer seine Visa Card von der ING mit Google Pay verknüpft und im Zeit­raum bis zum Jahres­ende dreimal den mobilen Bezahl­dienst einsetzt, erhält eine Gutschrift von 10 Euro, die direkt auf das Giro­konto erfolgt. Das Angebot gilt für Neu- und Bestands­kunden glei­cher­maßen. Entschei­dend ist ledig­lich, dass im Akti­onszeit­raum dreimal Google Pay genutzt wird.

Wie die Teil­nahme­bedin­gungen weiter verraten, kann jedes Giro­konto nur einmal an der Aktion teil­nehmen. Bei Giro­konten, die als Gemein­schafts­konto geführt werden und/oder mit Voll­machten ausge­stattet sind, erfolgt die Gutschrift auf Konto­ebene einmalig. Die ING weist zudem darauf hin, dass Prämien steu­erfrei sind, wenn der Kunde im Kalen­derjahr weniger als 256 Euro erhalten hat. Bekommen der Kunde mehr, so muss der gesamte Prämi­enbe­trag versteuert werden.

Neue Features in der Android-App

Google-Pay-Aktion bei der INGGoogle-Pay-Aktion bei der ING Wer als ING-Kunde ein Android-Smart­phone nutzt, kann im Google Play Store jetzt auch ein Update für die App der Bank laden, das auch einige neue Funk­tionen mit sich bringt, wie der Chan­gelog verrät. Den Order­manager finden Inter­essenten jetzt direkt in der App. Eine bessere Darstel­lung verspricht die ING für die Wert­papier-Entwick­lung. Vom Menü für die Visa Card kommt man direkt zu Google Pay.

Weitere Neue­rungen sind Verlin­kungen zur eigenen Baufi­nanzie­rung und zum Bear­beiten von Dauer­aufträgen und Termin­über­weisungen. Die App bietet eine Verbin­dung zum Analy­setool für Konto­umsätze sowie Fehler­berei­nigungen und klei­nere Verbes­serungen, die nicht im Detail genannt wurden. Für die nächsten Updates stellt die Bank bereits weitere Funk­tionen in Aussicht, die aber noch nicht genannt wurden.

Google Pay ist seit Sommer 2018 in Deutsch­land verfügbar. War die Anzahl von Kredit­insti­tuten, die den Dienst ihren Kunden anbieten, zunächst sehr über­schaubar, so kommen inzwi­schen regel­mäßig neue Banken als Google-Partner hinzu. In einer weiteren Meldung berichten wir über den Google-Pay-Start bei der MasterCard von Luft­hansa Miles & More.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Mobile Payment