Handy-Chat

Bericht: Apple bringt iMessage auf Android-Smartphones

Laut Medienberichten will Apple schon in Kürze iMessage auch für Android anbieten. Bereits im vergangenen Jahr hatte der iPhone-Hersteller seinen Musik-Streamingdienst Apple Music auf die Android-Plattform portiert.
AAA
Teilen (3)

Mit iMessage bietet Apple seit einigen Jahren einen eigenen Smartphone-Messenger an. Neben dem iPhone kann dieser auch mit dem iPad oder mit dem Mac genutzt werden. Dabei wurde das Chat-Programm unter iOS direkt in das Betriebssystem und dort in die Nachrichten-App integriert, wo auch die Kommunikation über SMS und MMS stattfindet.

In der Vergangenheit gab es bereits inoffizielle Apps, mit denen sich iMessage auf Android-Smartphones nutzen ließ. Allerdings hatte Apple meist recht schnell einen Riegel vorgeschoben und die Nutzung gesperrt. Nun gibt es Hinweise darauf, dass Apple selbst seinen Messenger auch auf die größte Konkurrenz-Plattform bringen will.

Das Online-Magazin Mac Daily News berichtet unter Berufung auf Apple-Kreise, dass der amerikanische Technologie-Konzern das Angebot bereits im Rahmen seiner Keynote auf der Entwicklerkonferenz WWDC vorstellen wird. Die Veranstaltung findet ab 19 Uhr deutscher Zeit statt. teltarif.de wird im Rahmen verlängerter Redaktionszeiten über alle Neuheiten berichten, die Apple der Öffentlichkeit präsentiert.

Apple Music bereits für Android verfügbar

iMessage bald auch für Android?iMessage bald auch für Android? Bereits im vergangenen Jahr hatte Apple auf der WWDC seinen Musik-Streamingdienst neben den eigenen Plattformen auch für Android vorgestellt. Bis die App für die Smartphones mit der Google-Software verfügbar war, vergingen allerdings noch einige Monate. Allerdings war es schon im vergangenen Jahr erklärtes Ziel von Apple, weitere Dienste auch auf Konkurrenz-Plattformen anzubieten.

iMessage ist Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Daher gilt die Kommunikation über den Apple-Dienst als sicher. Auch Apple selbst hat nach eigenen Angaben keinen Zugriff auf die Nachrichten, die die Nutzer des Systems austauschen. Unter iOS dient die eigene Handynummer als iMessage-Kennung. Zusätzlich kann die Apple-ID genutzt werden. Spannend bleibt auch die Frage, wie sich iMessage ins Android-Betriebssystem integrieren lässt. Denkbar wäre eine eigenständige App, die sich dann auch als Standard-Messenger für SMS und MMS definieren lässt. Wie unter iOS würden die Kunden dann Nachrichten an andere iMessage-Nutzer automatisch über den Apple-Dienst verschicken. Mitteilungen an andere Anwender würden als herkömmliche SMS oder MMS gesendet werden.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Smartphone-Messaging