Bestätigt

Das WeTab von Neofonie kommt mit MeeGo

Die von 4tiitoo entwickelte Benutzeroberfläche bleibt erhalten
AAA
Teilen

Vor einiger Zeit kamen erste Gerüchte auf, dass das WeTab der Berliner Firma Neofonie mit dem von Nokia und Intel entwickelten Betriebssystem MeeGo ausgeliefert werden soll. So sieht das WeTab ausWeTab von Neofonie Auf einem Intel-Event im Rahmen der IFA in Berlin wurden diese Vermutungen nun bestätigt. Bisher sollte ein Ubuntu-Unterbau für den Betrieb des WeTabs sorgen. Dieser ist aber zugunsten der Akkulaufzeit und der Performance durch MeeGo ersetzt wurden, da dieses System besser auf den Atom-Prozessor von Intel zugeschnitten ist.

Von dieser Änderung dürfte der Nutzer, mal abgesehen von der Akkulaufzeit und einer möglichen besseren Performance, nicht viel merken. Die von Neofonie und dem Partner 4tiitoo entwickelte Benutzeroberfläche bleibt erhalten. Im Gegensatz zu der holpernden Präsentation im Frühsommer scheint die Oberfläche nun zu funktionieren. Die Bedienung erfolgt dabei flüssig.

Ein genauer Verkaufsstart für das WeTab lässt sich noch nicht nennen. Interessenten sollen aber ab Ende September erste Geräte erwerben können. Die 16-GB-Variante des Tablets kostet derzeit beim Online-Versand Amazon rund 450 Euro. Das WeTab mit doppelt so großem Speicher, UMTS- und GPS-Schnittstelle gibt es für 570 Euro.

Weitere Artikel zur IFA 2010

Teilen