Übersicht

IFA 2010: Der teltarif-Guide zu den neuesten Tablet-Modellen

Erstmals eigener Ausstellungsbereich rund um E-Books und Tablet-PCs
Von Michael Friedrichs

Wenn kommende Woche die 50. Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin vom 3. bis 8. September ihre Pforten öffnet, dürften insbesondere die Tablet-Fans auf ihre Kosten kommen. Neben großen Herstellern wie Samsung, Toshiba, MSI oder Dell sind aber auch kleinere Unternehmen wie Archos und View Sonic in die Hauptstadt gekommen, um den Messebesuchern ihre neusten Tablet-Modelle vorzustellen. Ebenfalls mit dabei sind zwei Hersteller aus Deutschland: Die Kölner e-noa GmbH präsentiert auf der Elektronik- und Unterhaltungsmesse zum ersten Mal ihr Interpad der breiten Öffentlichkeit. Auch Neofonie aus Berlin ist mit dem WeTab auf der IFA vertreten, welches Mitte September unter anderem über die Media Markt-Filialen in den Handel kommen soll. Die flachen Multimedia-Wunder liegen derzeit voll im Trend und werden besonders im kommenden Weihnachtsgeschäft bei den Herstellern für ordentlich Umsatz sorgen. Die Zeichen der Zeit haben auch die Messeveranstalter erkannt und passend dazu einen eigenen Ausstellungsbereich geschaffen, in dem sich alles rund um elektronische Bücher und Tablet-PCs dreht.

Welche Tablet-Modelle in der kommenden Woche in Berlin zu sehen sein werden, wie sie ausgestattet sind, was sie kosten und wann sie auf den Markt kommen, diese Fragen ? soweit bereits bekannt - soll dieser IFA Tablet-Guide beantworten.

Archos stellt fünf neue Android-Tablets vor (Halle 15.1/Stand 113)

Archos stellt auf der Messe gleich fünf neue Tablet-Modelle zwischen 2,8 und 10 Zoll vor. Dies hat das französische Unternehmen bereits im Vorfeld der Messe offiziell angekündigt. Demnach sind alle Geräte mit Touchscreen-Displays ausgestattet und basieren auf dem Google-Betriebssystem Android. Details sind noch nicht bekannt, allerdings dürfte auch das Archos 32 darunter sein. Dabei soll es sich um ein 3,2 Zoll großes Mini-Tablet handeln. Zur Ausstattung gehören WLAN, Bluetooth, eine Kamera sowie ein 800 MHz Prozessor. In den USA soll das Gerät nur rund 150 Dollar kosten. Ob und wann das Gerät in Deutschland auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Es ist jedoch davon auszugehen, dass Archos entsprechende Details auf der IFA bekannt geben wird. Zudem zeigt der Hersteller auf der Messe auch seine aktuellen Home-Tablets Archos 7 und Archos 8.

Interpad: Android-Tablet aus Köln für 399 Euro (Halle 13/Stand 109)

Interpad Home Der Android-Tablet Interpad Home
Screenshot: teltarif.de
Android 2.1, Nvidia Tegra 2 T20 Dual ARM Cortex A9-CPU mit 1 GHz Taktfrequenz, HDMI-Anschluss, 1 GB Arbeitsspeicher, 16 GB interner Speicherplatz (via microSD-Karte auf 32 GB erweiterbar), WLAN (b/g), Bluetooth 2.1, Kopfhörer- und USB-Anschluss sowie ein kapazitiver 10-Zoll-Multi-Touchscreen - das sind die Spezifikationen des Interpad Home, das auf der IFA zum ersten Mal dem Publikum vorgestellt wird und nach Angeben des Herstellers den Tablet-Markt nicht nur hierzulande ordentlich aufmischen soll. Auch der Preis steht bereits fest. Demnach soll das Android-Tablet 399 Euro kosten und im Oktober hierzulande in den Handel kommen. Details zum Vertrieb will Hersteller e-noa erst auf der Messe bekannt geben. Pünktlich zu Beginn des Weihnachtsgeschäftes will das Kölner Unternehmen übrigens ein weiteres Modell mit UMTS, GPS und Kamera auf den Markt zu bringen. Der Preis hierfür steht noch nicht fest, soll aber knapp unter 500 Euro liegen.

MSI WindPad 100 soll im September auf den Markt kommen (Halle 12/Stand 120)

MSI WindPad Das MSI WindPad 100
Foto: MSI
Auch von MSI gibt es Neuigkeiten. Erste Anzeichen dafür gab es ja bereits auf der Computex in Taiwan. Das WindPad 100 wird rund 500 US-Dollar kosten und mit einem 10,1 Zoll kapazitiven Touchscreen ausgestattet sein. Als Betriebssystem setzt der Hersteller Windows 7 von Microsoft ein. Für die richtige Leistung sorgt ein Intel Atom Z530 mit 1,6 GHz Taktfrequenz. Zur weiteren Ausstattung gehören 2 GB Arbeitsspeicher, eine Kamera mit 1,3 Megapixel, WLAN (b/g/n), UMTS, SD-Kartenleser sowie ein HDMI-Anschluss. Laut MSI soll der Verkaufsstart bereits im September erfolgen. Zudem soll Anfang nächsten Jahres mit dem WindPad 110 ein weiteres Tablet des Herstellers auf den Markt kommen. Details dazu werden voraussichtlich in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Auf der zweiten Seite lesen Sie mehr zu Samsungs heiß erwartetem Galaxy Tab und den neuen Tablets von Toshiba, ViewSonic und Neofonie.

1 2

Weitere Artikel zur IFA 2010