navigiert

Navis auf der IFA: Live-Services liegen im Trend

Location-Based-Services rücken bei den Navigationsgeräten in den Fokus
Von Marc Thorwartl

Die Marschroute für die elektronischen Pfadfinder ist seit den Neuvorstellungen auf der IFA in Berlin klar. Die drei Marktführer TomTom, Garmin und Navigon [Link entfernt] stellten ihre neuen Topprodukte mit den so genannten Live-Services vor. Dabei handelt es sich um eine Onlineanbindung, mit der nicht nur Verkehrsmeldungen in Echtzeit für eine noch bessere Routenplanung, sondern auch zusätzliche Location-Based-Services (LBS) offeriert werden. Ein weiterer Schritt weg von der reinen Navigation zum multimedialen Alleskönner.

Vorreiter TomTom präsentiert GO 750 und GO 950

TomTom GO 950 LIVE TomTom GO 950 LIVE
Bild: TomTom
Pionier der Live-Services ist der niederländische Hersteller TomTom. Bereits vor einem Jahr stellten die Holländer auf der IFA die ersten Live-Produkte, den GO 740 und GO 940 vor. In der zweiten Generation folgen jetzt der TomTom GO 750 LIVE und TomTom GO 950 LIVE. Beide Geräte sind mit einem 4,3 Zoll großen Monitor, einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung (BT-FSE), Reality View, Fahrspurassistenten und einem Flashspeicher zur Hinterlegung des Kartenmaterials ausgestattet. Darüber hinaus beinhalten beide PNDs eine SIM-Karte von Vodafone.

Bei den Routenoptionen gibt es jetzt die Auswahl der "Eco Routes", einer Streckenvorgabe, die besonders spriteffizient zum Ziel führt. Die PNDs unterscheiden sich lediglich durch zwei Features. Zum einen das Kartenmaterial, das beim TomTom GO 950 nicht nur 45 europäische Karten, sondern zusätzlich auch die Straßendaten von Nordamerika enthält. Des Weiteren setzt der GO 950 auf die Enhanced-Positioning-Technology (EPT), die auch eine Weiterführung der Navigation ohne direkten Sichtkontakt zum Satelliten, beispielsweise in Tunneln, gewährleistet. Zu den bisher bekannten Diensten bei den LIVE-Services wie HD-Traffic, Gooogle-Live-Search und Wetterinfos gesellt sich in der neuen Auflage des GO 750 und GO 950 die Anzeige preisgünstiger Tankstellen in der Umgebung.

Die ersten 3 Monate sind kostenlos

Der LIVE-Dienst ist derzeit in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden und der Schweiz erhältlich. Noch in 2009 kommen Belgien und Portugal hinzu und für 2010 ist der Vertrag auch für Italien fixiert. Beim Kauf eines der beiden Modelle ist eine kostenlose Nutzung der LIVE-Dienste für drei Monate enthalten. Anschließend kann der Service nach eigenem Belieben verlängert werden. Zum Monatspreis von 9,95 Euro, im Halbjahres-Abo zu 59,95 Euro oder das komplette Jahr für 99,95 Euro. Wer sich nach Ablauf der Probezeit für keine weitere Nutzung des Service entscheidet, für den liegt im Auslieferungspaket ein TMC-Cradle-Gutschein bei, über das die PNDs dann wenigstens TMC-Verkehrsmeldungen empfangen und in die Routenberechnungen einbetten können. Den Verkaufsstart der beiden Geräte visiert TomTom noch für dieses Jahr an. Bei der Preisgestaltung halten sich die Niederländer bedeckt.

Auf der zweiten Seite erfahren Sie, was die Konkurrenz von Navigon und Garmin zu bieten hat.

1 2

Weitere Artikel zum Thema Navigationsgeräte