mobicroco

IFA: Android-Tablet Toshiba Folio 100 ausprobiert

Von Steffen Herget
AAA
Teilen

IFA Toshiba Folio 100 Tablet Android Video Hands On Tablets sind auf der 50. IFA in Berlin, die noch bis einschließlich Mittwoch geöffnet ist, das beherrschende Thema in Sachen Mobile Computing. Neben einer Unzahl kleiner Anbieter setzen auch die großen Namen der Branche auf die flachen Trend-Geräte. Da darf selbstverständlich auch Toshiba nicht fehlen. Der Hersteller hat mit dem Toshiba Folio 100 ein Android-Tablet auf Basis des Nvidia Tegra 2 Chips auf der Messe präsentiert.

Flottes Tablet - eigentlich

Toshiba FOLIO 100

Dank des Tegra-2-Chips ist das Toshiba Folio 100 eigentlich sehr flott in der Benutzung, zumindest in der eigentlichen Oberfläche, beim Browsen und ähnlichem. In den von Toshiba selbst gestalteten Menüs hakt und ruckelt es aber seltsam IFA Toshiba Folio 100 Tablet Android Video Hands On häufig, zudem reagiert der Touchscreen nicht immer so genau, wie es zu erwarten wäre. Die Verbindungsgeschwindigkeit beim Surfen selbst können wir schwerlich beurteilen, da die Netzwerkgeschwindigkeit auf der IFA uns nicht bekannt ist. Besonders flott schien es aber nicht zu sein, das Laden der mobicroco-Homepage dauerte gefühlt eine halbe Ewigkeit. Das muss aber nicht am Tablet selbst liegen. Von den Eckdaten her sieht das Toshiba Folio 100 mit seinem 10,1 Zoll großen kapazitiven Touchscreen, dem erwähnten Tegra 2 und Google Android 2.2 gut aus. Ein USB-Anschluss ist ebenso vorhanden wie eine Webcam mit einer Auflösung von 1,3 Megapixel und 16 GB interner Speicherplatz. Auch ein UMTS-Modul passt noch in das Toshiba-Tablet.

Unser Kollege Charbax von ARMDevices.net hat das Toshiba Folio ebenfalls in den Händen gehabt und ein Video von dem Tablet gemacht. Viel Spaß damit.

Teilen