0800

0800 und 00800: Die kostenlosen Vorwahlen

Infos zu den vom Festnetz und Handy kostenlosen Vorwahlen 0800 und 00800. Erfahren Sie, warum manche 0800-Nummern aus Handynetzen und Telefonzellen gesperrt sind.
AAA
Teilen (71)

Telefonkunden, die eine 0800-Nummer von Deutschland aus anrufen, müssen nicht befürchten, dass ihnen Kosten dafür entstehen. Dasselbe gilt auch für Telefonate über eine 0800-Rufnummer vom Handy. Wird eine Verbindung hergestellt, so ist die reine Verbindungs­dienst­leistung in jedem Fall kostenlos. Viele 0800-Nummern sind allerdings für die Erreichbarkeit aus den Mobilfunk­netzen und auch von den öffentlichen Telefon­zellen aus gesperrt. Das ist deshalb so, weil der Inhaber einer 0800-Nummer die entstandenen Telefongebühren zu tragen hat. Und diese sind natürlich um ein Vielfaches höher, wenn der Anrufer aus dem Mobilfunknetz oder von einer Telefonzelle aus telefoniert, als wenn der Anruf aus dem Festnetz kommen würde.

00800: Freephone international

Freephone International: mit der Vorwahl 00800 kostenlos ins Ausland telefonierenFreephone International: mit der Vorwahl 00800 kostenlos ins Ausland telefonieren Aus dem Ausland sind deutsche 0800-Nummern in aller Regel nicht er­reich­bar. Firmen, die eine international gültige, kostenlose Rufnummer anbieten wollen, können dies mit der Ruf­nummern­gasse 00800 tun. Diese Nummer ist jedoch nur wenig verbreitet, was an der Angst der Verbraucher vor der Doppel-Null liegen dürfte: Die Ziffernfolge 00 ist üblicherweise Teil der inter­nationalen Länder­vorwahlen und lässt daher ein vermeintlich teures Auslands­gespräch vermuten.

Doch was für 0800 gilt, ist auch für 00800 verbindlich: Alle Telefonate sind für den Anrufer kostenfrei. Zwar haben einzelne Mobilfunkanbieter sich lange Zeit geweigert, die Verbindungen kostenlos anzubieten, doch ist dieser Schritt mittler­weile vollzogen und die Gespräche sind, sofern die Verbindung aufgebaut werden kann, entgeltfrei. Das gilt jedoch nicht, wenn sich jemand mit einem deutschen Handy im Ausland befindet. Hier berechnen die Anbieter teilweise Gebühren - genau so, wie zu lokalen kostenfreien Rufnummern.

0800 für Privatkunden

Kostenlos telefonieren: die Vorwahlen 0800 (national) und 00800 (international)Kostenlos telefonieren: die Vorwahlen 0800 (national) und 00800 (international) 0800-Nummern können grundsätzlich nicht nur von Unternehmen geschaltet. Auch Privatleute könnten diese Nummern nutzen, beispiels­weise um ihren Kindern die Möglichkeit zu geben, jederzeit und von überall kostenlos zu Hause anrufen zu können. Der Sinn ist jedoch in Zeiten von Flatrates überschaubar, zumal das Einrichten einer 0800-Nummer häufig nicht ganz günstig ist. Sie muss bei der Bundesnetzagentur beantragt werden, danach muss ein Anbieter mit dem Schalten beauftragt werden, was weitere einmalige oder gar monatliche Kosten nach sich zieht. Ob eine Nummer schon reserviert ist oder nicht, ist bei der Bundesnetzagentur nicht zu erfahren. Sie veröffentlicht keine Liste.

0130: Vorgänger der 0800-Gasse

Früher stand die Vorwahl 0130 für kosten­lose Gespräche. Doch diese Vorwahl­gasse existiert bereits seit Anfang 2001 nicht mehr. Anstelle dessen wurde die Vorwahl 0800 eingeführt. Grund für diesen Wechsel war die Internationa­lisierung, denn in vielen europäischen Ländern wird die 0800 für eben jene kosten­losen Telefon­verbindungen verwendet. Doch Ausnahmen gibt es nach wie vor.

Möchten Sie sich weitergehend über das Thema informieren? Neben einer Übersicht zu Sonderrufnummern im deutschen Festnetz stellt Ihnen teltarif.de weitere nützliche Ratgeber zum Thema Vorwahlen und Sonder­ruf­nummern im Festnetz- und Mobil­funk­bereich bereit:

Teilen (71)

Aktuelle News zum Thema 0800-Nummer

1 2 3 vorletzte