SMS

SMS: Short Message Service

Mit einer SMS können bis zu 160 Zeichen lange Kurz­nach­richten verschickt werden - allein in Deutsch­land gehen jeden Monat Milli­arden SMS über die Mobil­funk­netze.
AAA
Teilen (21)

Die SMS ist aus der modernen Kommu­nika­tions-Welt nicht mehr wegzu­denken. Die bis zu 160 Zeichen langen Kurz­nach­richten sind auch in Zeiten von WhatsApp und ähnli­chen Messen­gern sehr beliebt. Allein in Deutsch­land gehen jeden Monat Milli­arden SMS über die Mobil­funk­netze. Der "Short Message Service" bietet jedoch weit mehr als den Versand von SMS von Handy zu Handy: Die Kurz­nach­richten können auch an E-Mail-Adressen, Faxge­räte und ins Fest­netz verschickt werden oder infor­mieren Handy-Nutzer über verpasste Anrufe. Vom Abruf aktu­eller Infor­mationen über SMS-Infoch­annels über die Möglich­keit per SMS bei eBay mitzu­stei­gern bis hin zu SMS-Abruf von Handy-Logos und Klin­geltönen - rund um die SMS bietet die Indus­trie eine Unzahl von mehr oder weniger sinn­vollen Services. Und es ist Vorsicht geboten, denn bei der Kosten­falle Premium-SMS findet das SMS-Vergnügen nur allzu oft ein schnelles und meist teures Ende.

MMS - die SMS-Erwei­terung

SMS: Short Message ServiceSMS: Short Message Service Wem für seine kleinen Botschaften die reine Text­nach­richt per SMS zu trocken ist, der kann mit dem SMS-Nach­folger Multi­media Messa­ging Service (MMS) seine Kurz­nach­richten mit Bildern, kleinen Video­clips oder Audi­ospuren aufpeppen. Per MMS lassen sich beispiels­weise auch mit dem Handy aufge­nommene Bilder als MMS-Post­karte in die Brief­kästen von Freunden und Verwandten verschi­cken. Während die MMS sich inzwi­schen fest etabliert hat, ist der Enhanced Messa­ging Service (EMS), der eine Zwischen­stufe zwischen SMS und MMS darstellte und neben Text­nach­richten auch Bilder, Töne und Anima­tionen trans­portieren konnte, von der Bild­fläche verschwunden - die Mobil­funk-Betreiber in Deutsch­land bieten diesen Service inzwi­schen nicht mehr an.

Preise für SMS von Handy zu Handy

Schon seit Jahren kosten SMS bei den deut­schen Netz­betrei­bern unver­ändert etwa 19 Cent pro Nach­richt. In bestimmten Mobil­funk-Tarifen, bei der Buchung von SMS-Paketen und auch bei vielen Service-Provi­dern und Discoun­tern gibt es die SMS jedoch auch güns­tiger. Sie finden die genauen Preise für SMS auf unseren Anbie­terseiten unter den Angaben für die Minu­tenpreise des Tarifs. Bei den Anbie­tern sind die Preise für SMS bei Versand ins Ausland zumeist die glei­chen wie bei dem Versand im Inland. Beim Versand auf auslän­dische Handys jedoch kann es Unter­schiede geben. Detail­lierte Infor­mationen hierzu liefert der SMS-Reise­ratgeber.

Für Viel­nutzer gibt es inzwi­schen bei fast allen Anbie­tern auch SMS-Pakete oder -Optionen, mit denen der Versand von SMS etwas güns­tiger wird. Hierbei ist aber zu bedenken, dass es oft nur dann güns­tiger wird, wenn man ein bestimmtes, vergüns­tigtes Kontin­gent jeden Monat tatsäch­lich verbraucht. Meis­tens verzichtet man mit der Wahl einer solchen Option auch auf andere Vergüns­tigungen, so dass man noch einmal genau nach­rechnen sollte, ob sich die güns­tigeren SMS wirk­lich lohnen.

Damit der Versand und Empfang von SMS-Kurz­nach­richten funk­tioniert, muss auf dem Handy die Nummer der Kurz­mitte­lungs­zentrale des jewei­ligen Netz­betrei­bers einge­tragen sein. Diese Nummern sind übli­cher­weise bereits auf den Sim-Karten vorkon­figu­riert, können aber auch manuell einge­tragen werden. Die Nummern der Kurz­mittei­lungs­zentralen der Netz­betreiber können Sie unten stehender Tabelle entnehmen.

Kurz­mittei­lungs­zentralen

  Telekom Voda­fone ehem. E-Plus Telefónica (o2)
Nummer +491710760000 +491722270333 +491770610000 1) +491760000443
1) Diese Rufnummer gilt noch für ausge­wählte Tarife im ehema­ligen E-Plus-Netz.

Sparen mit SMS aus dem Internet

Im Internet gibt es auch Anbieter, die den Versand von SMS entweder kosten­frei oder zu güns­tigeren Tarifen als vom Handy aus ermög­lichen. Für die kosten­lose SMS aus dem Internet gibt es zum einen die Free-SMS mit und ohne Anmel­dung. Hier muss der Nutzer aller­dings etwas Geduld mitbringen, denn die Kontin­gente an kosten­freien SMS sind oft schnell aufge­braucht und es gibt keine Garantie für den sofor­tigen Versand der Kurz­nach­richten. Die Ange­bote der Paid-SMS sind nicht kontin­gent­abhängig und bieten oft zusätz­liche Features.

Teilen (21)

Meldungen zum Thema SMS

1 2 3 420 letzte