Gerücht

Huawei Y6 Pro (2017): Smartphone mit Pseudo-"Dual-Kamera"

Mit dem Huawei Y6 Pro (2017) wird Huawei in Kürze wohl ein neues Einsteiger-Smartphone im iPhone-Look auf den Markt bringen. Die Anordnung der Hauptkamera-Einheit ist dabei clever gelöst.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (3)

In Kürze wird wohl ein neues Huawei-Smartphone nach Deutschland kommen. Bei dem Neuling soll es sich laut WinFuture um das Huawei Y6 Pro (2017) handeln, das in anderen europäischen Ländern, darunter beispielsweise Frankreich, als Huawei P9 Lite Mini gehandelt wird. Das Smartphone ist Teil der Einsteiger-Serie von Huawei, zu der auch das Huawei Y6 (2017) gehört, das ab morgen bei Aldi Nord und Süd für 149 Euro im Angebot ist. Anders als beim kleinen Bruder brauchen Besitzer des Huawei Y6 Pro (2017) aber nicht auf einen Fingerabdrucksensor verzichten.

Huawei Y6 Pro (2017)Huawei Y6 Pro (2017) Mit seinem 5 Zoll großen Screen soll das Pro-Modell die gleiche Displaydiagonale haben wie das in Kürze bei Aldi angebotene Y6 (2017). Auch die Auflösung von 720 mal 1280 Pixel haben beide Geräte gemein. Im Inneren werkelt der Snapdragon 425 von Qualcomm, dessen vier Cortex-A53-Kerne mit bis zu 1,4 GHz takten. Das Huawei Y6 Pro (2017) bringt den Angaben zufolge 2 GB Arbeitsspeicher und 16 GB internen Speicher mit. Letzterer lässt sich über microSD-Karten erweitern.

Huawei Y6 Pro (2017): Kamera mit cleverem Design

Huawei Y6 Pro (2017)
Geht es nach den Informationen von Roland Quandt, wird das kommende Pro-Modell ein nahezu vollständig aus Metall gefertigtes Gehäuse besitzen, das große Ähnlichkeit zu dem des Honor 8 Pro bzw. des aktuellen Apple iPhone 7 Plus hat. Durch eine gekonnte Anordnung der 13-Megapixel-Hauptkamera und des LED-Blitzes erinnert die Kamera-Einheit auf der Rückseite des Y6 Pro (2017) an eine Dual-Kamera. Beim neuen Pro-Modell kommt jedoch nur ein Sensor, immerhin aber mit f/2.0-Blende und Phase-Detection-Autofokus, zum Einsatz. Die Frontkamera macht Bilder mit bis zu 5 Megapixel.
Smartphone-Design ähnelt dem des iPhone
Smartphone-Design ähnelt dem des iPhone
Ausgeliefert wird der Neuling mit Android 7.0 Nougat und Emui 5.1. Somit arbeiten Nutzer mit Huaweis aktueller Oberflächen-Version, die unter anderem das Anlegen eines App Drawers ermöglicht. Gesichert wird das System über den rückseitigen Fingerabdrucksensor, der beim Y6 (2017) fehlt.

Über WLAN b/g/n oder alternativ über Mobilfunk surfen Nutzer im Internet. Dank LTE Cat.4 sind dabei mobil Datenraten von bis zu 150 MBit/s im Downstream und bis zu 50 MBit/s im Upstream möglich. Der fest im Gehäuse integrierte Akku hat eine Kapazität von 3020 mAh. Laut WinFuture wird das Huawei Y6 Pro (2017) mit 8,05 Millimeter kein schlankes Smartphone sein. Das Gewicht wird mit 145 Gramm angegeben. In Deutschland sollen Nutzer die Wahl zwischen den Farbvarianten Schwarz, Gold und Grau haben. Der Preis wird vermutlich 199 Euro betragen. Damit hat das Pro-Modell eine 20 Euro höhere UVP als das Y6 (2017). Die Vorstellung bzw. der Verkaufsstart wird für Ende Juli oder Anfang August erwartet.

Im Schnäppchen-Check des Huawei Y6 (2017) finden Sie alle wichtigen Informationen zum Aldi-Smartphone, das ab morgen verfügbar ist.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Huawei