Schnäppchen?

Huawei Y6 (2017) im Check: Handy feiert Verkaufsstart bei Aldi

Das Huawei Y6 (2017) kommt in der kommenden Woche in den Handel. Aldi ist einer der ersten Anbieter, der das Smartphone verkauft - zu einem durchaus günstigen Preis, wie unser Schnäppchen-Check zeigt.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (73)

Mit dem Huawei Y6 (2017) verkaufen Aldi Nord und Süd ab Donnerstag, den 27. Juli, ein vergleichsweise aktuelles Smartphone. Denn das Gerät wurde erst Anfang dieses Monats vorgestellt. Die UVP gibt Huawei mit 179 Euro an. Aldi verkauft das Y6 (2017) jedoch schon für 149 Euro. Zum Smartphone erhalten Käufer ohne zusätzliche Kosten das Startpaket von Aldi Talk, das einen regulären Preis von 12,99 Euro hat und bereits ein Guthaben in Höhe von 10 Euro mitbringt. Wir haben uns das Huawei Y6 (2017) im Schnäppchen-Check angesehen und geprüft, ob das Gerät bei anderen Händlern womöglich günstiger zu haben ist.

So ist das Huawei Y6 (2017) ausgestattet

Huawei Y6 (2017) bei AldiHuawei Y6 (2017) bei Aldi Das Huawei Y6 (2017) gibt es in einer Single-SIM- sowie in einer Dual-SIM-Version. Aldi verkauft ab der kommenden Woche die Variante mit einfachem SIM-Karten-Schacht. Zur Wahl stehen die Farben Grau und Weiß. Das Smartphone besitzt ein 5 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 720 mal 1280 Pixel und läuft mit Android 6.0 Marshmallow. Obwohl das Y6 (2017) sehr frisch auf dem Markt ist, steht Nutzern somit nicht die aktuellste Betriebssystem-Version zur Verfügung.

Huawei Y6 (2017)
Angetrieben wird das Huawei-Gerät vom Mediatek MT6737T, einem 64-Bit-fähigen Quad-Core-Prozessor, dessen vier Cortex-A53-Kerne eine Taktrate von bis zu 1,4 GHz haben. Der Chip ordnet sich in die Einsteiger-Klasse ein, große Leistungssprünge sind von ihm daher nicht zu erwarten. Die integrierte ARM Mali-T720 MP2 meistert herkömmliche Android-Spiele bis mittlerer Auflösung recht flüssig. Einfache Games lassen sich somit auch mit dem Huawei Y6 (2017) spielen.

Dem Prozessor stehen 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite, der interne Speicher hat eine Kapazität von 16 GB und ist mittels microSD-Karte erweiterbar. Im Smartphone können laut Herstellerangaben Speicherkarten mit einer Kapazität von bis zu 128 GB verwendet werden. Fotos lassen sich mit der rückseitigen 13-Megapixel-Kamera mit zweifarbigem LED-Blitz aufnehmen. Für Selfies steht zudem eine 5-Megapixel-Kamera bereit, die ebenfalls über einen LED-Blitz verfügt.

Per WLAN b/g/n können Nutzer im Internet surfen. Allerdings unterstützt das Huawei Y6 (2017) nur das 2,4-GHz-Band. Auch GPRS/EDGE, UMTS/HSPA sowie LTE Cat.4 mit Datenraten von bis zu 150 MBit/s im Downstream werden unterstützt. Es gibt Bluetooth 4.0 sowie GPS und Glonass, jedoch kein NFC. Der Akku des Huawei Y6 (2017) hat eine Kapazität von 3000 mAh und wird über den microUSB-2.0-Port geladen. Ein besonderes Merkmal des Smartphones ist dessen seitlicher Smart Key, den Nutzer mit ausgewählten Funktionen für einen schnellen Zugriff auf Anwendungen programmieren können.

Einschätzung des Angebots

Wer sich für das Huawei Y6 (2017) entscheidet, erhält ein einfaches, aber solides Gerät, dessen Leistung für die gängigen Smartphone-Anwendungen ausreichend ist. Hinzu kommt die kostenlose SIM-Karte von Aldi Talk - Nutzer sparen somit nochmals 12,99 Euro. Mit dem Basistarif telefonieren und simsen sie im Netz von Telefónica auf Prepaid-Basis. Verbindungen zu Aldi Talk kosten jeweils 3 Cent pro Minute und SMS, in alle anderen Netze 11 Cent. Auch diverse Datenoptionen lassen sich zum Basistarif buchen. Informationen dazu finden Sie in unserer Tarif-Übersicht.

Ein Preisvergleich mit den Angeboten andere Händler ist derzeit kaum möglich, denn das Huawei Y6 (2017) ist so neu, dass es in vielen Shops noch gar nicht verfügbar ist. Die günstigsten Listenpreise beginnen bei 169 Euro - also 20 Euro mehr als das Gerät bei Aldi kostet. Somit ist das Aldi-Angebot nicht nur die früheste Möglichkeit, das Handy zu kaufen, es ist obendrein aktuell auch die günstigste.

Eine Auswahl aktueller Smartphones, die weniger als 250 Euro kosten, finden Sie in unserer Übersicht.

Teilen (73)

Mehr zum Thema Aldi