Huawei-Studie

Das wünschen sich die Deutschen von ihrer Handy-Kamera

Huawei zeigt in einer Studie die Erwartungen der Deutschen an ihre Smartphone-Kamera. Gefragt ist vor allem eine einfache Bedienung bei sehr guten Bildergebnissen.
AAA
Teilen (11)

Was erwarten Smartphone-Nutzer von ihrer Handy-Kamera? Dieser Frage ist der chinesische Hersteller Huawei zusammen mit Lightspeed Research in einer aktuellen, europaweiten Studie nachgegangen. Dabei wurden 1000 ausgewählte Verbraucher in den jeweiligen Ländern im Zeitraum zwischen dem 8. und 12. Februar zu Präferenzen zu einer Vielzahl von Smartphone-Funktionalitäten befragt. Die Antworten wurden länderspezifisch ausgewertet.

In Deutschland wünschen sich 85 Prozent der Befragten demnach schöne Fotos unabhängig von den Lichtverhältnissen. Vor allem bei Nachtaufnahmen ist dafür eine längere Belichtungszeit notwendig, bei der das Smartphone möglichst ruhig gehalten werden muss. 74 Prozent der Nutzer fänden es gut, wenn ihre Handy-Kamera die Stabilisierung auch ohne Stativ hinbekommen würde. Ein optischer Bildstabilisator könnte dabei unter anderem behilflich sein.

Huawei-Studie: Das soll eine Handy-Kamera leisten
Huawei-Studie: Das soll eine Handy-Kamera leisten

Die Kamera-Wünsche der Deutschen

Der Wunsch nach einer unkomplizierten Bedienung der Handy-Kamera zieht sich durch die gesamte Studie. Ganze 76 Prozent erwarten demnach schon beim ersten Auslösen ein nahezu perfektes Foto. Fast genauso viele Nutzer möchten ihre Kamera sogar als Action-Cam verwenden, um schnelle Bewegungen einzufangen. Besonders wichtig ist ihnen dabei die Zoom-Funktion: 82 Prozent der Befragten möchten verlustfrei ins Bild hineinzoomen können. Dennoch meinen gerade einmal 19 Prozent der Deutschen, dass der Zoom das wichtigste Merkmal einer Handy-Kamera ist. Wichtiger erscheint den Befragten etwa die Auflösung.

Die Handy-Kamera ersetzt für viele Nutzer mittlerweile die große Fotokamera im Urlaub. 61 Prozent der Deutschen würden ihre Kamera zu Hause lassen und stattdessen auf die Handy-Kamera zurückgreifen. Dafür sollte diese allerdings intuitiv bedienbar sein und ihnen viele Einstellungen abnehmen. 64 Prozent wünschen sich, dass die Handy-Kamera selbständig alle Voreinstellungen übernimmt. Weniger gefragt ist die künstlerische Freiheit - diese wünschen sich gerade einmal die Hälfte der Befragten.

Für Walter Ji, President von Huawei Western Europe, sind die Ergebnisse der Studie ein klares Signal: "Die Smartphone-Fotografie entwickelt sich aktuell rasant weiter - entsprechend hoch sind die Erwartungen der Verbraucher an die Kamera ihres Smartphones. Wir sind überzeugt, dass jeder in der Lage sein sollte, Fotos genau nach seinen Vorstellungen zu machen - egal ob Profi oder Einsteiger. In der nächsten Generation unserer Smartphones versuchen wir, die Wünsche der Verbraucher noch besser zu erfüllen." Mit der nächsten Kamera-Generation spricht er das Huawei P20 an, das Ende März im Rahmen eines vom MWC unabhängigen Events präsentiert wird und das drei Kameras auf der Rückseite haben soll.

Kamera-Tests bei teltarif.de

Auch teltarif.de testet im Zuge der großen Handy-Tests die Qualität der verbauten Kameras. Dabei fotografieren wir verschiedene Motive unter fest vorgegebenen Bedingungen und bewerten die Foto-Ergebnisse. Die Smartphones, deren Kameras am besten abgeschnitten haben, listen wir in unserem großen Kamera-Vergleich.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Huawei