Multifunktionsgerät

Huawei verheiratet Smart-Speaker mit LTE-Router

Der Huawei AI Cube ist ab Mitte Dezember verfügbar - Kooperation mit Amazon Alexa für die Spracherkennung
Von mit Material von dpa
AAA
Teilen (3)

Huawei hat auf der IFA 2018 in Berlin einen Smart-Speaker vorgestellt, in dem auch ein Router für den Internetzugang über LTE-Mobilfunk steckt. Der Lautsprecher AI Cube arbeitet mit Amazons Sprachassistentin Alexa. Huawei verzichtet also - anders als die Konkurrenten Samsung (Bixby) und Apple (Siri) - darauf, eine weitere eigene Sprachplattform einzuführen.

Huawei AI CubeHuawei AI Cube Im Router-Teil des AI Cube steckt ein LTE-Modem, das Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde ermöglichen soll, also deutlich unterhalb der Geschwindigkeit aktueller Top-Smartphones, aber dennoch schneller als viele Kabel- oder gar DSL-basierte Festnetzanschlüsse. Im Gebäude spannt der von Mitte Dezember an erhältliche AI Cube ein WLAN-Netz nach dem ac-Standard auf.

Durch die Kooperation mit Amazons Alexa hat der AI Cube Zugriff auf 50 000 bestehende Sprachanwendungen, vom Bestellen einer Pizza bis zur Abfrage der Wettervorhersage. Zudem ist Alexa kompatibel mit 20 000 Smart-Home-Geräten, vom fernsteuerbaren Lichtschalter bis zur "smarten" Heizungssteuerung, die automatisch die Temperatur absenkt, wenn man nicht zu Hause ist.

Einen Preis für das Gerät nannte Huawei noch nicht.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Huawei