Handy-Vergleich

Huawei P50 Pro vs. P40 Pro: Neustart oder alles beim Alten?

Huawei zeigt hier­zulande wieder Markt­prä­senz und veröf­fent­lichte kürz­lich das P50 Pro. Wie schlägt sich das Modell im Vergleich zum Vorgänger?

Huawei ist mit dem P50 Pro nach Deutsch­land gekommen und versucht es erneut, mit einem Flagg­schiff Fuß zu fassen. Das Modell ist anspre­chend, hat aber auch eine Proble­matik im Gepäck, die sich nicht so einfach igno­rieren lässt. Der Vorgänger P40 Pro kam im Mai 2020 hier­zulande auf den Markt. Was so aussieht, als wäre eine Gene­ration über­sprungen worden, ist nicht ganz richtig. Tatsäch­lich wurde das Huawei P50 Pro schon im Sommer vergan­genen Jahres in China vorge­stellt.

Wir konnten uns das P50 Pro bereits in einem Kurz­test anschauen. Im nach­fol­genden Bericht lesen Sie die wich­tigsten Gemein­sam­keiten und Unter­schiede zum P40 Pro im Über­blick. Weitere Spezi­fika­tionen können Sie der im Text inte­grierten Tabelle und den zuge­hörigen Daten­blät­tern von P50 Pro und P40 Pro entnehmen.

Probleme bei Soft­ware und Mobil­funk

Huawei P50 Pro (l.) vs. Huawei P40 Pro Huawei P50 Pro (l.) vs. Huawei P40 Pro
Bild: teltarif.de

Datenblätter

Eigent­lich möchte man es nicht immer wieder sagen, aber es muss sein: Auf dem Huawei P50 Pro gibt es offi­ziell keine Google-Dienste, verbaut wurde kein 5G-fähiges Modem. Beides hat mit den 2019 erho­benen US-Handels­beschrän­kungen zu tun. Das Soft­ware-Problem versucht Huawei aus Nutzer­sicht etwas in den Griff zu bekommen, in dem Hilfe­stel­lungen gegeben werden, wie fehlende Apps wie WhatsApp, Face­book, Insta­gram, Twitter und Co. über Instal­lati­ons­dateien aus externen Quellen unkom­pli­ziert geladen werden können. Im Kurz­test zum Huawei P50 Pro stellten wir fest, dass das über die von Huawei entwi­ckelte Such­maschine Petal Search auch ganz gut funk­tio­niert und auch Nutzer, die sich nicht so gut auskennen, damit in der Regel zurecht­kommen dürften.

Im P50 Pro arbeitet ein Snap­dragon 888 von Qual­comm, aller­dings ohne 5G-fähiges Modem. Inter­essan­ter­weise war das P40 Pro vor rund zwei Jahren beim Mobil­funk im "Vorteil" - Huawei verwen­dete nämlich einen haus­eigenen Kirin-Prozessor, der auch den 5G-Mobil­funk­stan­dard unter­stützt. Zudem ist das Huawei P40 Pro noch eSIM-fähig, das P50 Pro nicht. Huawei P50 Pro (l.) und Huawei P40 Pro Huawei P50 Pro (l.) und Huawei P40 Pro
Bild: teltarif.de
Soft­ware und Hard­ware sind wich­tige Krite­rien für eine Kauf­ent­schei­dung. Es ist daher nach­voll­ziehbar, dass man sich den Kauf eines Huawei P50 Pro und auch noch eines P40 Pro zweimal über­legt. Die Alter­nativen, die bei der gnaden­losen Konkur­renz zu finden sind, sind schlicht zu groß.

Hohe Preise, güns­tigere Alter­nativen

Ein weiterer Punkt ist der hohe Preis des P50 Pro. Huawei verlangt nach UVP happige 1200 Euro. Das ist enorm, wenn man bedenkt, dass Smart­phones von Samsung und Co. auch mit Google-Diensten und mit 5G-Mobil­funk teil­weise deut­lich güns­tiger zu bekommen sind. Das Huawei P40 Pro kostete rund 1000 Euro. Der Markt­preis liegt derzeit bei rund 780 Euro - aber auch das ist aufgrund einiger neuerer und gleich­zeitig güns­tigerer Alter­nativen aus unserer Sicht keine wirk­liche Option. Es sei denn, das Smart­phone ist in anderen Diszi­plinen so gut, dass man darüber hinweg­sehen kann.

Huawei P50 Pro Huawei P40 Pro
Kategorie Multimedia, Highend Multimedia, Highend
Vorstellung am 26.01.2022 26.03.2020
Verkaufsstart 26.01.2022 02.05.2020
UVP des Herstellers 1199 Euro 999 Euro
Bildschirmdiagonale 6,60 Zoll 6,58 Zoll
Display-Auflösung 1228 x 2700 Pixel 1200 x 2640 Pixel
Länge 181,0 mm 158,2 mm
Breite 96,0 mm 72,6 mm
Dicke 6,4 mm 9,0 mm
Gewicht 195,0 g 209,0 g
Material Aluminium Aluminium
Prozessor-Typ Snapdragon 888 4G Kirin 990 5G (Cortex-A76)
Prozessorkerne (gesamt) 8 8
Prozessor-Takt 2,84 GHz 2,86 GHz
Arbeitsspeicher (RAM) 8,0 GB 8,0 GB
Gesamte Speichergröße 256,00 GB 256,00 GB
Speicherkarten-Slot Nano-Memory-Card Dual-SIM-Hybrid-Slot, Nano-Memory-Card
USB USB-C 3.1 USB-C 3.1
Audio nur über USB nur über USB
Mobilfunk GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE, 5G
WLAN-Standard Wi-Fi 6 (802.11 a/b/g/n/ac/ax) Wi-Fi 6 (802.11 a/b/g/n/ac/ax)
Milliamperestunden 4360 mAh 4200 mAh
Ladeleistung 66 W 40 W
Kabelloses Laden Induktion Induktion
Ladeleistung (kabellos) 50 W 27 W
Bluetooth 5.2 5.1
NFC ja ja
Megapixel 50,0 Megapixel 50,0 Megapixel
Megapixel (2. Sensor) 40,0 Megapixel 12,0 Megapixel
Megapixel (3. Sensor) 13,0 Megapixel 10,0 Megapixel
Frontkamera:
Sensor
13,0 Megapixel 32,0 Megapixel
Bildstabilisator optisch optisch
Optischer Zoom 3,5 5,0
Digital-Zoom 100,0 50,0
Videoauflösung 3840 x 2160 Pixel 3840 x 2160 Pixel
Framerate 30 fps 60 fps
BS-Version bei Verkaufsstart 11 10
Benutzer-Oberfläche EmUI 12 EmUI 10
Fingerabdruck-Sensor Display-integriert Display-integriert
Dual-SIM ja, Dual-SIM-Standby ja, Dual-SIM-Standby
Schutzklasse IP68 IP68
Staubschutz ja ja
Wasserschutz wasserdicht wasserdicht
Stand: 28.06.2022

Kame­raleis­tung

In Sachen Smart­phone-Foto­grafie konnte uns das Huawei P40 Pro wie auch der kleine Bruder P40 über­zeugen. Bei der Kame­raleis­tung der P40-Serie ließ Huawei die Konkur­renz teil­weise im Schatten stehen, gerade bei schlechten Licht­bedin­gungen. So war die Hoff­nung groß, dass auch das Huawei P50 Pro in dieser Diszi­plin bril­liert.

Zum Vergleich haben wir die Labor-Aufnahmen von Huawei P50 Pro und P40 Pro bei schlechten Licht­bedin­gungen bei Stan­dard­ein­stel­lung sowie im Nacht­modus in einer Montage neben­ein­ander gestellt. Auch die Aufnahmen, die der P50-Pro-Kamera entsprungen sind, sind im Vergleich mit den Ergeb­nissen anderer Smart­phone-Kameras auf einem guten Niveau. Bei Direkt­ver­gleich mit dem P40 Pro können die Ergeb­nisse aber auf der Ebene der Hellig­keits­repro­duk­tion nicht mithalten. Labor-Aufnahmen bei schlechten Lichtbedingungen im Vergleich Labor-Aufnahmen bei schlechten Lichtbedingungen im Vergleich
Bild: teltarif.de
Nichts­des­totrotz schafft es die Kamera des Huawei P50 Pro sowohl im Stan­dard- als auch im Nacht­modus Ergeb­nisse mit sehr geringem Bild­rau­schen und gut erkenn­baren Farben zu erzeugen. Auch sind viele Details zu erkennen. Aufgrund der besseren Hellig­keit tendieren wir zu den Aufnahmen des P40 Pro, beim Rausch­ver­halten hat aber das P50 Pro leicht die Linse vorn.

Labor-Aufnahmen im Original

Fazit des Vergleichs

Huawei P50 Pro und Huawei P40 Pro sind gene­rell gute Smart­phones. Preis­lich ist das neueste Modell aller­dings zu hoch ange­setzt, auch der Markt­preis des P40 Pro wird nicht den Blick von der Konkur­renz abwenden können. Diese ist schlicht zu stark und bietet für teil­weise weniger Geld mehr.

Bei der Smart­phone-Foto­grafie spielt Huawei aber weiterhin oben mit. Hier muss jeder für sich entscheiden, wo er den Fokus legt und ob eine gute Smart­phone-Kamera ausreicht, um die Proble­matik insbe­son­dere bei der Soft­ware igno­rieren zu können.

Huawei präsen­tierte zeit­gleich neben dem P50 Pro für Deutsch­land auch das P50 Pocket. Wie das aussieht und welchem Foldable es Konkur­renz machen will, lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Smartphone