Flaggschiff

P50-Serie: Huawei will sich bei der Kamera selbst übertreffen

Das Datum geis­terte schon länger unter den Leakern herum, nun bestä­tigt Huawei den Launch der P50-Serie. Am 29. Juli sollen drei Modelle vorge­stellt werden.

Nicht nur Honor will in Kürze Smart­phones aus dem Ärmel schüt­teln, auch Huawei plant bald Großes. Die P50-Serie wird mit Span­nung erwartet, nicht nur, weil Huawei schon über den übli­chen Launch-Termin im Früh­jahr hinaus ist. Sondern auch, weil das P50 das erste neu einge­führte Smart­phone mit dem eigenen Betriebs­system HarmonyOS sein soll.

Wir berich­teten im Juni schon von einem mögli­chen Launch-Termin in Kürze. Nun hat Huawei den 29. Juli als Stichtag bestä­tigt, wie unter anderem das Online-Portal tech­radar berichtet.

Demnach habe Huawei-CEO Richard Yu über das chine­sische Netz­werk Weibo einen Beitrag zur neuen P50-Serie geteilt, in dem explizit der 29. Juli erwähnt wird.

Huawei P50: Das ist zu erwarten

Offizielles Bild vom Huawei P50 (oder Pro) Offizielles Bild vom Huawei P50 (oder Pro)
Bild: Huawei, Screenshot: teltarif.de
Dem Beitrag des Huawei-CEO ist zu entnehmen, dass sich Huawei im Bereich der Smart­phone-Foto­grafie selbst über­treffen will. Gerüchten zufolge soll das Huawei P50 mit einem 1-Zoll-Sony-Sensor ausge­stattet sein. Eine Smart­phone-Kamera mit einem so großen Bild­sensor hatte Leica vergan­gene Woche mit dem Leitz Phone 1 exklusiv für den japa­nischen Markt veröf­fent­licht.

Motor des Huawei P50 könnte ein Kirin-9000-Chip­satz aus der eigenen Schmiede oder der Snap­dragon 888+ sein, den Leaks zufolge auch Honor im Magic 3 Pro verwenden soll.

Derzeit wird davon ausge­gangen, dass sich Huawei wie bei der Vorgänger-Serie für drei Modelle entscheidet. Huawei P50, P50 Pro und P50 Pro+ wären dann direkte Nach­folger von Huawei P40, P40 Pro und P40 Pro+, wobei beim Pro-Plus-Modell die "beste" Kame­raaus­stat­tung erwartet wird.

Huawei darf weiterhin auf neuen Smart­phone-Modellen wegen des US-Handels­embargos keine Google-Dienste vorin­stal­lieren. Aus diesem Grund arbeitet Huawei verstärkt am eigenen mobilen Betriebs­system HarmonyOS. Die offi­zielle Version des Soft­ware-Ökosys­tems wurde Anfang Juni der Öffent­lich­keit präsen­tiert.

Es ist wahr­schein­lich, dass die P50-Serie darauf ausge­richtet ist, alles andere erscheint nach der Einfüh­rung nicht logisch. Google-Dienste werden entspre­chend nicht zu finden sein. Im Zentrum stehen die Huawei Mobile Services (HMS) mit der Huawei App Gallery als eigene Programm­samm­lung.

OnePlus wird am kommenden Donnerstag das OnePlus Nord 2 5G enthüllen. Teil der Nord-Familie ist auch das N10 5G aus dem vergan­genen Jahr. Das gibt es jetzt beson­ders günstig beim Händler Amazon. Wir haben das Angebot geprüft, ob es sich auch wirk­lich lohnt.

Mehr zum Thema Großereignisse und Events