Kamera-Ei

Huawei P50: Smartphone mit Kamera-Ei auf ersten Fotos

Mit dem P50 wird Huawei neue Wege gehen, wie durch­gesi­ckerte Aufnahmen offen­baren. Das betrifft die martia­lische Gestal­tung des Kamera-Elements und das vorin­stal­lierte Betriebs­system Harmony OS.

Die Enthül­lung des Huawei P50 scheint kurz bevor­zustehen, das High-End-Smart­phone wurde in freier Wild­bahn gesichtet. Fotos der Vorder- und Rück­seite des Mobil­geräts bestä­tigen die Authen­tizität durch­gesi­ckerter Render­bilder. Das Kamera-Element fällt erwar­tungs­gemäß wuchtig aus und präsen­tiert sich mit zwei großen Scheiben. Leider lässt sich auf den Fotos nicht erkennen, wie viele Objek­tive letzt­end­lich inner­halb der Kreise verbaut sind. Die Ränder um das Display herum wirken nicht beson­ders zier­lich. Einen Rekord beim Screen-to-Body-Ratio dürfte das Huawei P50 kaum aufstellen.

Huawei P50 in voller Pracht

Große Kamera, tolle Bilder? Huawei P50 Große Kamera, tolle Bilder? Huawei P50
Digital Chat Station / Weibo
Vergan­genen Monat veröf­fent­lichte ein renom­mierter Bran­chen­insider Render­bilder des kommenden China-Smart­phone-Flagg­schiffs. Allzu viel Begeis­terung rief die Rück­seite des Huawei P50 Pro nicht hervor und das Stan­dard­modell Huawei P50 kommt mit iden­tischer Gestal­tung. Digital Chat Station, ein chine­sischer Infor­mant mit guten Kontakten bei mobilen Endge­räten, demons­triert nun erst­mals Live-Fotos des Produkts. Zu sehen ist ein Smart­phone in weißer Farbe, einmal mit einge­schal­tetem und einmal mit ausge­schal­tetem Display.

Während bei deak­tiviertem Bild­schirm noch keine Rück­schlüsse auf den tatsäch­lichen Rand um die Anzeige möglich sind, wirkt eben jener bei akti­vierter Anzeige etwas breit. In diesem Punkt scheint das Huawei P50 im Vergleich zum Huawei P40 kaum Fort­schritte voll­zogen zu haben. Immerhin wurde aber die Dual-Selfie-Kamera durch eine Single-Einheit ersetzt. Somit gibt es mehr nutz­bare Display­fläche, aller­dings wohl keine 3D-Gesichts­erken­nunng. Das recht­eckige Kamera-Element des Vorgän­gers wich einer mäch­tigen ovalen Konstruk­tion. Der Hersteller-Schriftzug wanderte von der linken Seite zu der unteren Mitte. Außerdem gibt es zwei Tasten anstatt einer Laut­stär­kewippe.

Posi­tio­nie­rung als Harmony-OS-Zugpferd bestä­tigt

Vorder- und Rückseite des Huawei P50 Vorder- und Rückseite des Huawei P50
Digital Chat Station / Weibo
Die Entwick­lung des Huawei-eigenen Betriebs­sys­tems Harmony OS wird in der Version 2.0 schon bald abge­schlossen sein. Zuvor gab es Vermu­tungen, dass die finale Fassung zuerst auf der Smart­phone-Serie Huawei P50 das Licht der Welt erblickt. Auf dem Foto des Handys mit einge­schal­tetem Display ist passen­der­weise der Hinweis „Powered by HarmonyOS“ zu lesen. Mit dieser Reihe beginnt also das Ende von Huawei-Smart­phones auf Basis des klas­sischen Android-Betriebs­sys­tems.

Ein erstes Video von Harmony OS 2.0 auf einem Mate X2 tauchte bereits auf.

Mehr zum Thema Smartphone