Auf dem Prüfstand

Huawei P40 im Test: Kompaktes 5G-Handy mit Top-Kamera

Das P40 ist neben dem P40 Pro und dem P40 Pro+ Mitglied von Huaweis neuer Premium-Genera­tion. Wir haben das Smart­phone mit Galaxy-Kamera-Design getestet.

Kamera

Die Triple-Haupt­ka­mera des Huawei P40 bietet folgende Spezi­fi­ka­tionen: 50-Mega­pixel-Weit­winkel-Kamera (Blende: f/1.9), 16 Mega­pixel-Ultra­weit­winkel-Kamera (Blende: f/2.2) und 8-Mega­pixel-Tele­ob­jektiv (Blende: f/2.4). Huawei lässt mit dem Set-up wieder seine Kamera-Muskeln spielen. Einmal mehr beweist der chine­si­sche Hersteller, dass er im Bereich der Smart­phone-Foto­grafie oben mitspielt. Schade ist nur, dass Huawei-typisch keine Aufnahmen im 16:9-Format gemacht werden können. Alle Aufnahmen haben wir im 4:3-Format geknipst. Die Triple-Kamera des Huawei P40 Die Triple-Kamera des Huawei P40
Bild: teltarif.de
Die Test­bilder, die wir bei guten Licht­ver­hält­nissen im Labor gemacht haben, sind auf einem sehr hohen Niveau und gestatten nur wenig Kritik. Unserer Einschät­zung nach erscheinen die hellen Farben ein wenig zu knallig. Das bleibt aber klar Geschmack­sache. Insge­samt zeichnet sich die Aufnahme durch viele Details und eine saubere Repro­duk­tion der Test-Tafel aus.

Nehmen die guten Licht­be­din­gungen ab, müssen Smart­phone-Kameras aus dem Vollen schöpfen. Die Kamera des Huawei P40 liefert bei schlechtem Licht ein sehr gutes Ergebnis. Die Farben sind natür­lich, die Hellig­keits­dar­stel­lung ist schlichtweg hervor­ra­gend. Details gehen zwar im Hinblick auf die Blüte der Test-Rose verloren und Bild­rau­schen hat im Vergleich zur Aufnahme bei gutem Licht sichtbar zuge­nommen, beide Anmer­kungen sind aber Kritik auf hohem Niveau. Der inte­grierte Nacht­modus schafft es, die Aufnahme in einen wärmeren Farbton zu hüllen. Die Farb­wie­der­gabe ist wie auch im normalen Modus sehr gut, weil die einzelnen Quadrate gut vonein­ander unter­scheidbar sind. Uns gefällt das Bild ohne den einge­bauten Nacht­modus aber besser, weil es die Kamera des P40 auch ohne extra Portion künst­liche Intel­li­genz schafft, ein für schlechte Licht­ver­hält­nisse sehr gutes Ergebnis zu schaffen. Die Aufnahmen mit der Haupt­ka­mera, die wir im Labor geschossen haben, können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Haupt­ka­mera: Labor-Aufnahmen

Abseits der Test-Tafel haben wir die Haupt­ka­mera in verschie­denen Modi auch unter freiem Himmel auspro­biert. Bei Tages­licht bestä­tigt sich das Resultat, was wir bei der Analyse der Labor-Aufnahmen gewinnen konnten: Darstel­lung mit vielen Details und natür­li­chen Farben. Neben dem Stan­dard-Modus haben wir die Quali­täten der Weit­winkel-Kamera und die Zoom­fä­hig­keiten unter die Lupe genommen. Die Aufnahme im Weit­winkel-Modus liefert wie verspro­chen einen größeren Bild­be­reich, Detail­dar­stel­lung und natür­liche Farb­wie­der­gabe leiden darunter nicht. Die Kamera des Huawei P40 erlaubt einen 30-fach Digi­tal­zoom. Ob man das braucht, ist eine andere Frage. Wir haben die Uhr der Kirche "Zum Guten Hirten" in Berlin-Frie­denau vergrö­ßert. Das Ergebnis ist zwar stark verrauscht, Zeiger und Ziffern­blatt lassen sich aber noch gut ablesen. Detail-Ausschnitt: normale vs. hohe Auflösung Detail-Ausschnitt: normale vs. hohe Auflösung
Bild: teltarif.de
Im Einstel­lungs­menü "Mehr" gibt es einen Modus, der sich "Hohe Auflö­sung" nennt. Auf den ersten Blick unter­scheidet sie sich nicht von der Stan­dard-Aufnahme. Der Vorteil wird sichtbar, wenn man händisch ein Objekt im Bild fokus­siert und stark vergrö­ßert. Das Stra­ßen­schild ist entspre­chend bei der Aufnahme mit hoher Auflö­sung besser lesbar. Die Bild­größe ist aber deut­lich höher. Wer nicht unbe­dingt jedes Detail seiner Aufnahmen heraus­stehen lassen will, kann sich guten Gewis­sens auf die Stan­dard-Aufnahme verlassen und spart internen Spei­cher­platz.

Ein weiteres Bild haben wir im Modus "Super­makro" geschossen. Das Ergebnis ist nicht schlecht. Einzelne Bild­be­reiche werden hervor­ge­hoben, in dem sie scharf gestellt werden, andere werden unscharf gemacht, um einen Bokeh-Effekt zu erzeugen. Im Gegen­satz zu anderen Smart­phone-Kameras, mit denen wir Makro-Aufnahmen gemacht haben, benö­tigten wir mit dem Huawei P40 etwas mehr Zeit, um das Objekt so zu fokus­sieren, um der Kamera brauch­bares Mate­rial zu entlo­cken. Eine ruhige Hand ist also von Vorteil. Doppelbild-Modi als Video aufgenommen (Screenshot) Doppelbild-Modi als Video aufgenommen (Screenshot)
Bild: teltarif.de
Eine schöne Spie­lerei ist der Modus "Doppel­bild", der auch unter dem Reiter "Mehr" zu finden ist. Hier wird das Bild gesplittet. Rechts ist die Aufnahme im Stan­dard-Format zu sehen, links ist ein zwei­fa­cher Zoom vorein­ge­stellt, der sich bis auf maximal zehn­fach erwei­tern lässt. Leider wird das Bild nur im Video­format aufge­nommen. Um es zeigen zu können, haben wir ein Bild­schirm­foto davon ange­fer­tigt. Falls Sie sich wundern, warum in der Mitte des Bildes ein Play-Button zu sehen ist. Die Aufnahmen, die wir mit der Haupt­ka­mera unter freiem Himmel gemacht haben, können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Haupt­ka­mera: Außen-Aufnahmen

Die Selfie­ka­mera des Huawei P40 produ­ziert bei gutem Licht ein sehr gutes Ergebnis mit kräf­tigen, natür­li­chen Farben und vielen Details. Hier steht sie der Haupt­ka­mera in nichts nach. Auch der Hinter­grund wird getreu einge­fangen. Bei schlechtem Licht könnte das Ergebnis aller­dings besser sein. Die Zweiloch-Selfiekamera des P40. Info: Auf dem Display des Testgeräts ist eine Schutzfolie aufgebracht Die Zweiloch-Selfiekamera des P40. Info: Auf dem Display des Testgeräts ist eine Schutzfolie aufgebracht
Bild: teltarif.de
Das Objekt wird zwar stark fokus­siert, und das Gesicht wird entspre­chend ausge­leuchtet, wodurch auch die Farben des bunten Hals­tuchs gut wider­ge­spie­gelt werden, insge­samt geht es aber eine zu starke Symbiose mit dem schwarzen Hinter­grund ein. Die Labor-Aufnahmen, die wir mit der Selfie­ka­mera gemacht haben, können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Selfie­ka­mera: Labor-Aufnahmen

Fazit

Das Huawei P40 zeichnet sich vor allem durch seine sehr gute Kame­ra­leis­tung aus. Hier beweist der Hersteller sein Händ­chen für Smart­phone-Foto­grafie auf hohem Niveau. Mit dem 6,1-Zoll-Display liegt das Gerät sehr gut in der Hand. Damit werden Nutzer, die mit Taschen­mo­ni­toren nahe 7 Zoll nicht viel anfangen können, ihre Freude haben. Das Huawei P40 unter­stützt Dual-SIM, den 5G-Mobil­funk­stan­dard und hat einen sehr guten Mono-Laut­spre­cher. Leider gibt es auch bei diesem Modell aufgrund des US-Handels­em­bargos keine vorin­stal­lierten Google-Dienste. Auf einen 3,5-mm-Klin­ken­an­schluss muss eben­falls verzichtet werden.


Logo teltarif.de P40

Gesamtwertung von teltarif.de
Huawei P40

PRO
  • Kompaktes Smartphone
  • Sehr guter Mono-Lautsprecher
  • Sehr gute Kameraleistung bei gutem und schlechtem Licht
CONTRA
  • Keine Google-Dienste
  • Nur Nano-Memory einsetzbar (keine microSD)
  • Kein Wireless Charging
  • Kein 3,5-mm-Klinkenanschluss
Testzeitpunkt:
05/2020
Huawei P40
Testurteil
gut (1,6)
Preis/Leistung: 2,5
Bewertung aktuell: 1,6
Einzelwertung
Datenblatt
Erklärung Testverfahren
Testsiegel downloaden
1 2 3

Einzelwertung Huawei P40

P40
Gesamtwertung
gut (1,6)
88 %
Preis/Leistung
2,5
  • Gehäuse / Verarbeitung 8/10
    • Material 8/10
    • Haptik 9/10
    • Verarbeitung Gehäuse 8/10
  • Display 8/10
    • Touchscreen 7/10
    • Helligkeit 9/10
    • Pixeldichte 6/10
    • Blickwinkelstabilität 8/10
    • Farbechtheit (DeltaE) 8/10
    • Kontrast 10/10
  • Leistung 9/10
    • Benchmark Geekbench Single 7/10
    • Benchmark Geekbench Multi 10/10
    • Benchmark Browsertest 10/10
    • Benchmark Antutu 10/10
  • Software 10/10
    • Aktualität 10/10
    • Vorinstallierte Apps 7/10
  • Internet 10/10
    • WLAN 10/10
    • LTE 10/10
    • LTE Geschwindigkeit 10/10
    • 3G 10/10
    • Empfangsqualität 9/10
    • Dual-SIM 10/10
  • Telefonie 10/10
    • Sprachqualität 10/10
    • Lautstärke 10/10
    • Lautsprecher (Freisprechen) 10/10
  • Schnittstellen / Sensoren 10/10
    • USB-Standard 10/10
    • NFC 10/10
    • Navigation 10/10
    • Bluetooth 10/10
    • Kopfhörerbuchse 6/10
    • Video-Out 10/10
    • Fingerabdruckscanner 10/10
    • Gesichtserkennung 10/10
  • Speicher 7/10
    • Größe 8/10
    • SD-Slot vorhanden 5/10
  • Akku 8/10
    • Laufzeit (Benchmark) 8/10
    • Induktion 0/10
    • Schnellladen 10/10
  • Kamera 9/10
    • Hauptkamera
    • Bildqualität hell 9/10
    • Bildqualität dunkel 9/10
    • Bildstabilisator 10/10
    • Frontkamera
    • Bildqualität hell 9/10
    • Bildqualität dunkel 6/10
    • Kameraanzahl 10/10
    • Video 8/10
    • Handling 8/10
alles ausklappen
Gesamtwertung 88 %
gut (1,6)
1 2 3

Weitere Handytests bei teltarif.de