Foto-Profi

Huawei P40: Neue Renderbilder offenbaren Kamera-Details

Das Huawei P40 wird mit einer Weit­winkel-, einer Ultra­weit­winkel- und einer Tele-Kamera daher­kommen. Ein neues Render­bild zeigt das Smart­phone in verschie­denen Ansichten und gibt einen Ausblick auf die Foto­grafie-Eigen­schaften.
AAA
Teilen (2)

In zwei Monaten wird voraus­sicht­lich das Ober­klasse-Smart­phone Huawei P40 enthüllt, wie die Non-Pro-Ausgabe im Detail aussieht, zeigen neue Render­bilder. Eine renom­mierte Webseite gelang durch Indus­trie­kreise an das Mate­rial. Die Vorder­seite des P40 hat eine Notch in Pillen­form, wie man sie beispiels­weise vom Samsung Galaxy S10+ kennt.

Bei den unter­schied­lich großen Objek­tive könnten es sich um ein Weit­winkel- und ein Ultra­weit­winkel-Modul handeln. Die Rück­seite offen­bart drei Knipsen und einen Schriftzug, der Aufschluss über deren Spezi­fika­tionen gibt. Alle Kameras stecken in einem deut­lich hervor­stehenden recht­eckigen Element.

Huawei P40 folgt Design-Trend

So soll das Huawei P40 aussehen
So soll das Huawei P40 aussehen
Samsungs Galaxy-S20-Serie wird mit einer omni­präsenten Kamera-Sektion daher­kommen und auch die konkur­rierenden Modelle des chine­sischen Rivalen weisen eine solche Design­sprache auf. Große Recht­ecke, in denen Foto­appa­rate unter­schied­licher Funk­tion und Anzahl stecken, sollen wohl einen bedeu­tenden Sprung in der Tech­nologie visua­lisieren.

Das Huawei P40 hat neuesten Render­bildern von 91mobiles nach zu urteilen ein Vario-Summilux-H-Objektiv aus dem Hause Leica mit großem Zoom-Bereich. Die Brenn­weite soll (umge­rechnet aufs Klein­bild­format) 17 mm (Ultra­weit­winkel) bis 80 mm (Tele) betragen. Das entspricht einem 4,7-fachen opti­schen Zoom. Die Blende vari­iert von f/1.9 bis f/2.4.

Die Daten der Triple-Kamera
Die Daten der Triple-Kamera
Der licht­stärkste Wert dürfte für das Weit­winkel-Objektiv gelten, während die kleinste Öffnung wohl zum Tele-Objektiv gehört. Die Seiten­ansicht des Huawei P40 zeigt, dass die Kamera-Einheit hervor­steht. Des Weiteren sind eine rote Power-Taste und die Laut­stär­kewippe zu erkennen. Eine USB-Typ-C-Buchse ziert die Unter­seite. Ein 3,5-mm-Anschluss ist nicht erkennbar.

Huawei P40 mit Stan­dard-Display

Huawei P40
Das Huawei P40 Pro wird über einen merk­lich gekrümmten Bild­schirm verfügen, ein Design-Element, welches der güns­tigeren Vari­ante fehlt. Hier kommt eine flache Anzeige zum Einsatz. Durch diese Bauweise spart der Hersteller Kosten und spricht eine andere Ziel­gruppe an. Nicht alle Verbrau­cher sind Freunde von gebo­genen Displays, manche bevor­zugen eine tradi­tionelle Gestal­tung. Der Bild­schirm des Huawei P40 soll 6,1 Zoll oder 6,2 Zoll messen. Auf die geho­bene Kamera-Ausstat­tung des Pro-Modells müssen Käufer zwar verzichten, auf den 5G-Mobil­funk und den schnellen Chip­satz Kirin 990 hingegen nicht. Sowohl P40 als auch P40 Pro kommen mit Android 10 sowie der Benut­zerober­fläche EMUI 10 und ohne Google-Apps daher.

Aktuell hat Huawei zwei neue Smart­phone-Modelle aus dem Mittel­klasse- und Einstei­gerbe­reich vorge­stellt. Was die auf dem Gehäuse haben, lesen Sie in einer weiteren News.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Design