Highend-Phablet

Huawei P20 Pro: Spezifikationen vorab komplett enthüllt

Am 27. März wird Huawei das P20 und das P20 Pro vorstellen, Überraschungen wird es aufgrund durchgesickerter Informationen kaum noch geben. Das Phablet beeindruckt vor allem bei den Kameras.
AAA
Teilen (8)

So soll das Huawei P20 Pro aussehen
So soll das Huawei P20 Pro aussehen
In genau einer Woche stellt Huawei seine beiden Oberklasse-Smartphones P20 und P20 Pro vor. Von letztgenanntem Mobilgerät tauchte nun ein vollständiges Datenblatt auf, das vor allem Kamera-Fans entzücken dürfte. So kommt eine der drei rückseitigen Hauptkameras mit einer Auflösung von 40 Megapixeln daher, außerdem soll es einen dreifachen optischen Zoom geben. Die dritte Optik könnte für Aufnahmen mit besseren Tiefeneffekten, mehr Schärfe und erhöhtem Kontrast sorgen. Die Fotos finden auf 128 GB Flash-Speicher Platz, während dem Kirin-970-Chipsatz 6 GB an RAM zur Seite stehen.

Huaweis „Renaissance der Fotografie“ komplett enthüllt

Vergangene Woche berichteten wir von einer speziellen Promotion-Seite, auf der Huawei auf die Kamera-Vorzüge seiner kommenden P20-Highend-Smartphones hinweist. Die dort aufgelisteten Videos kratzten allerdings nur an der Oberfläche. WinFuture-Redakteur Robert Quandt gelang jetzt an ein komplettes Datenblatt des Huawei P20 Pro, das Aufschluss über die verbauten Fotografie-Highlights gibt. Eine der drei hinteren Knipsen verfügt über einen Sensor mit 40 Megapixel, was etwas an das Nokia Lumia 808 PureView und das Nokia Lumia 1020 erinnert. Dank Hybrid-Zoom soll eine fünffache Vergrößerung möglich sein, mit reinem optischem Zoom gibt es immerhin noch einen dreifachen Zoom. Die beiden anderen Kameras an der Rückseite lösen mit 20 Megapixel (monochromer Sensor) und 8 Megapixel (Tele-Objektiv) auf. Es soll Blendenöffnungen von f/1.6 und f/2.4 geben, wobei unklar ist, welche Einheit über welche Blende verfügt. Selfie-Fans erhalten eine Frontkamera, die Fotos mit 24 Megapixel einfängt. Alle Objektive wurden wie gewohnt in Kooperation mit Leica entwickelt, zudem wertet ein System namens Light Fusion Bilder bei schlechtem Licht auf. Videoaufnahmen in Zeitlupe können mit bis zu 960 fps erfolgen.

Weitere Spezifikationen des Huawei P20 Pro

Datenblätter
Abseits der beeindruckenden Kamera-Ausstattung punktet das P20 Pro durch sein SoC HiSilicon Kirin 970. Der Chipsatz beinhaltet eine Octa-Core-CPU mit vier bis zu 1,8 GHz taktenden Cortex-A53-Kernen und einem weiteren Quad-Core-Cluster, das maximal 2,36 GHz erreicht (Cortex-A73). Eine NPU (Neural Processing Unit) sorgt außerdem für eine leistungsfähige künstliche Intelligenz. Das Display des Huawei P20 Pro soll 6,1 Zoll messen und mit 2240 mal 1080 Bildpunkten ausgestattet sein. Die europäische Variante des Phablets kommt vermutlich mit 128 GB Flash-Speicher daher, in anderen Regionen sind auch 64 GB und 256 GB möglich. Schade: Einen microSD-Kartenschacht gibt es laut dem Eintrag eines geleakten Handbuchs nicht. Der Akku des P20 Pro weist eine Kapazität von 4000 mAh auf, als Betriebssystem findet Android 8.1 Oreo Verwendung.
Teilen (8)

Mehr zum Thema Huawei