Alternative

Huawei stellt Mittelklasse-Smartphone P10 Lite vor

Wenn Ihnen die Smartphones P10 und P10 Plus zu teuer sind, Sie aber dennoch auf ein Huawei-Modell wert legen, könnte das neue P10 Lite als Alternative in Frage kommen.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (78)

Die Smartphone-Modelle Huawei P10 und P10 Pro bekommen mit dem P10 Lite ein Geschwisterchen mit abgespeckter Ausstattung zu einem deutlich niedrigeren Kostenfaktor. In etwa zwei Wochen soll der Nachfolger des P9 Lite in Deutschland in den Verkauf gehen. Im Vergleich zum P10 verfügt das P10 Lite mit 5,2 Zoll ein etwas größeres Display. Ansonsten hat Huawei vor allem am Speicher geschraubt, denn sowohl RAM als auch ROM fallen deutlich großzügiger als beim Vorjahresmodell aus. Das Huawei P10 Lite kommt in vier FarbenDas Huawei P10 Lite kommt in vier Farben

Huawei P10 Lite im Vergleich zum P9 Lite

Huawei P10 Lite
Handelt es sich beim jüngst angekündigten Mittelklasse-Smartphone des chinesischen Konzerns um ein lohnenswertes Upgrade, oder doch eher um Produktpflege? Zumindest hinsichtlich der Auflösung und der Diagonalen des Bildschirms hat sich nichts geändert, es bleibt bei 5,2 Zoll und 1920 mal 1080 Pixel. Das neue SoC HiSilicon Kirin 658 des Huawei P10 Lite suggeriert zwar eine Steigerung im Vergleich zum Kirin 650 des P9 Lite, der Unterschied bei der Performance ist jedoch marginal. Lediglich eines der beiden Quad-Core-Cluster taktet mit 2,1  Gigahertz anstatt 2 Gigahertz geringfügig höher, die GPU (Mali-T830 MP2) und die Architektur (Cortex-A53) bleiben unangetastet. Den größten Unterschied gibt es beim Speicher, denn anstatt 16 GB ROM und 3 GB RAM (Huawei P9 Lite) werden nun 32 GB ROM und 4 GB RAM gewährt.

Huawei P10 Lite: Aktuelles Betriebssystem und abgespeckte Kamera

Es gehört mittlerweile zum guten Ton, ein neues Android-Smartphone ab Werk mit der Version 7.0 Nougat auszustatten. Auch das P10 Lite folgt diesem Trend. Die verbaute Hauptkamera sorgt jedoch etwas für Verwirrung. Die Auflösung wurde (gemessen am P9 Lite) von 13 Megapixel auf 12 Megapixel und die Blende von f/2.0 auf f/2.2 gesenkt. Falls das P10 Lite einen größeren Kamerasensor verbaut hat, dürfte es allerdings kaum Nachteile geben. Freunde schneller Heimnetzwerke finden am verbesserten WLAN Gefallen, das nun Dual-Band und den ac-Standard beherrscht, das LTE-Modem stagniert hingegen bei der Kategorie 6 (bis zu 300 Mbit/s). Schade: Anstatt USB Typ-C verbaut Huawei nur Micro-USB 2.0 im P10 Lite. Wenn Sie das Vorgängermodell besitzen und den größeren Speicher des 2017er Modells nicht benötigen, lohnt sich ein Umstieg kaum. Außerdem gibt es zum gleichen Preis attraktivere Smartphones, wie etwa das Honor 8 aus gleichem Hause.

Preis und Verfügbarkeit des Huawei P10 Lite

Ab Ende März wird das neue China-Mittelklasse-Smartphone erhältlich sein, die UVP Huaweis liegt bei 349 Euro. Unserer Erfahrung nach dürften die Preise in den Onlineshops allerdings recht schnell fallen. Das P10 Lite wird es in den Farbvariation Platinum Gold, Pearl White, Midnight Black und Sapphire Blue geben.

Suchen Sie ein neues Smartphone und sind sich nicht sicher, welches Gerät es sein soll? Dann hilft Ihnen sicher unser Smartphone-Vergleich.

Teilen (78)

Mehr zum Thema Nougat