Musik-Streaming-Dienst

Huawei Music: Musik-Streaming-Dienst erreicht Deutschland

Hier­zulande erhalten Smart­phone-Anwender mit Huawei Music ab sofort eine weitere Strea­ming-Alter­native. Die App bietet viele Features und verfügt über eine umfang­reiche Biblio­thek.

Übersichtlich gestaltet: Huawei Music Übersichtlich gestaltet: Huawei Music
Andre Reinhardt
Vor fast genau zwei Jahren wurde Huawei Music vorge­stellt, nun ist der Strea­ming-Dienst auch hier­zulande verfügbar. Mit diesem Angebot erschafft sich der chine­sische Hersteller ein weiteres Stück Unab­hängig­keit und erwei­tert seine HMS (Huawei Mobile Services). Das 9,99 Euro im Monat kostende Produkt kann nicht nur auf Huawei- und Honor-Smart­phones, sondern auf Android-Geräten jedweden Herstel­lers verwendet werden. Abseits Musik-Strea­ming über das Internet gewährt Huawei Music auch das Abspielen lokal gespei­cherter Dateien und Zugriff auf Sender.

Huawei streamt nun euro­paweit

Übersichtlich gestaltet: Huawei Music Übersichtlich gestaltet: Huawei Music
Andre Reinhardt
Am 20. März 2018 präsen­tierte der China-Konzern seinen Deezer- und Spotify-Konkur­renten Huawei Music. Zunächst wurde der Service in Südafrika gestartet, es folgten weitere Regionen, etwa der Mitt­lere Osten. Jetzt ist also Europa an der Reihe. Falls Sie Inter­esse an Huawei Music haben und ein Smart­phone des Herstel­lers besitzen, müssen Sie nur die Music-App starten und können eine Premium-Mitglied­schaft buchen. Besitzer eines Mobil­geräts einer anderen Firma laden auf der offi­ziellen Webseite die APK-Datei herunter und instal­lieren diese auf ihrem Handy. Bislang ist eine Kredit­karte als Zahlungs­mittel zwin­gend erfor­derlich, um das Musik-Strea­ming in Anspruch zu nehmen. Das gilt auch dann, wenn der kosten­lose Probe­monat ausge­wählt wird – nach dessen Ablauf greift auto­matisch ein Abon­nement. Die Mitglied­schaft ist monat­lich kündbar. Bei Huawei-fremden Smart­phones gilt zu beachten, dass zunächst die HMS (Huawei Mobile Services) herun­terge­laden und instal­liert werden müssen. Das geschieht direkt über Huawei Music.

Was bietet Huawei Music?

Huawei Music: Designs, Partymodus und Abspielqualität Huawei Music: Designs, Partymodus und Abspielqualität
Andre Reinhardt
Aufgrund des US-Handels­embargos hält die Lösung jetzt als Alter­native zu Google Play Music her. Entspre­chend ähneln sich die Features. So können Sie nach Inter­preten, Musik­rich­tungen, einzelnen Songs und Alben suchen und diese käuf­lich erwerben. Kosten­lose Titel gibt es allem Anschein nach nicht. Wie von der Konkur­renz gewohnt, lässt sich erwor­bene Musik down­loaden und offline anhören. Die obli­gato­rischen Sender gibt es auch hier, es handelt sich nicht um gewohnte Radio­stationen, sondern eigens kreierte Anlauf­stellen verschie­denster Genres. Nette Komfort­funk­tionen sind die unter­schied­lichen Designs und der Party­modus von Huawei Music. Letz­terer vernetzt mehrere Smart­phones im selben Raum, um einen Surround-Klang zu ermög­lichen.

Der Smart­phone-Laut­spre­cher schep­pert, billige Blue­tooth-Boxen quäken: Dann wird es für anspruchs­volle Musik­fans Zeit, etwas mehr Geld für Profi-Sound zu inves­tieren. Wir stellen richtig gute (und teure) Boxen vor.

Mehr zum Thema Musik-Streaming