Test

iPad-Konkurrent Huawei MediaPad X1 7.0 im Tablet-Test

Fast ein halbes Jahr nach der Vorstellung ist das Huawei MediaPad X1 7.0 jetzt verfügbar. Wir haben das Tablet einem Test unterzogen und berichten darüber, welche Erfahrungen wir bei der praktischen Nutzung gemacht haben und an welchen Stellen der Hersteller gepatzt hat.
AAA
Teilen (1)

Wir haben das Huawei MediaPad X1 7.0 mit einer SIM-Karte aus dem o2-Netz ausgestattet und eingeschaltet. Dabei fiel sofort die sehr gute Qualität des IPS-LCD-Displays auf, das eine Auflösung von 1 920 mal 1 200 Pixel bietet. Selbst bei direkter Sonneneinstrahlung konnten wir Display-Inhalte des Smartphones gut ablesen.

Huawei MediaPad X1 7.0

Startbildschirm vor Eingabe der SIM-PINStartbildschirm vor Eingabe der SIM-PIN Nach Eingabe der SIM-PIN wurde die Sprache festgelegt, mit der das Tablet verwendet werden soll. Hier wurden wir im Gegensatz zu anderen Handhelds nicht anhand der SIM-Karte automatisch als deutsche Nutzer erkannt, so dass wir die deutsche Sprache händisch auswählen mussten.

Mobiler Internet-Zugang wird automatisch aufgebaut

Parallel hat das Tablet über EDGE von o2 auch schon den mobilen Internet-Zugang aufgebaut (UMTS/LTE war am Test-Standort nicht verfügbar). Nach dem Zustimmen zur Datenschutzrichtlinie war die Ersteinrichtung des Huawei MediaPad X1 7.0 auch schon abgeschlossen. Wir wurden weder nach einem Google-Konto noch nach einem WLAN-Zugang gefragt. Diese Angaben mussten erst später gemacht werden - beispielsweise beim ersten Zugriff auf den Google Play Store.

Nach dem Setop begrüßte uns die typische Huawei-Oberfläche des Emotion UI 2.0, die optisch eher an iOS als an Android erinnert. Tablet-Besitzer, denen dies nicht gefällt, die sich aber aufgrund der Hardware bewusst für das Huawei-Modell entscheiden, haben natürlich jederzeit die Möglichkeit, einen anderen Launcher zu installieren.

Veraltetes Betriebssystem - Updates unklar

Die Ersteinrichtung geht schnell von der HandDie Ersteinrichtung geht schnell von der Hand Das Betriebssystem des Huawei MediaPad X1 7.0 läuft absolut flüssig, obwohl die Hardware nicht mehr ganz aktuell ist. Nur ganz selten erlaubt sich das Tablet einen kurzen Ruckler. Absolut unverständlich ist es jedoch, dass der Hersteller im Sommer 2014 noch ein Tablet auf den Markt bringt, das mit der inzwischen völlig veralteten Firmware Android 4.2.2 ausgestattet ist. Bislang ist es auch nicht bekannt, ob und wann Huawei den Käufern des Geräts den Umstieg auf eine aktuellere Software ermöglicht.

Die Telefon-Funktion lief im Test einwandfrei. Sie lieferte eine gute Sprachqualität über den internen Lautsprecher, kann aber auch im Freisprech-Modus oder über ein Headset genutzt werden. Grundsätzlich ist es zu begrüßen, dass Huawei die Telefon-Schnittstelle nicht nach Apple-Vorbild ausblendet, auch wenn die Zielgruppe derer, die sich ein 7-Zoll-Gerät zum Telefonieren ans Ohr halten, denkbar klein sein dürfte.

Auf der dritten und letzten Seite lesen Sie mehr zur Multimedia-Nutzung, zu den unterstützten Funkstandards und dazu, welchen Gesamteindruck das Gerät im Test hinterlassen hat.

erste Seite 1 2 3 letzte Seite
Teilen (1)

Weitere Tablet-Tests bei teltarif.de