Huawei-Tablet

Hinweis auf neues Huawei-Tablet – Kommt das M5 Pro (2019)?

Huawei hat entweder ein neues Tablet in Vorbereitung oder an einem solchen bis vor kurzem gearbeitet. Dabei könnte es sich um einen Erben des MediaPad M5 Pro handeln.
AAA
Teilen (2)

Bislang hat Huawei in 2019 noch kein neues Tablet vorge­stellt, doch es gibt einen Beleg, dass es Arbeiten an einem entspre­chenden Mobil­gerät gab. Dabei handelt es sich entweder um eine opti­mierte Fassung oder einen Nach­folger des MediaPad M5 Pro. Unter anderem wurde am Chip­satz gefeilt, der bereits zur M5-Veröf­fent­li­chung veral­tete Kirin 960 macht dem Kirin  970 Platz. Auch dieses SoC ist nicht zeit­gemäß, aber im effi­zi­en­teren 10-nm-Verfahren gefer­tigt. Der Bild­schirm des unver­öf­fent­lichten MediaPad ist gering­fügig von 10,8 auf 10,7 Zoll geschrumpft.

Huawei hat den Tablet-Markt weiterhin im Auge

Erhält das MediaPad M5 Pro einen Nachfolger?Erhält das MediaPad M5 Pro einen Nachfolger? Das Inter­esse an den Flach­rech­nern ging mit stei­gender Display­dia­go­nale der Smart­phones zurück. Bei Phablets mit zwischen 6 und 7 Zoll großer Anzeige wird zumin­dest ein kleines Tablet obsolet. Der Trend hin zu falt­baren Handys macht es dieser Gerä­te­gat­tung eben­falls nicht einfach. Wer ein Mate X kauft, erhält beispiels­weise zugleich ein 8-Zoll-Tablet. Dennoch hegt Huawei scheinbar noch Ambi­tionen im Tablet-Sektor. Die xda-deve­lo­pers haben im Quell­code des Kirin-970-Kernels einen Verweis auf ein Produkt mit der Bezeich­nung CMR2 gefunden. Das seit April 2018 erhält­liche MediaPad M5 Pro hört auf den Code­namen CMR. Demzu­folge dürfte das aufge­führte Mobil­gerät der Nach­folger oder eine verbes­serte Fassung sein. Ein paar tech­ni­sche Infor­ma­tionen zum CMR2 sind eben­falls zu finden. Es kommt ein 10,7  Zoll messendes LC-Display zum Einsatz, das entweder von BOE oder InnoLux produ­ziert wird. Die Auflö­sung bewegt sich mit 2560 mal 1600 Pixel auf dem Niveau des Vorgän­gers. Eine 13-Mega­pixel-Kamera ziert die Rück­seite.

Veröf­fent­li­chung des Huawei-Tablets unge­wiss

Huawei MediaPad M5 Pro
Der besagte Quell­code wurde im Januar 2019 veröf­fent­licht, die darin enthal­tenen Dateien sind auf Ende Oktober 2018 datiert. In mehr als vier Monaten hat Huawei also keine Infor­ma­tionen über ein mögli­ches MediaPad M5 Pro (2019) kommu­ni­ziert. Dies könnte ein Hinweis sein, dass das Unter­nehmen zwar am entdeckten Modell gear­beitet, es aber wieder verworfen hat. Even­tuell will der Konzern auf der nächsten IFA im September span­nen­dere Tablets vorstellen. Würde Huawei tatsäch­lich nur ein Refresh des MediaPad M5 Pro veröf­fent­li­chen, wäre das vor allem aufgrund des über­holten Chip­satzes schade. Der neuere Kirin 980 hat sich in vielen Smart­phones bewährt und der Kirin 990 dürfte noch dieses Jahr folgen.
Teilen (2)

Mehr zum Thema Tablet