IFA-Präsentation

Huawei MediaPad M3: Starkes Soundwunder für Tablet-Fans

Neben dem Huawei Nova hat Huawei auf der IFA mit dem MediaPad M3 auch eine neue Version seines Klangwunder-Tablets vorgestellt. Das Gerät ist wahlweise als WLAN-only-Version oder mit zusätzlichem LTE zu haben.
Von der IFA in Berlin berichtet
AAA
Teilen (2)

Statt einem neuen Mate-Smartphone hat Huawei auf der IFA das Huawei Nova vorgestellt. Gleichzeitig zeigte das chinesische Unternehmen mit dem Huawei MediaPad M3 aber auch ein neues Tablet, das sich leistungsmäßig nicht zu verstecken braucht. Das MediaPad M3 ist sowohl als WLAN-only-Variante als auch mit zusätzlichem LTE zu haben. Angeboten wird es einzig in der Version mit 8,4 Zoll großem IPS-Display.

Wie sein Vorgänger, das MediaPad M2, bietet das M3 seinen Nutzern einen Finger­abdruck­sensor zum Entsperren des Tablets. Der Sensor ist im Home-Button unter dem Display untergebracht. Auch die bereits bekannten Stereo-Lautsprecher (2 x 1 Watt, Super Wide Sound (SWS 3.0)) sind beim neueren Modell an Bord, wobei Huawei in Sachen Sound­technologie wieder mit Harman Kardon zusammenarbeitet. Die an verschiedenen Positionen auf dem Gehäuserand des M3 positionierten Stereo-Lautsprecher sollen für einen ausgewogenen Rundum-Sound sorgen und deutliche Klangvorteile gegenüber den Mono-Lautsprechern anderer Tablets bieten, die nur an einer Stelle am Rand oder auf der Rückseite positioniert sind.

Kirin 950 und 4 GB RAM

Huawei MediaPad M3 mit Harman-Kardon-SoundtechnologieHuawei MediaPad M3 mit
Harman-Kardon-Soundtechnologie

  Huawei MediaPad M3
System Android 6.0
mit EMUI 4.1
Display 8,4 Zoll
Auflösung 2560 x 1600 Pixel
Größe 215,5 x 124,2 x 7,3 mm
Gewicht 310 Gramm
Prozessor Kirin 950
4x A53 mit 1,8 GHz,
4x A72 mit 2,3 GHz
RAM 4 GB
Speicher 32 GB
microSD-Slot vorhanden
(bis zu 128 GB)
Internet WLAN a/b/g/n/ac;
UMTS/HSPA+, LTE
(nicht bei WLAN-Version)
Akku 5100 mAh,
fest eingebaut
Kamera 8 MP, Autofokus
Frontkamera 8 MP
Fingerprint-
sensor
ja
Sonstiges Bluetooth 4.1
Preis 349 Euro (WLAN-Version)
399 Euro (LTE-Version)
Stand: 01.09.2016
Die Auflösung von 2560 mal 1600 Pixel auf einer Displaydiagonale von 8,4 Zoll (359 ppi) sollte für die meisten Anwendungen scharf genug sein. Auch der Prozessor bietet ausreichend Leistung, um selbst Gaming-Fans zufrieden zu stellen. Huawei verwendet im MediaPad M3 den Kirin 950 - den gleichen Chip, der auch im kürzlich nach Deutschland gekommenen Honor 8 zum Einsatz kommt. Der Chip setzt sich aus acht Kernen zusammen, von denen vier Cortex-A53-Kerne mit bis zu 1,8 GHz und vier weitere Cortex-A72 mit bis zu 2,3 GHz takten. Zudem gibt es 4 GB Arbeits­speicher und 32 GB internen Speicher, der sich mittels microSD-Karte um zusätzlich bis zu 128 GB erweitern lässt.

Als Betriebssystem kommt Android 6.0 inklusive Emotion UI 4.1 zum Einsatz. Das MediaPad M3 bietet insgesamt zwei 8-Megapixel-Kameras, wobei die Hauptkamera auf der Rückseite zusätzlich über eine Autofokus-Funktion verfügt. Ein LED-Blitz ist bei keinem der beiden Modelle dabei.

Das neue Tablet misst 215,5 mal 124,2 mal 7,3 Millimeter und wiegt 310 Gramm. Damit ist das Gerät nochmals etwas dünner als sein Vorgänger.

MediaPad M3: Wahlweise nur mit WLAN oder auch mit LTE

Huawei verkauft das MediaPad M3 in zwei Versionen, wobei eine nur WLAN und die andere auch LTE unterstützt. Dank WLAN a/b/g/n/ac können Nutzer sowohl das 2,4-GHz- als auch das 5-GHz-Band verwenden. Die LTE-Version ermöglicht über eine Nano-SIM zusätzlich die Einwahl ins Internet über UMTS/HSPA+ oder LTE mit bis zu 150 MBit/s im Downstream. Das MediaPad M3 unterstützt Bluetooth 4.1 (kompatibel mit 3.0, 2.1 und EDR) sowie GPS. Der Akku ist fest im Gehäuse eingebaut und hat eine Kapazität von 5100 mAh - deutlich mehr als die 8-Zoll-Versionen des MediaPad M1 und M2.

Die WLAN-Version des Huawei MediaPad M3 verkauft der Hersteller für eine unverbindliche Preisempfehlung von 349 Euro. Die Variante mit zusätzlichem LTE ist 50 Euro teurer und kostet somit 399 Euro.

Zur Vorstellung des neuen Huawei-Smartphones Huawei Nova gelangen Sie hier.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Huawei