Premium-Foldable

Huawei Mate Xs: High-End-Foldable in Deutschland erhältlich

Wenn Sie ein Fold­able mit großem Display möchten, sich mit der Huawei-Soft­ware-Lösung zufrie­dengeben und 2500 Euro entbehren können, sind Sie beim Mate Xs richtig.
AAA
Teilen (2)

Mit dem Huawei Mate Xs betritt ein neues Fold­able den deut­schen Markt. Der Hersteller verkündet in seiner aktu­ellen Pres­semit­teilung die sofor­tige Verfüg­barkeit des Ober­klasse-Falt-Smart­phones. Zum Start ist das Mate Xs exklusiv im Huawei Shop erhält­lich. Die ausge­rufenen 2499 Euro sind wahr­lich kein Schnäpp­chen, gut betuchte Technik-Fans, welche sich nicht an den fehlenden Google-Apps stören, können aber einen Blick riskieren. Schließ­lich ist die Grund­idee, Smart­phone und Tablet in einem Gerät zu vereinen, nicht schlecht. Die Hard­ware ist mit dem Kirin 990 samt 5G ordent­lich ausge­stattet.

Das Huawei Mate Xs ist in Deutschland angekommen
Das Huawei Mate Xs ist in Deutschland angekommen

Huawei Mate Xs erreicht den deut­schen Handel

Huawei Mate Xs

Das US-Handels­embargo machte Huawei außer­halb Chinas einen Strich durch die Rech­nung, weshalb das im November 2019 veröf­fent­lichte Mate X nicht bei uns erschien. Zwar hat sich die poli­tische Lage nicht entspannt, aller­dings gibt es jetzt die HMS (Huawei Mobile Services) als Google-Apps-Alter­native. Mit dieser Soft­ware an Bord hat sich Huawei nun getraut, das leicht verbes­serte Mate Xs in Deutsch­land einzu­führen. Auf tech­nischer Seite gibt es als Neue­rungen ein über­arbei­tetes Schar­nier, einen neueren Chip­satz und vorin­stal­liertes Android 10. Das schnelle SoC bietet einen Octa-Core-Prozessor mit bis zu 2,86 GHz Takt, eine flotte GPU (Mali-G76 MP16) und 5G-Daten­funk. Während die 512 GB Flash durchaus komfor­tabel anmuten, wirken die 8 GB RAM etwas mager. So hat etwa das Galaxy S20 Ultra in der höchsten Ausbau­stufe 16 GB RAM. Außerdem ist die Quad-Kamera des Mate Xs jener des haus­eigenen Mate 30 Pro deut­lich unter­legen. Das High­light ist und bleibt aber frei­lich das 8 Zoll messende, flexible Display.

Lieber zur Konkur­renz greifen?

Gelenkiges Smartphone: Huawei Mate Xs
Gelenkiges Smartphone: Huawei Mate Xs
Ohne Zweifel mutet das Mate Xs futu­ristisch an, 2499 Euro sind dennoch viel Geld. Da die Behelfs­lösungen der HMS wie etwa die AppSuche noch nicht voll­ends zufrie­denstellen, dürfte es für manche Konsu­menten noch schwie­riger sein, sich für einen Kauf zu entscheiden. Vor allem, da es bei Samsung mitt­lerweile deut­lich güns­tiger aussieht. Dessen Fold­able Galaxy Fold 5G ist laut Preis­vergleich neu ab 1542 Euro zu haben. Somit sparen Sie fast 1000 Euro im Vergleich zum Huawei Mate Xs und erhalten das komplette Google-Paket – nebst dem essen­ziellen Play Store.
Teilen (2)

Mehr zum Thema Release