Gesichtet

Huawei Mate S: Smartphone mit Force Touch im Shop

Auf einer Shop-Seite wurde das Huawei Mate S gesichtet, bei dem es sich um eines der Smartphones handeln könnte, das Huawei auf der IFA vorstellen wird. Das Gerät soll als eines der ersten Smartphones über die Force-Touch-Funktion verfügen.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Kommende Woche Mittwoch wird Huawei ihm Rahmen der IFA eine große Presse­konferenz abhalten. Erwartet wird die Vorstellung eines neuen Smartphones namens Huawei Mate 8. Nun ist in einem Online-Shop aber ein Gerät aufgetaucht, das die Bezeichnung Huawei Mate S trägt (via GSMArena). Wird Huawei also ein zweites Modell auf der Messe präsentieren oder heißt das kommende Smartphone schlicht und einfach nicht Mate 8 sondern Mate S? Eines steht zumindest fest: Das Mate S wird wohl eines der ersten Modelle mit Force-Touch-Display sein.

Huawei Mate S

Huawei Mate S: Smartphone mit Force Touch im ShopHuawei Mate S: Smartphone mit Force Touch im Shop Bei Force Touch handelt es sich um eine Technologie, die es Touchscreens ermöglicht, zwischen leichten und starken Berührungen zu unterscheiden. Je nach Druck­intensität werden unterschiedliche Funktionen ausgeführt. Auch der bislang nur von Geräten mit Mausbedienung bekannte Hover-Effekt oder auch Maus-Over-Effekt könnte somit auf die Smartphones kommen. Derzeit unterstützt nur die Apple Watch die Force-Touch-Funktion. Allerdings soll auch das kommende iPhone 6S mit ihr ausgestattet sein.

So soll das Mate S ausgestattet sein

Doch die Shop-Seite verrät uns noch mehr über das Huawei Mate S und zeigt auch signifikante Unterschiede zu den bislang für das Mate 8 vermuteten Daten. So soll das Mate S nur ein 5,7 Zoll großes und in Full-HD auflösendes Display besitzen, während das Display des Mate 8 6 Zoll groß sein und 2560 mal 1440 Pixel auflösen soll. Der Preis beträgt im Shop 599 US-Dollar, umgerechnet also etwa 521 Euro.

Beiden Geräten wird eine 20-Megapixel- sowie eine 8-Megapixel-Kamera zugesprochen und beide sollen mit Android 5.1 sowie der Oberfläche Emotion UI 3.1 ausgeliefert werden. Auch die Angabe der Akku-Kapazität von 4100 mAh stimmt überein. Beim Prozessor gibt es allerdings Unterschiede: Das Mate S soll von einem Kirin 935 inklusive Mali-T628-Grafik angetrieben werden - einem ARM-basierten Octa-Core-Chip mit einer Taktrate von maximal 2,2 GHz. Der Arbeits­speicher soll eine Größe von 3 GB und der interne, erweiterbare Speicher von 64 GB besitzen. Für den Weg ins Internet steht neben WLAN auch LTE bereit.

Leichte Zweifel an Shop-Bildern

Die Daten zum Huawei Mate S lesen sich schlüssig und könnten durchaus zutreffend sein. Allerdings haben wir Zweifel an der Echtheit der Bilder, da das Mate S auf den Fotos dem Huawei Ascend Mate 7 aus dem Vorjahr bis aufs Haar gleicht. Dies könnte zwei Gründe haben: Der erste und wahrscheinliche ist, dass es sich bei den Produktbildern schlicht um Platzhalter handelt, da noch keine offiziellen Bilder zum Mate S im Umlauf sind. Der zweite Grund könnte sein, dass Huawei beim Mate S das Design nicht verändert, sondern nur die Größe etwas reduziert hat.

Spätestens kommende Woche werden wir mehr wissen. Am Mittwoch wird Huawei in Berlin seine Presse­konferenz abhalten und seine neue Produkt­palette vorstellen. Wir sind live vor Ort und werden berichten.

Teilen

Mehr zum Thema Huawei