Huawei

Mate 9: Huawei testet Android O

Seit wenigen Wochen ist die erste Developer Preview von Android O verfügbar, da macht bereits Huawei von sich Reden. Der Konzern bereitet sich auf ein schnelles Update für die nächste Android-Version vor.
AAA
Teilen (2)

Android O Test-Firmware für das Huawei Mate 9Android O Test-Firmware für das Huawei Mate 9 Bisher gilt Huawei nicht gerade als einer der schnellsten Hersteller, wenn es um Updates für Android geht. Nun sorgt der chinesische Konzern jedoch für Aufsehen, denn intern wird bereits eine erste Firmware basierend auf Android O getestet. Dies berichtet XDA Developers mit Verweis auf Foren-Mitglied duraaraa, welcher an besagte Test-Firmware gelangt ist.

Huawei Mate 9

Seinen Erfahrungen nach gibt es noch einige ernsthafte Probleme mit der Test-Firmware, die deutlich gegen einen produktiven Einsatz sprechen. So ist das Recovery-Menü quasi unbrauchbar - es funktioniert kein WLAN - und auch der Google Play Store lässt sich nicht installieren. Zumindest ist dieser nicht vorinstalliert: Per Sideloading lässt sich der Google Play Store inklusive der benötigten Play-Store-Dienste trotzdem installieren und nutzen wie es im weiteren Verlauf des Threads heißt.

Kritik und Echtheit

Natürlich gibt es auch Kritiker, welche die Echtheit der Information in Zweifel ziehen. Dazu sei gesagt, dass der XDA-Nutzer duraaraa regelmäßig in der Vergangenheit Huawei-interne Firmwares für das Mate 9 zur Verfügung gestellt hat und auch OTA-Updates, die erst noch verteilt werden sollten.

Als Beweis für die Existenz der Test-Firmware hat der Nutzer ein Foto seines Huawei Mate 9 gepostet, auf welchem der neue Picture-in-Picture-Modus zu sehen ist, nachdem das erste Foto das Modell und die Test-Firmware bestätigt. Auch haben die Spezialisten von XDA Developers die bereitgestellten Boot- und Recovery-Images genauer untersucht und sind zu dem Schluss gekommen, dass sie tatsächlich von einer Huawei-internen Test-Firmware für das Huawei Mate 9 stammen. Um endgültige Zweifel auszumerzen, wären Informationen über die verwendete RAMDisk natürlich noch hilfreicher, aber das kann ja noch kommen.

Schnelle Entwicklungsarbeit

Normalerweise veröffentlicht Google den Quellcode neuer Android-Versionen immer erst dann, wenn diese final als Update freigegeben wird. Hardware-Partner erhalten allerdings deutlich früher Zugriff auf den Quellcode, damit sie ihre Oberflächen und Apps rechtzeitig anpassen können. Genau dies ist auch hier der Fall und somit gar nicht weiter verwunderlich. Denkbar wäre, dass als nächstes Sony mit dem Concept for Android nachzieht und ausgewählte Nutzer der aktuellen Xperia-XZ-Modelle zum ersten Beta-Test einlädt.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Google Android