Software-Aktualisierung

Huawei Mate 30 Pro: Deutsche Version erhält Update

Wer sich trotz fehlender Google-Apps für ein Mate 30 Pro entschied, wird sich über die neue Aktua­lisie­rung freuen. Die Kamera-Soft­ware soll nun besser funk­tionieren und es gibt weitere Opti­mierungen.
AAA
Teilen (1)

Außer­halb Chinas hat es das Mate 30 Pro schwer, dennoch kümmert sich Huawei um das Phablet und rollt jetzt ein Update für die inter­natio­nale Fassung aus. Die neue Firm­ware 10.0.0.193 bietet einige Opti­mierungen, beispiels­weise an der Kamera und der Netz­werk­verbin­dung. Hobby-Foto­grafen und WLAN-Nutzer sollen profi­tieren. Außerdem gibt es ein neues Feature für die Datei­über­tragung per NFC. Der Sicher­heits­patch bleibt jedoch unbe­rührt. Somit muss sich das Mate 30 Pro auch Mitte Februar mit dem Dezember Android-Secu­rity-Stan­dard zufrie­dengeben.

Mate 30 Pro: Update wird in Deutsch­land ausge­rollt

Neue Software für das Mate 30 ProNeue Software für das Mate 30 Pro Unter anderem bei Media Markt und elec­tronics4you ist das aktu­elle High-End-Phablet aus dem Hause Huawei mitt­lerweile hier­zulande erhält­lich. Den Käufer erwartet ein tolles Hard­ware-Paket – und eine beschnit­tene Soft­ware. Die Google-Apps inklu­sive Play Store fehlen, adäquaten Ersatz hat der Hersteller noch nicht in petto.

Huawei Mate 30 Pro

Immerhin wird das Mate 30 Pro in puncto Updates relativ gut gepflegt, wenn auch nicht in dem Umfang wie es bei der chine­sischen Fassung der Fall ist. Hier­zulande macht sich die Firm­ware LIO-L29 10.0.0.193(C432E6R7P1) auf den Weg zu den Besit­zern. Die Aktua­lisie­rung wird direkt OTA (Over-the-Air) vom Internet aus auf dem Smart­phone instal­liert. Den Umweg über die Support-App müssen Sie nicht gehen. Huawei erwähnt eine Opti­mierung der Kame­raleis­tung in bestimmten Szena­rien. Ferner habe sich die Verbin­dungs­qualität des WLAN verbes­sert. Eine ange­passte Empfind­lich­keit des Displays bei Mobile-Games und die Möglich­keit, mit simplem Ziehen und Ablegen Dateien via NFC mit einem kompa­tiblen Tablet zu teilen, sind weitere Anpas­sungen.

Huawei-Phablet weiterhin mit ange­staubtem Sicher­heits­patch

Die neuar­tige NFC-Datei­über­tragung für den Dienst Mehr­fach­bild­schirm-Koope­ration mutet durchaus nütz­lich an. Sie zeigt das Display des Tele­fons auf einem Flach­rechner, sobald sich die Rück­seiten beider Geräte berühren. Etwas ironisch wirkt hingegen die Botschaft des Bereichs „Sicher­heit“ im Chan­gelog. „Inte­griert im Dezember 2019 veröf­fent­lichte Android-Sicher­heits­patches für eine verbes­serte System­sicher­heit.“, schreibt Huawei. Diesen Sicher­heits­patch erhielten die chine­sischen Bürger bereits vor einigen Wochen. Falls Sie ein Mate 30 Pro besitzen, müssen Sie 602 MB an freiem Spei­cher­platz für den Down­load des Updates zur Verfü­gung haben. (Quelle: Huawei­blog)

Teilen (1)

Mehr zum Thema Update