Ohne Google

Huawei Mate 30 Pro: Liefert "Phone Clone" Google-Dienste?

Das Huawei Mate 30 Pro hat keine Android-Lizenz, ergo fehlen wich­tige Google-Dienste. Huawei empfiehlt die App "Phone Clone". Wir haben uns ange­schaut, was die App leistet.
AAA
Teilen (4)

Das Huawei Mate 30 Pro konnte sich in unserem Test­verfahren behaupten und hat sich als ausge­zeich­netes Premium-Smart­phone mit exzel­lenter Kamera, starker Perfor­mance und ausdau­erndem Akku beweisen können. Aller­dings hat das derzeit exklusiv beim Händler MediaMarkt erhält­liche Smart­phone einen Haken: Aufgrund des USA-China-Handels­streits fehlen dem Mate 30 Pro wich­tige Google-Dienste, allen voran der PlayStore, mit dem Apps instal­liert und aktua­lisiert werden können.

Huawei Mate 30 Pro

Huawei selbst empfiehlt die App "Phone Clone" mit deren Hilfe sich die Daten von einem alten Gerät auf ein neues über­tragen lassen. Wir haben den Versuch gemacht und geprüft, welche Daten, Apps und Dienste von einem Huawei P30 Pro auf das Mate 30 Pro über­tragen werden.

Kann "Phone Clone" Google-Dienste instal­lieren?

Schönes Handy ohne Google: Huawei Mate 30 ProSchönes Handy ohne Google: Huawei Mate 30 Pro Die App ist grund­sätz­lich im Google PlayStore für Android und im Apple App Store für iOS verfügbar. Das Tool ist sowohl auf dem P30 Pro als auch auf dem Mate 30 Pro im Ordner "Werk­zeuge" zu finden. Zunächst haben wir Phone Clone auf dem Mate 30 Pro gestartet und das Gerät als neues Telefon defi­niert, also als das, welches Daten vom P30 Pro empfangen soll. Anschlie­ßend muss der Tele­fontyp ausge­wählt werden. Zur Wahl stehen "Huawei", "Anderes Android-Gerät" und "iPhone/iPad". Nach diversen Zulas­sungs­bestä­tigungen, zum Beispiel die Zugriffs­gewäh­rung auf Dateien, taucht das Menü "Mit altem Telefon verbinden" auf. Anschlie­ßend muss auf dem P30 Pro die Phone-Clone-App geöffnet und der auf dem Display des Mate 30 Pro ange­zeigte QR-Code mit der Kamera des P30 Pro gescannt werden. In der Phone-Clone-App auf dem P30 Pro muss das Gerät entspre­chend als "altes Telefon" defi­niert werden, um mit diesem Gerät Daten an das Mate 30 Pro senden zu können.

Nach erfolg­reicher Verbin­dung werden die Dateien und Apps ange­zeigt, die auf das Mate 30 Pro über­tragen werden können. Sogleich kam die Ernüch­terung: Die Über­tragung von Google Apps wie Gmail und Chrome wird derzeit nicht unter­stützt. Statt­dessen ist nur das Kopieren von Stan­dards wie "Kontakte", "Anruf­liste", "Kalender", "Fotos", "System­einstel­lungen" und Co. möglich. Nutzer sollten also nicht davon ausgehen, dass Apps wie "Phone Clone" dazu in der Lage sind, trotz fehlender Android-Lizenzen problemlos den Google PlayStore und Co. zu instal­lieren. Diese Dienste müssen manuell nach­instal­liert werden.

Details zum Huawei Mate 30 Pro lesen Sie in einem ausführ­lichen Test­bericht.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Google Android