Zweimal 40 Megapixel

Mate 30 Pro: Zweimal 40 Megapixel und große Sensoren?

Abseits der schieren Masse an Bild­punkten konzen­triert sich Huawei bei seinem Mate 30 Pro Gerüchten zufolge auf größere Bild­wandler und eine große Blen­denöff­nung.
AAA
Teilen (2)

Das Huawei Mate 30 Pro könnte dank größerem Kame­rasensor eine noch bessere Foto­qualität als das P30 Pro liefern. In den letzten Tagen publi­zierten Bran­chen­insider viel­verspre­chende Infor­mationen zum rück­seitigen Kamera-Setup. So bleibt die maxi­male Auflö­sung der Weit­winkel-Optik zwar bei 40 Mega­pixel, aller­dings verteilt auf einem 1/1,55 Zoll messenden Bild­wandler. Bei der Blende könnte ein impo­santer Wert von f/1.4 Verwen­dung finden. Die Auflö­sung der Ultra­weit­winkel-Knipse des Mate 30 Pro wurde angeb­lich im Vergleich zum P30 Pro verdop­pelt und soll nun eben­falls 40 Mega­pixel betragen.

Huawei Mate 30 Pro: Eldo­rado für Hobby-Foto­grafen?

Größerer Sensor aber mehr Megapixel: Huawei Mate 30 Pro
Größerer Sensor aber mehr Megapixel: Huawei Mate 30 Pro
Der chine­sische Hersteller legt die Mess­latte für anspruchs­volle Smart­phone-Foto­grafie in der letzten Zeit stets höher. So führt das P30 Pro, wenn auch nur knapp vor dem Galaxy S10 5G, die Kamera-Smart­phone-Besten­liste von DxOMark an. Das High-End-Phablet Huawei Mate 30 Pro könnte im Oktober einen weiteren Quali­täts­sprung für Moment­aufnahmen mit sich bringen. Bran­chen­insider Ice Universe (via GSMArena) veröf­fent­lichte auf Twitter eine Grafik, auf welcher die Sensor­größen und die Auflö­sung dessen Weit­winkel- und Ultra­weit­winkel-Module veran­schau­licht werden. Kommen beim P30 Pro noch 40 Mega­pixel (Weit­winkel, 1/1,7-Zoll-Sensor) und 20 Mega­pixel (Ultra­weit­winkel, 1/2,7-Zoll-Sensor) zum Einsatz, sollen es beim Phablet-Bruder zweimal 40 Mega­pixel (Weit­winkel mit 1/1,55-Zoll-Sensor + Ultra­weit­winkel mit 1,7-Zoll-Sensor) sein.

In der einge­betteten Vergleichs­grafik (per Klick vergrö­ßerbar) ist zu sehen, dass Samsung bis zum Galaxy Note 8 noch hinsicht­lich der Sensor­größe die Nase vorne hatte, dann aber hinter Huawei zurück­fiel. Aller­dings müssen sich auf Galaxy S10 und Co. auch weniger Bild­punkte (12 Mega­pixel) die Fläche des Bild­wand­lers teilen.

Mate 30 Pro: Weitere Gerüchte um die Kamera-Ausstat­tung

Sensor-Vergleich Samsung gegen Huawei
Sensor-Vergleich Samsung gegen Huawei
Mit Klick zum Original-Bild
Teme, ein Smart­phone-Experte aus China, teilte seiner­seits poten­zielle Spezi­fika­tionen der rück­seitigen Triple-Kamera. Er geht neben den beiden 40-Mega­pixeln-Sensoren von einem Tele-Objektiv mit fünf­fachem opti­schen Zoom aus. Eine solche Lösung hält bereits das P30 Pro bereit. Die Blen­denöff­nung von f/1.6 der Haupt­kamera könnte aller­dings vergrö­ßert werden und bis zu f/1.4 betragen. Somit würde mehr Licht auf den Sensor treffen, was vor allem Aufnahmen in dunk­leren Arealen erleich­tert.
Teilen (2)

Mehr zum Thema Phablet