Huawei-Oberklasse

Huawei Mate 30 Pro ist bald in Spanien erhältlich

Huaweis aktu­elles Spitzen-Phablet startet in Europa. Der Hersteller infor­miert auf seinem spani­schen Inter­netauf­tritt über die bevor­stehende Markt­einfüh­rung des Mate 30 Pro am 9. Dezember.
AAA
Teilen (1)

Vor fast zwei Monaten erreichte die Smart­phone-Serie Huawei Mate 30 den chine­sischen Markt, nun ist endlich Europa an der Reihe. Ab dem 9. Dezember wird das Mate 30 Pro offi­ziell in Spanien erhält­lich sein. Um den Konsu­menten den Verkaufs­start schmack­haft zu machen, legt der Hersteller den Vorbe­stel­lern einen Gutschein im Wert von 299 Euro für den Huawei Store in Madrid bei. Trotz fehlender Google-Apps hat sich an der ambi­tionierten Preis­gestal­tung für das Phablet nichts geän­dert. Das Huawei Mate 30 Pro kostet weiterhin 1099 Euro.

Betritt spanischen Boden: Mate 30 Pro
Betritt spanischen Boden: Mate 30 Pro

Mate 30 Pro: Europa-Launch ist erfolgt

Huawei Mate 30 Pro (4G)

Bislang blickten euro­päische Smart­phone-Fans, wenn man von einem kleinen Lebens­zeichen in Rumä­nien absieht, hinsicht­lich der neuen Huawei-Ober­klasse neidisch zu China. Zumin­dest im circa 2322 km entfernten Spanien (Distanz zwischen Berlin und Madrid) hat sich die Lage geän­dert. Auf der regio­nalen Produkt­seite wird eine Vorbe­steller-Aktion für das Mate 30 Pro beworben. Käufer, die bis zum Verkaufs­start am 9. Dezember zuschlagen, erhalten einen Einkaufs­gutschein in Höhe von 299 Euro für den Huawei Store in Madrid geschenkt. Eine durchaus nette Geste, so lässt sich damit beispiels­weise Zubehör oder ein güns­tiges Zweit-Smart­phone erwerben. Manche Inter­essenten hätten aber wahr­schein­lich einen Rabatt auf den Kauf­preis besser gefunden. Schließ­lich funk­tioniert das Mate 30 Pro in Europa aufgrund der fehlenden Google-Apps nur ohne Play Store, Maps, YouTube, Gmail und Co. Eine Besse­rung scheint nicht in Sicht.

Weiter­führende Infor­mationen zum Spanien-Deal

Wie bereits zuvor bekannt, gibt es in euro­päischen Gefilden nur eine Spei­cher­varia­tion des Mate 30 Pro. So besitzt das in Spanien veräu­ßerte Modell 256 GB Flash (erwei­terbar via Nano-Memory-Karte) und 8 GB RAM. Außerdem wird ledig­lich die 4G-Vari­ante ange­boten, eine 5G-Ausfüh­rung bleibt vorerst China vorbe­halten. Käufer, welche die Farbe Schwarz bevor­zugen, müssen sich anschei­nend noch gedulden. Die Produkt- und Support-Seite weisen ausschließ­lich Bebil­derungen der silbernen Ausgabe auf. Das Stan­dard­modell Mate 30 und das Design-Modell Mate 30 RS sind nicht auf der spani­schen Huawei-Inter­netseite gelistet.

Bislang hat sich Huawei nicht dazu geäu­ßert, ob nach der Markt­einfüh­rung des Mate 30 Pro in Spanien weitere euro­päische Länder folgen.

Teilen (1)