Betriebssystem

Kurz-Test: Huawei Mate 20X 5G mit Android 10

Das Mate 20X 5G hat ein Update auf Android 10 bekommen. Wir haben den Umstieg auf die neue Firm­ware-Version getestet.
AAA
Teilen (8)

Das Huawei Mate 20X 5G war im Sommer 2019 das erste Smart­phone auf dem deut­schen Markt, das den neuen Mobil­funk­stan­dard 5G unter­stützt hat. Das Gerät kam zeit­gleich mit der 5G-Version des Samsung Galaxy S10 auf den Markt und war vom Start weg für die 5G-Nutzung frei­geschaltet. Samsung hatte die 5G-Unter­stüt­zung bei seinem Hand­held wiederum erst später per Soft­ware-Update akti­viert.

Bis heute ist das Huawei Mate 20X 5G das einzige Smart­phone, das offi­ziell in Deutsch­land verkauft wird und die 5G-Unter­stüt­zung mit der Dual-SIM-Funk­tion kombi­niert. Das wird sich erst in der kommenden Woche mit dem Markt­start der Galaxy-S20-Reihe ändern, bei der die Dual-SIM-Funk­tion dank inte­grierter eSIM noch etwas komfor­tabler gestaltet ist als beim Huawei Mate 20X 5G.

Huawei Mate 20X 5G
Huawei Mate 20X 5G

Freud und Leid mit dem ersten 5G-Smart­phone

Wir haben das Huawei Mate 20X 5G im vergan­genen halben Jahr unter Android 9 genutzt - einer­seits für 5G-Tests, ande­rerseits aber auch im Alltag. Das Smart­phone bietet auch ein sehr großes Display (7,2 Zoll), das sich beispiels­weise gut für mobiles Video­strea­ming eignet. Dazu verfügt der Bolide über eine sehr gute Kamera, die insbe­sondere bei schlechten Licht­verhält­nissen noch gute Ergeb­nisse liefert.

Im Laufe der vergan­genen Monate kam bei der Nutzung des Smart­phones aller­dings auch ein biss­chen Frust auf. So hat Huawei nach dem Sicher­heits-Patch vom 1. September 2019 keine weiteren Firm­ware-Updates mehr ausge­liefert. Als von Google bereits lizen­ziertes Gerät fällt das Mate 20X 5G nicht unter den Bann der US-Regie­rung, sodass sich der Eindruck aufdrängte, dass es der Hersteller mit schnellen Updates schlicht nicht so eng genommen hat.
Info zum verfügbaren Update
Info zum verfügbaren Update

Update seit Ende vergan­gener Woche verfügbar

Ende Januar hatte Huawei schließ­lich Details zu seinen Android-10-Updateplänen verraten. Die LTE-Version des Mate 20X sollte zeitnah mit der neuen Betriebs­system-Version versorgt werden, die 5G-Vari­ante wiederum erst zu einem späteren Zeit­punkt. Am 28. Februar war es - zu diesem Zeit­punkt etwas über­raschend - soweit: Das Smart­phone zeigte die Verfüg­barkeit einer Soft­ware-Aktua­lisie­rung an.

Die Firm­ware-Versi­onsnummer 10.0.0.188 (C431E2R2P1) deutete darauf hin, dass es sich nicht etwa um ein klei­neres Bugfix-Update handelte, sondern dass der Hersteller auch Android 10 und die EMUI-10-Benut­zerober­fläche mitlie­fert. Auch die Größe der Instal­lati­onsdatei (4,36 GB) sprach für größere Neue­rungen, die sich schließ­lich mit dem Chan­gelog bestä­tigten.

Die Installationsdatei ist 4,36 GB groß
Die Installationsdatei ist 4,36 GB groß

Diese Ände­rungen verspricht der Chan­gelog von Huawei

Huawei versprach unter anderem einen verbes­serten System­betrieb und eine erhöhte Stabi­lität beim Gaming. Auch Phone Clone soll schneller als mit der bishe­rigen Firm­ware laufen. Zu den Verbes­serungen gehören aber auch eine erhöhte Daten­sicher­heit und ein über­arbei­tetes User Inter­face.

Die Instal­lati­onsdatei wurde über Nacht bereits über eine WLAN-Inter­netver­bindung herun­terge­laden, sodass das Update sofort instal­liert werden konnte. Alter­nativ wäre es auch möglich gewesen, die Instal­lation zu verschieben. Dann wäre die Instal­lation auto­matisch nachts zwischen 2 und 4 Uhr bei Nicht­nutzung des Smart­phones vorge­nommen worden.

Auf Seite 2 lesen Sie mehr zu unseren Erfah­rungen mit dem Huawei Mate 20X 5G unter Android 10.

1 2 letzte Seite
Teilen (8)