Kurzmeldung

Huawei Mate 20 X ab Dezember auch in Deutschland

Das Huawei Mate 20 X ist jetzt auch offiziell für den deutschen Markt angekündigt worden. Es wird ab Dezember erhältlich sein und zeichnet sich durch ein besonders großes Display aus.
AAA
Teilen (40)

Nach dem Huawei Mate 20 Pro wird ab Anfang Dezember auch das neue Huawei Mate 20 X in Deutschland erhältlich sein. Das Smartphone zeichnet sich unter anderem durch ein 7,2 Zoll großes OLED-Display aus. Dazu kommen Stereo-Lautsprecher und ein Akku mit einer Kapazität von 5000 mAh. Angetrieben wird das Huawei Mate 20 X vom Kirin-980-Prozessor.

Das Smartphone bietet die Dual-SIM-Funktion, sodass sich zwei Mobilfunk-Anschlüsse parallel verwenden lassen. In Deutschland wird das Gerät in der Farbe Midnight Blue erhältlich sein. Der Verkaufspreis liegt bei 899 Euro. Erste Händler wie Media Markt und Saturn nehmen bereits Vorbestellungen entgegen. Weitere Details zu Huawei Mate 20 X und Mate 20 Pro finden Sie in der nachfolgenden Meldung.

Huawei

Huawei Mate 20 (Pro) und Mate 20 X mit USB-Typ-C-Audio

Der Smartphone-Hersteller Huawei hat auf seinem Live-Event in London mit dem Mate 20 und dem Mate 20 Pro zwei neue Oberklasse-Smartphones mit Notch präsentiert. Mit einer neuen Akkutechnologie und einem neuem Speicherkartenformat hat Huawei einige Asse im Ärmel.
AAA
Teilen (40)

Auf einem Live-Event in London hat Huawei zwei neue Oberklasse-Smartphones vorgestellt. In der offiziellen Ankündigung zum Live-Stream wies der Smartphone-Hersteller bereits auf zwei neue Geräte der Mate-20-Serie hin. Es war also kein Geheimnis mehr, dass die beiden Geräte ihre Vorstellung finden. Auch zahlreiches geleaktes Material zum Mate 20 und Mate 20 Pro verriet einige potenzielle Details zu den neuen Geräten. Dennoch hatte der Presenter Richard Yu noch einige Überraschungen in Petto, die im Vorfeld nicht bekannt wurden. Als häufige Vergleichsmodelle dienten das iPhone XS Max und das Samsung Galaxy Note 9, die im direkten Vergleich mit den beiden neuen Mate-Geräte natürlich nicht ganz so gut wegkamen. Die Präsentation in London stand ganz im Zeichen von Geschwindigkeit und Innovationen. Dazu trug nicht nur Huaweis neuer Kirin-980-Prozessor bei, sondern auch eine neue Technologie zum Aufladen des Akkus.

Huawei Mate 20 (Pro)

Die beiden neuen Mate-20-Modelle von Huawei.
Die beiden neuen Mate-20-Modelle von Huawei.
Interessant ist, dass das Pro-Modell mit 6,39 Zoll einen kleineren Wert erreicht wie das Mate 20 mit 6,53 Zoll (2244 mal 1080 Pixel, Seitenverhältnis 18.7:9). Die Displayeinkerbung beim Mate 20 ist im Vergleich deutlich kleiner als beim Pro-Modell. Das Mate 20 hat "nur" eine Wassertropfen-Notch, während das Pro-Modell eine breitere besitzt. Die Screen-to-Body-Ratio liegt beim Mate 20 bei 88 Prozent und beim Pro bei rund 87 Prozent. Huawei bewirbt die Displayränder als sehr dünn. So sind zum Beispiel die Ränder des Mate 20 Pro im Vergleich zum iPhone XS Max mit 4 mm nur 2,1 mm breit.

Die Rückseite soll nicht rutshig sein und Fingerabdrücke fernhalten.
Die Rückseite soll nicht rutshig sein und Fingerabdrücke fernhalten.
Beide Mate-Geräte soll trotz der Größe sehr gut in der Hand liegen, so als hätte der Nutzer ein Gerät mit geringeren Abmessungen in der Hand. Durch ein Curve-Design sollen die Geräte auch besonders komfortabel nutzbar sein. Nicht nur die Optik hat eine Änderung erfahren, auch das Glas-Pattern (Hyper Optical Pattern) auf der Rückseite hat einen neuen Schliff bekommen. Durch eine besondere Legierung soll die Gehäuserückseite nicht mehr so rutschig sein und weniger Fingerabdrücke anziehen.

Das Mate 20 (Pro) im Vergleich mit dem iPhone XS Max und XR.
Das Mate 20 (Pro) im Vergleich mit dem iPhone XS Max und XR.
Das Huawei Mate 20 (Pro) läuft mit dem Kirin-980-Prozessor. Der Achtkerner ist mit zwei NPUs im 7-Nanometer-Verfahren gefertigt. Huawei verspricht eine deutliche Effizienzsteigerung zum Vorgängermodell, aber auch zu Qualcomms Snapdragon 845. Beim Mate 20 befindet sich der Fingerabdrucksensor auf der Gehäuserückseite, beim Mate 20 Pro wurde ein In-Display-Finger-Sensor verbaut, der mit Dynamic Pressure Sensing (DPS) arbeitet und bis zu 30 Prozent schneller sein soll als herkömmlichen Fingerprint-Sensoren.

Das Mate 20 Pro verfügt über eine IP-68-Zertifizierung, das Mate 20 nur IP 53. Die Wifi-Verbindungsgeschwindigkeit soll besonders flott sein. 1733 MBit/s sollen im Download eine nicht weiter definierte Größe eines HD-Movies in 10 Sekunden möglich machen.

Nano Memory, USB-Typ-C-Sound und neue Akkutechnik

Huawei hat ein neues Speichersystem entwickelt, das als Nano Memory Card bezeichnet wird. Das Medium findet im Mate 20 (Pro) entweder in Kombination mit einer Nano-SIM-Karte im Slot Platz. Der Slot fungiert auch als Dual-SIM-Konnektor. Die Nano Memory Card ist laut Hersteller 45 Prozent kleiner als eine normale MicroSD-Karte. Die Speichergröße der Nano Memory Card war auf dem Präsenations-Bildschirm mit 256 GB zu sehen.

Huawei hat ein neues Nano-Memory-Card-Format vorgestellt.
Huawei hat ein neues Nano-Memory-Card-Format vorgestellt.
Die Sound-Produktion der Dual-Lautpsrecher auf der Unterseite offenbaren ein interessantes Feature. Sound wird nicht nur durch einen Lautsprecher-Grill produziert, sondern das USB-Typ-C-Modul, welches als Auflademöglichkeit dient, wird mitgenutzt, um Klänge nach außen zu befördern.

Huawei hat außerdem mit 40W Huawei Super Charge eine neue Akkutechnologie vorgestellt, die es ermöglichen soll, den Akku des Huawei Mate 20 (4000 mAh) und des Mate 20 Pro (4200 mAh) in nur 30 Sekunden um 1 Prozent aufzuladen. 70 Prozent Akkuleistungen sollen nach etwas mehr als einer halben Stunde zur Verfügung stehen.

Triple-Kamera mit AI-Funktionen

Die beiden Kamerasysteme des Mate 20 und des Mate 20 Pro.
Die beiden Kamerasysteme des Mate 20 und des Mate 20 Pro.
Die quadratisch gestaltete Triple-Kamera auf der Rückseite des Huawei Mate 20 besteht aus einem 16-, 12- und 8-Megapixel-Sensor, beim Pro-Modell sind 40-, 20- und 8-Megapixel angegeben. Dem Kamerasystem steht zudem eine künstliche Intelligenz dahinter. So sollen mit "Stunning Low Light mit AIS" bessere Ergebnisse bei schlechteren Lichtverhältnissen möglich sein und mit Super HDR Technologie bis zu 10 Bilder im RAW-Format aufgenommen werden, um die Bildqualität zu steigern. Zudem sollen bessere und schärfere Ergebnisse beim Heranzoomen von Objekten geschossen werden können.

AI-Funktionen der Kamera.
AI-Funktionen der Kamera.
Huawei hat eine 3D-Technologie vorgestellt, mit der es möglich ist, fotografierte Objekte (Beispiel: Pandabär) zu beleben und per AR-Mode in die Umgebung zu projizieren. Das Objekt lässt sich fotografieren und in Videos einbinden.

Die Selfie-Kamera beim Mate 20 (Pro) verfügt über einen 24-Megapixel-Sensor.

Mate 20 X und Mate 20 RS

Neben dem Mate 20 (Pro) hat Huawei noch ein größeres Mate 20X vorgestellt. Damit werden die Vermutungen bestätigt, dass Huawei ein Smarphone mit 7,2-Zoll-Display zusätzlich vorstellen wird. Das Gerät hat genau wie das Mate 20 eine Wassertropfen-Notch und kommt auf den Präsentationsbildern mit sehr schmalen Displayrändern daher. Huawei hebt die Gaming-Eigenschaften des Geräts und die Leistungsfähigkeit des 5000-mAh-Akkus hervor. Dazu ist ein Gaming-Adapter vorgestellt worden, der mit seinem Design interessant aussieht. Er wird nämlich nur auf die linke Seite des Mate 20X geklickt. Prozessor und 40-Megapixel-Hauptkamera sind zum Pro-Modell gleich, das X-Modell verfügt aber lediglich wie das Mate 20 über eine IP-53-Zertifizierung. Das Gerät lässt sich wie das Galaxy Note 9 mit einem Huawei M-Pen bedienen. Der Dual-Speaker verfügt über Super Bass Stereo Technik, die sowohl am oberen als auch am unteren Gehäuse spürbar ist.

Das Gaming-Smartphone Mate 20 X mit 7,2-Zoll-Display.
Das Gaming-Smartphone Mate 20 X mit 7,2-Zoll-Display.
Darüberhinaus gibt es wieder eine Kooperation mit Porsche. Das Huawei Mate 20 RS kommt mit einem Premium Leder-Case. Auf allen neuen Mate-20-Geräten ist Android 9 Pie vorinstalliert.

Preise, Farben und Verfügbarkeit

Neue Farbvariante: Emerald Green.
Neue Farbvariante: Emerald Green.
Das Huawei Mate 20 (Pro) wird es in den neuen Farbvarianten Emerald Green, Midgnight Blue und Twilight. Letztere ist bereits vom Huawei P20 Pro bekannt. Außerdem gibt es die Farben Schwarz und Pink Gold. Das Mate 20 ist sofort vorbestellbar und kostet nach unverbindlicher Preisempfehlung 799 Euro mit 4 GB Arbeitsspeicher und 128 GB internem Speicher. Das Pro-Modell ist ebenfalls sofort vorbestellbar und kostet mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher 999 Euro.

Das Porsche-Modell gibt es in Schwarz ab Ende November und kostet mit 6 GB RAM und 256 GB internem Speicher 1695 Euro, mit 8 GB und 512 GB Speicher 2095 Euro. Wie viel das X-Modell kosten wird, wurde nicht erwähnt.

In Deutschland gibt es vom 16. Oktober bis zum 25. Oktober ein Vorbesteller-Angebot: Beim Kauf eines Mate 20 gibt es ein Amazon Echo Plus (2. Generation) im Wert von 149,99 Euro dazu. Beim Mate 20 Pro beinhaltet das Angebot ein Amazon Echo Show (2. Generation) im Wert von 229,99 Euro. Ausgenommen hiervon ist das Mate20 Pro in der Farbe Emerald Green. Weitere Infos gibt es bei Huawei direkt.

Samsung hat letzte Woche das Galaxy A9 Vierfach-Kamera vorgestellt. Wir konnten das Smartphone auf einem Event in Mailand bereits in einem Hands-On begutachten.

Teilen (40)

Mehr zum Thema Live-Stream