Modernes Phablet

Huawei Mate 20 Pro zeigt sich in drei Farben auf Pressefotos

Huaweis kommendes Oberklasse-Phablet wird mit einem In-Display-Fingerabdrucksensor und überarbeiteten Kameras aufwarten. Das Design ist nun komplett enthüllt.
AAA
Teilen (2)

Auf die Enthüllung des Oberklasse-Phablets Huawei Mate 20 Pro stimmen offizielle Pressefotos ein. Diese fanden zwar nicht durch den Hersteller selbst den Weg in die Öffentlichkeit, zeigen aber die bereits bekannte Triple-Kamera in ihrem quadratischen Element. Außerdem lassen sich die drei Farbvarianten Schwarz, Blau und Twilight begutachten. Im Vergleich zu den P20-Artverwandten fällt die recht üppig dimensionierte Notch auf. Diese dürfte aber abseits der Frontkamera und der Hörmuschel noch Sensoren für die Gesichtserkennung und eine Benachrichtigungs-Leuchte beinhalten.

Das Mate 20 Pro in voller Pracht

Huawei Mate 20 Pro in Blau
Huawei Mate 20 Pro in Blau
Bereits im August wurde publik, wie die Rückseite des kommenden Highend-Phablets aus dem Hause Huawei aussehen könnte. Anstatt vertikal angeordneten Kamera-Elementen gibt es ein quadratisch gestaltetes Setup. Doch nicht nur die Anordnung soll anders sein, laut WinFuture, die das Pressematerial zum Mate 20 Pro auftrieben, ändern sich auch die Spezifikationen der Fotoapparate. Huawei Mate 20 Pro in SchwarzHuawei Mate 20 Pro in Schwarz Das 80-mm-Zoom-Objektiv wird weiterhin erwartet, doch anstatt eines monochromen Sensors könnte eine richtige Weitwinkel-Optik Verwendung finden. Etwa wie das 120-Grad-Modul des Samsung Galaxy A7 (2018). Die Hauptkamera soll nach wie vor 40 Megapixel aufweisen. Das Brennweiten-Spektrum des Huawei Mate 20 Pro reicht den Produktfotos zufolge von 16 mm bis 80 mm, was einem fünffachen optischen Zoom entspräche.

Was bietet das Mate 20 Pro sonst noch?

Huawei Mate 20 Pro in TwilightHuawei Mate 20 Pro in Twilight Die Rückseite weist keinen Fingerabdrucksensor auf, dieser dürfte, wie bereits zuvor vermutet wurde, im Bildschirm integriert sein. Auf der Anzeige selbst, die 6,3 Zoll messen könnte, tummeln sich angeblich 3120 mal 1440 Pixel. Das schmale Kinn unter dem Display und die hauchdünnen seitlichen Ränder wissen zu gefallen. Besonders clever mutet das Zubehör an, denn die Kopfhörer Freebuds 2 lassen sich induktiv in ihrer Verpackung über das Mate 20 Pro aufladen. Angetrieben wird das Phablet vom neuen Highend-Chipsatz Kirin 980. Dieser wird im neuartigen 7-nm-Prozess gefertigt und verfügt über acht Prozessorkerne. Sie setzen sich aus 2x Cortex-A76 mit 2,6 GHz, 2x Cortex-A76 mit 1,92 GHz und 2x Cortex-A55 mit 1,8  GHz zusammen.

Am 16. Oktober 2018 stellt Huawei die beiden Phablets Mate 20 und Mate 20 Pro offiziell vor.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Design