offiziell

Huawei stellt Einsteiger-Smartphone Ideos mit Android 2.2 vor

Google-Handy für unter 200 US-Dollar im kurzen Test

Schon vor einigen Tagen sickerten erste Informationen zu einem neuen Android-Smartphone von Huawei durch. Auf seiner heutigen Pressekonferenz anlässlich der IFA in Berlin stellte der chinesische Hersteller das Ideos offiziell vor. Das Handy basiert auf der aktuellen Android-Version 2.2. Je nach Land soll das Gerät zu Preisen zwischen 100 und 200 US-Dollar angeboten werden.

Huawei Ideos Huawei Ideos
Bild: Huawei
Vor allem über den Preis will Huawei zahlreiche Interessenten für sein neues Smartphone begeistern. Trotz des günstigen Verkaufspreises bietet das Huawei Ideos den mobilen Internet-Zugang über HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s. Alternativ lässt sich der Internet-Zugang auch über einen WLAN-Hotspot herstellen.

Huawei wirbt darüber hinaus mit der Möglichkeit, das Ideos selbst als WLAN-Router zu verwenden. Im Gegensatz zu vielen anderen UMTS-to-WLAN-Routern werden nicht nur fünf, sondern bis zu acht parallel im Hotspot betriebene Geräte unterstützt. Erhältlich ist das Smartphone in den Farben gelb, blau, schwarz und violett.

Wie sich im kurzen Test von teltarif.de gezeigt hat, liegt das Huawei Ideos gut in der Hand. Das Gerät ist gut verarbeitet und das Display ist gut ablesbar. Der Touchscreen reagiert allerdings etwas träge. Man muss einen deutlichen Druck ausüben, um das Huawei Ideos zu steuern.

Huawei Ideos Huawei Ideos
Bild: Huawei
Alle von Android gewohnten Anwendungen sind vorinstalliert und Android-Fans werden sich im Menü des neuen Einsteiger-Smartphones schnell zu Hause finden. Beim Huawei Ideos handelt es sich um ein echtes "With-Google-Handy". Damit sollten zeitnahe Updates gewährleistet sein, wenn Google das Android-Betriebssystem mit neuen Features versieht.

Weitere Android-Smartphones von Huawei

Huawei hat auf der IFA-Pressekonferenz neben dem Ideos drei weitere Android-Smartphones vorgestellt. Das Huawei U8800 basiert ebenfalls auf der Android-Version 2.2. Es unterstützt dank HSPA+ Download-Geschwindigkeiten von bis zu 14 MBit/s. Das U8800 kann auch als 3G-Modem eingesetzte werden und bietet bis zu acht Geräten gleichzeitig Internetzugriff. Das Handy hat einen 3,8 Zoll großen Touchscreen.

Das Huawei U8500 kombiniert nach Hersteller-Angaben futuristisches Design mit einer Vielzahl an Internet-Zugriffsmöglichkeiten. Das 3,2 Zoll große Display und das optische Trackpad sollen für eine intuitive Nutzung sorgen. Bei diesem Gerät ist derzeit noch Android 2.1 installiert. Ob und wann es ein Firmware-Update geben wird, ist noch nicht bekannt. Trotz des nicht mehr aktuellen Betriebssystems kann auch das U8500 als UMTS-Modem genutzt werden.

Das Huawei U8300 als weiterer Neuling des chinesischen Herstellers soll sich vor allem an eine junge Zielgruppe richten. Es basiert ebenfalls noch auf Android 2.1 und neben dem Touchscreen auch eine QWERTZ-Tastatur an Bord. Apps für Online-Netzwerke sind bei diesem Modell bereits vorinstalliert.

Weitere Artikel zur IFA 2010