Es will doch nur Spielen

Honor Play – Gaming-Smartphone zum kleinen Preis

Das Honor Play ist Huaweis erster Versuch eines eigenen Spiele-Handys, der Kirin 970 und das 6,3-Zoll-Display wissen zu gefallen. An ausgefeilten Gaming-Features mangelt es allerdings.
AAA
Teilen (2)

Ein Mobilgerät als Gaming-Smartphone zu titulieren ist momentan besonders angesagt. Während Modelle wie das Razer Phone und das Asus ROG Phone Features aufweisen, die einer solchen Klassifizierung gerecht werden, scheint es bei manchen Exemplaren eher eine Marketing-Masche zu sein. Das neue Honor Play ist ein recht stimmiges Phablet mit 6,3 Zoll großem Display (Full HD+) und schnellem Kirin-970-Chipsatz. Die Spiele-Features „GPU Turbo“ und „4D Haptic Feedback“ wirken im Vergleich zum 120-Hz-Display des Razer Phone und der modularen Erweiterbarkeit des ROG Phone aber etwas unspektakulär. Dafür kostet das Honor Play nur 264 Euro.

Gaming-Smartphone: Honor wirft seinen Hut in den Ring

Neues Spiele-Smartphone: Honor Play
Neues Spiele-Smartphone: Honor Play
Sowohl dem Razer Phone als auch dem Asus ROG Phone merkt man an, dass diese Produkte von Gaming-Spezialisten konstruiert wurden. Ebenfalls ambitioniert wirkt das Xiaomi Black Shark. Das jüngste Exemplar der Gattung Spiele-Handy, das Honor Play, ist hingegen ein zweischneidiges Schwert. Mit dem Kirin 970 Octa-Core-Prozessor und dem 6,3-Zoll-Display (19:9-Format, 2340 mal 1080 Pixel) bringt es zwar eine vorbildliche Hardware-Ausstattung mit sich, lässt aber dedizierte Zocker-Features vermissen. Ein aufwendiges Kühlsystem, ein besonders schnell reagierendes Panel, eine Erweiterbarkeit mit Gamepad-Elementen oder sonstige Anpassungen an der Technik gibt es nicht. Dafür soll eine intelligente Funktion namens „GPU  Turbo“ die Arbeitsgeschwindigkeit des Grafikprozessors im Spiele-Modus um 60 Prozent erhöhen können. Des Weiteren gibt es mit „4D Haptic Feedback“ eine spezielle Vibration, die laut Hersteller das Spielerlebnis intensiver gestaltet.

Weitere Spezifikationen des Honor Play

Je nach Ausführung besitzt das Telefon 4 GB oder 6 GB RAM, in beiden Fällen sind 64 GB Flash-Speicher an Bord. Als Betriebssystem kommt Android 8.1 Oreo zum Einsatz. In der Kamera-Disziplin wartet das Honor Play mit zwei rückseitigen Einheiten auf, wobei eine Optik 16 Megapixel (Blende f/2.2) und eine weitere 2 Megapixel (Blende f/2.4) liefert. Am lichtstärksten ist die Selfie-Cam mit einer Blende von f/2.0. Das mit einem 3750 mAh großen Akku ausgestattete Honor Play wird ab dem kommenden Montag, dem 11. Juni, in China ausgeliefert. Ob das Handy auch in Europa erscheint, ist noch nicht bekannt. Umgerechnet werden circa 264 Euro für die Variante mit 4 GB und 317 Euro für die Version mit 6 GB RAM fällig. Wir wurden durch Android Authority auf das Honor Play aufmerksam.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Neuvorstellung