Software

Huawei- & Honor-Handys nicht mit Android Auto kompatibel

Mit Smartphones von Huawei und Honor lassen sich verschiedene Android-Auto-Dienste nicht nutzen. Selbst Telefongespräche können nicht entgegengenommen werden.

In den vergangenen Wochen haben wir das Huawei P20 Pro intensiv im Alltag genutzt. Der Bolide gehört zu den besten Smartphones, die im ersten Halbjahr 2018 auf den Markt gekommen sind. So weiß die Kamera zu überzeugen, das Gerät kann zwei SIM-Karten parallel aufnehmen, Display und Sound sind gut und der Hersteller hält das Betriebssystem - inklusive Sicherheits-Updates - halbwegs aktuell.

In Verbindung mit Android Auto treten allerdings Probleme auf, mit denen im Vorfeld nicht zu rechnen war. So gibt es oft Darstellungsfehler im Startmenü von Android Auto, mit denen man zur Not noch leben kann, auch wenn der Kunde bei einem Smartphone, das nominell knapp 900 Euro kostet, eigentlich von sauber laufender Software ausgehen können sollte.

Einschränkungen speziell bei der Telefonie

Android Auto Startmenü Android Auto Startmenü
Android Auto Telefonschnittstelle
Als gänzlich unbrauchbar hat sich das aktuelle Smartphone-Flaggschiff von Huawei in Verbindung mit Android Auto für die Grundfunktion eines jeden Handys herausgestellt: die Telefonie. Abgehende Anrufe lassen sich über das Android-Auto-Menü aufbauen. Es fehlt dann aber der "rote Button", mit dem sich die Verbindung wieder beenden ließe.

Für diesen Fehler hat sich im Laufe des Tests ein Workaround gefunden: Wird speziell für die Steuerung des Telefonats ins Telefonmenü des Fahrzeugs gewechselt statt die Telefon-App von Android Auto zu verwenden, so kann die gewünschte Verbindung hergestellt und auch wieder beendet werden.

Eingehende Anrufe können nicht angenommen werden

Huawei P20 Pro

Richtig problematisch wird es dann, wenn der Nutzer nicht abgehend telefonieren möchte, sondern stattdessen ein Anruf eingeht. Dieser wird nämlich nicht signalisiert. Im Test wurde zwar die Wiedergabe eines gerade über die PocketCasts-App in Android Auto laufenden Podcasts unterbrochen. Der Anruf wurde aber nicht bzw. nur auf der verbundenen Huawei Watch 2 signalisiert.

Es war nicht möglich, das Gespräch entgegenzunehmen - auch nicht durch den (während der Autofahrt vielleicht nicht ganz ungefährlichen) Wechsel in die zum Car-HiFi-System gehörende Telefon-Anwendung. Hier wurde aber immerhin anschließend ein Anruf in Abwesenheit angezeigt, so dass es auf virtuellen Knopfdruck auf den Touchscreen möglich war, den Anrufer zurückzurufen.

Erste Lösungsansätze ohne Erfolg

Blick ins Telefon-Menü Blick ins Telefon-Menü
Foto: teltarif.de
Ein Neustart des Huawei P20 Pro brachte keine Besserung und auch eine Neuinstallation der Android-Auto-App löste das Problem nicht. Über eine Google-Suche stießen wir auf das Diskussionsforum der Xda-Developers. Hier zeigte sich schnell: Probleme bei der Android-Auto-Nutzung sind nicht auf das Huawei P20 Pro beschränkt. Stattdessen sind zahlreiche Smartphones des chinesischen Herstellers und seiner Tochtermarke Honor betroffen. Auf Facebook gibt es sogar eine Community rund um dieses Thema.

Weitere Tests zeigten: Ursache für den Fehler ist die Telefon-App, die Huawei und Honor ihren Android-Smartphones mit auf den Weg geben. Diese wird automatisch priorisiert - auch bei Nutzung von Android Auto, das seine eigene Anwendung für Telefongespräche mit sich bringt. Schließt man manuell im App-Menü unter den Einstellungen die Telefon-Anwendung von Huawei, so funktioniert die Telefonie mit Android Auto einwandfrei - allerdings nur solange, bis die Huawei-App erstmals wieder geöffnet wird.

Alternative Telefon-App als Lösung

Die Lösung könnte somit die Installation einer alternativen Anwendung für Telefongespräche sein. Entsprechende Dialer gibt es im Google Play Store fast wie Sand am Meer. Diese Programme bieten aber in der Regel nur eine andere Menüansicht. Im Hintergrund wird dann doch wieder die vom Gerätehersteller vorinstallierte Applikation verwendet.

Allerdings gibt es auch von Google eine Telefon-App. Diese kommt nicht nur bei Pixel-Geräten, sondern auch bei anderen Herstellern, die die Android-Oberfläche originalgetreu belassen, zum Einsatz. Wer etwa auf der APKMirror-Seite nach dem Google Dialer sucht, wird auch fündig. Da diese Anwendung etwa bei Pixel-Smartphones oder bei Geräten von Blackberry Mobile einwandfrei im Zusammenspiel mit Android Auto arbeitet, sollte auch der Einsatz auf dem Huawei P20 Pro zum Erfolg führen.

Nur veraltete Anwendung lässt sich installieren

Kein Button zum Beenden der Verbindung Kein Button zum Beenden der Verbindung
Foto: teltarif.de
Wir haben die Installation von APK-Dateien aus unbekannten Quellen erlaubt und versucht, die aktuelle Version der Google-Telefon-App zu installieren. Allerdings wurde der Versuch automatisch abgebrochen - ein Effekt, den auch andere Nutzer in Forenposts bestätigen. Eine rund zwei Jahre alte Version des Google Dialers ließ sich schließlich auf dem Huawei P20 Pro installieren und anschließend als Standard-Anwendung auswählen. Seitdem funktioniert Android Auto mit diesem Gerät einwandfrei.

Nachteil: Der veraltete Google Dialer ist für Dual-SIM-Nutzung nur bedingt geeignet. Nur über ein Untermenü lässt sich einstellen, mit welchem der beiden Mobilfunkanschlüsse ein abgehendes Telefonat geführt werden soll. Die Möglichkeit, die Leitung nach Eingabe der Rufnummer jeweils im Einzelfall festzulegen, besteht nicht. Für Nutzer, die häufig die Leitung für den abgehenden Anruf ändern, ist der Workaround demnach nicht praktikabel.

Nutzer berichten über weitere Probleme

Nach Installation des Google Dialers ist der rote Button verfügbar Nach Installation des Google Dialers ist der rote Button verfügbar
Foto: teltarif.de
Weitere Einschränkungen, die Nutzer bei Huawei- und Honor-Smartphones im Zusammenhang mit Android Auto bemängeln, konnten wir im Test nicht feststellen. So beklagen manche Anwender einen schwarzen Bildschirm anstelle der Android-Auto-Benutzeroberfläche oder Probleme bei der Medien-Wiedergabe. Das Menü wurde in unserem Fall stets angezeigt und die Wiedergabe von Podcasts mit PocketCasts oder von Internetradio-Programmen mit TuneIn Radio und Radioplayer.de war stets möglich.

Die Huawei-Pressestelle teilte auf Anfrage von teltarif.de mit, das Problem sei dem Hersteller bewusst. Huawei arbeite bereits daran. Mit dem nächsten Update soll der Fehler demnach behoben werden. Wann dieses Update verfügbar sei, konnte uns die Pressestelle aber noch nicht sagen. Frustrierte Nutzer in Online-Foren geben unterdessen den Ratschlag, auf Smartphones anderer Hersteller umzusteigen, um Android Auto wieder in vollem Umfang nutzen zu können.

Abseits des Android-Auto-Bugs ist das Huawei P20 Pro aber durchaus ein sehr gutes Smartphone. In einer weiteren Meldung lesen Sie, wie das Gerät im Test von teltarif.de abgeschnitten hat.

Mehr zum Thema Android Auto