Mobil

Huawei HiCar: Das ist die neue An­droid-Auto-Alternative

Huawei will mit HiCar in die Autos. Die Soft­ware soll auch ohne Verbin­dung zum Smart­phone funk­tio­nieren. Auch in euro­päi­sche Fahr­zeuge könnte die Soft­ware kommen.

Huawei HiCar vor dem Start Huawei HiCar vor dem Start
Screenshot: teltarif.de, Quelle: youtube/Mr TechTuber
Seit einigen Jahren gibt es Autos, in denen sich bestimmte Smart­phone-Apps auch über das Display des Car-HiFi-Systems nutzen lassen. Apple hat dafür eine CarPlay genannte Lösung entwi­ckelt, die Google-Alter­na­tive nennt sich Android Auto. Beide Systeme sind im vergan­genen Jahr grund­le­gend über­ar­beitet worden. Eigen­stän­dige Soft­ware ist das eigent­lich nicht. Viel­mehr werden die Smart­phone-Anwen­dungen, die für Apple CarPlay und Android Auto geeignet sind, per Video­stream in einer spezi­ellen Ansicht auf das Auto-Display gespie­gelt.

Huawei hat bereits im vergan­genen Jahr mit HiCar eine Alter­na­tive vorge­stellt. Diese benö­tigt der chine­si­sche Hersteller auch, denn bekann­ter­maßen kann er auf neueren Smart­phones nicht auf Google-Dienste zurück­greifen. Ganz abge­sehen davon läuft Android Auto auch auf vielen Huawei-Smart­phones mit Google-Diensten nur instabil, wie sich in Tests der teltarif.de-Redak­tion gezeigt hat.

Kommt nun also neben Apple CarPlay und Android Auto mit Huawei HiCar noch ein dritter Modus, um das Smart­phone mit dem HiFi-System im Auto zu verbinden? Nein, denn die Huawei-Lösung ist eher mit Android Auto­mo­tive von Google vergleichbar. Sprich: Es handelt sich um eine eigen­stän­dige Soft­ware, die direkt ins Auto-Betriebs­system inte­griert wird.

HiCar läuft auch ohne Smart­phone

Huawei HiCar vor dem Start Huawei HiCar vor dem Start
Screenshot: teltarif.de, Quelle: youtube/Mr TechTuber
Vorteil: Der Dienst läuft nativ im Fahr­zeug. Eine Verbin­dung mit dem Smart­phone kann optional genutzt werden, ist aber nicht zwin­gend erfor­der­lich. Das ist von Vorteil, denn ganz gleich ob per Kabel oder Blue­tooth: Hundert­pro­zentig stabil ist die Verbin­dung zwischen Handy und Auto im Zwei­fels­fall nicht - und meis­tens streikt sie genau dann, wenn man sie beispiels­weise für die Navi­ga­tion gerade braucht.

Einem Forbes-Bericht zufolge soll Huawei HiCar noch in diesem Jahr in ersten Fahr­zeugen ankommen. Mit rund 30 Herstel­lern spreche der Konzern, mehr als 120 Auto-Modelle könnten schon bald mit der Soft­ware ausge­stattet werden. Auch Audi soll zu den Part­nern von Huawei gehören.

Das wirft die Frage auf, ob die mit Huawei HiCar ausge­stat­teten PKWs trotzdem zusätz­lich noch die Lösungen von Apple und Google unter­stützen. Denn flexi­bler sind CarPlay und Android Auto allemal, zumal Smart­phones häufiger durch neue Modelle ersetzt werden als Autos, bei denen die Hard­ware kaum für Multi­media-Anfor­de­rungen in einigen Jahren ausge­legt werden kann. Das beste Beispiel sind Fahr­zeuge mit WLAN-Hotspot, der nur GPRS und UMTS, nicht aber LTE oder gar 5G unter­stützt. Wenn die UMTS-Netze in den kommenden Jahren abge­schaltet werden, sind diese Hotspots prak­tisch wertlos.

HiCar im Video

Quelle: YouTube-Kanal Svet Huawei

Mehr zum Thema Auto