Huawei-Hoffnung

Gerücht: Harmony OS 3.0 soll im Juli erscheinen

Diesen Sommer soll Harmony OS 3.0 heraus­kommen und unter anderem bei der Produk­tivität punkten. Auf dem angeb­lich global erschei­nenden Mate 50 ist es vorin­stal­liert.

Huaweis haus­eigenes Betriebs­system Harmony OS wird mögli­cher­weise schon im Juli in die dritte Runde gehen. Ein Bran­chen­kenner nannte diesen Veröf­fent­lichungs­zeit­raum und stellte eine Präsen­tation der finalen Fassung Ende des zweiten Quar­tals 2022 in Aussicht. Mit Harmony OS 3.0 möchte Huawei auch wieder global durch­starten. Passend dazu erscheint das Phablet Mate 50 einem weiteren Bericht zufolge welt­weit mit eben jener Soft­ware. Unter anderem soll Harmony OS 3.0 eine hete­rogene Netz­werk­tech­nologie bieten, welche mehrere Endge­räte zusam­men­fasst.

Harmony OS 3.0 soll diesen Sommer bereit­stehen

Harmony OS 3.0 kommt eventuell im Juli Harmony OS 3.0 kommt eventuell im Juli
HDC.Together
Im ersten Quartal 2022 will Huawei das Beta­test-Programm der dritten Harmony-OS-Itera­tion einläuten. Anschei­nend läuft diese für Nutzer ange­dachte Erpro­bungs­phase bis spätes­tens Ende Juni. Zumin­dest beteuert ein Insider (ithome via Huawei Central), dass es dann die Enthül­lung des fertigen Harmony OS 3.0 gibt. Im Juli sei das finale Rollout geplant. Seit Oktober 2021 steht die Entwick­ler­vor­schau des Betriebs­sys­tems zur Verfü­gung. Die dazu­gehö­rigen Entwick­ler­kits beinhalten neue Werk­zeuge, um die Benut­zer­ober­fläche, die Schnitt­stellen und weitere System­bereiche zu opti­mieren.

Außerdem steht bei Harmony OS 3.0 das Verschmelzen mehrerer Endge­räte zu einer Arbeits­umge­bung im Vorder­grund. So stellt sich Huawei beispiels­weise vor, dass der Anwender ein Smart­phone, ein smartes Display und vier Laut­spre­cher zu einem Super-Terminal kombi­niert. Ferner habe man die Zusam­men­arbeit von drei Bild­schirmen verbes­sert.

Huawei Mate 50 global mit Harmony OS 3.0?

Die Phablet-Reihe Mate hatte es in der jüngsten Vergan­gen­heit in unserer Region nicht beson­ders leicht. Ein veral­tetes Betriebs­system und fehlende Google-Apps senkten die Attrak­tivität. Für die Google-Apps sieht es zwar auch beim dies­jäh­rigen Mate 50 schlecht aus, aber immerhin könnte es mit Harmony OS 3.0 ein aktu­elles Betriebs­system geben. Im chine­sischen Forum Weibo (via Huawei Central) verriet ein Tipp­geber, dass der Hersteller eine inter­natio­nale Fassung des Smart­phones plant.

Da das Mate 40 erst Ende 2021 erschien, dürfte der Nach­folger noch eine Weile auf sich warten lassen. Entspre­chend gibt es nur Speku­lationen zu den tech­nischen Daten. Der Chip­satz Snap­dragon 8 Gen 1 könnte in Verbin­dung mit 12 GB RAM zum Einsatz kommen. Harmony OS 3.0 soll zwar auf einem Huawei-Flagg­schiff vorin­stal­liert debü­tieren, bei diesem handelt es sich wahr­schein­lich aber um das P60.

Huawei stritt Spio­nage­vor­würfe Ende 2021 ab.

Mehr zum Thema Harmony OS