Huawei-Software

EMUI 11 letzte Huawei-Android-Basis, danach Harmony OS?

Anstatt eines EMUI 12 soll es angeb­lich direkt ein Update auf Harmony OS 2.0 geben. Zumin­dest soll dies ein Huawei-Mitar­beiter verraten haben. EMUI 11 sei bereits die Vorbe­rei­tung auf den großen Schritt.

Harmony OS könnte früher als erwartet ausrollen Harmony OS könnte früher als erwartet ausrollen
Huawei
EMUI 11 könnte die letzte Soft­ware auf Android-Basis für Huawei-Smart­phones werden. Einem Bericht aus China zufolge strebt das Unter­nehmen an, als nächstes großes Update sein haus­eigenes Betriebs­system Harmony OS, auch bekannt als HongMeng OS, einzu­führen. Die Infor­mation soll von einem Inter­view mit Wang Chenglu, einer Führungs­kraft der Huawei-Soft­ware-Abtei­lung, stammen. Laut dem Mitar­beiter gebe es in EMUI 11 bereits manche Bestand­teile von Harmony OS, es würde sich um eine Über­gangs­lösung bis zum Rollout des finalen Betriebs­sys­tems handeln.

Kommt Huaweis Android-Abschied früher als gedacht?

Harmony OS könnte früher als erwartet ausrollen Harmony OS könnte früher als erwartet ausrollen
Huawei
Vor fast andert­halb Jahren berich­teten wir das erste Mal über Harmony OS, damals über­wie­gend HongMeng OS genannt. Zu diesem Zeit­punkt nahm das Unheil in Form des sich immer enger zuschnü­renden US-Handels­embargos für Huawei seinen Lauf. Was der Hersteller mit dem in Entwick­lung befind­lichen Betriebs­system anfangen möchte, war zunächst nicht ganz klar. Erst hieß es, es würde sich um eine platt­form­über­grei­fende Soft­ware für Mobil­geräte, Smart-TVs, Computer und Auto­mobile handeln, dann war von einem haupt­säch­lichen Einsatz bei Fern­sehern und schließ­lich doch wieder ergän­zend bei Smart­phones und anderen Produkten die Rede.

Fakt ist, aufgrund der fehlenden Koope­ration mit Google hinkt Huawei unfrei­willig bei den Android-Updates hinterher. GSMArena stieß auf einen Artikel in Weibo (via MyDrivers), der eine poten­zielle Problem­lösung behan­delt. Wang Chenglu, seines Zeichens Leiter des Bereichs Soft­ware­ent­wick­lung des Privat­kun­den­geschäfts, äußerte sich in einem Inter­view bezüg­lich Harmony OS. Die Android-Benut­zer­ober­fläche EMUI 11 würde ihm zufolge dasselbe Frame­work wie Harmony OS / HongMeng OS nutzen. System­sche­duler und andere Segmente wären eben­falls iden­tisch. Huawei hat also Teile seines nahenden Betriebs­sys­tems bereits in EMUI 11 migriert.

Harmony OS 2.0 / HongMeng OS 2.0 erscheint OTA

Huawei wird zunächst eine Beta­ver­sion der Soft­ware für Smart-TVs, Smart­wat­ches, und Auto­mobile ausrollen. Als nächster Schritt sei das Rollout der fertigen Fassung von Harmony OS 2.0 für Smart­phones und Tablets ange­dacht. Mobil­geräte mit EMUI 11 an Bord sollen sich dann simpel via OTA (Over-the-Air) direkt über das Internet mit dem neuen Betriebs­system ausstatten lassen. Als erstes seien Produkte mit dem SoC Kirin 9000 (Smart­phone-Serie Huawei Mate 40) an der Reihe. Danach würden Kirin 990, Kirin 980 und schließ­lich Kirin 810 folgen.

Zahl­reiche Ersatz­lösungen für die Google-Dienste stellt das Unter­nehmen bereits jetzt mit HMS (Huawei Mobile Services) bereit.

Mehr zum Thema Mobiles Betriebssystem