Hochauflösend

Bericht: Huawei-Smartphones demnächst mit QHD-Displays

Huawei könnte einem Bericht zufolge bei seinen Smartphones schon bald den Sprung von Full-HD auf QHD wagen. Denn die populären VR-Anwendungen machen eine höhere Auflösung notwendig.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Obwohl Huawei gern neue Technologien bei seinen Smartphones ausprobiert, tut sich der Hersteller mit einem Thema recht schwer. Denn bislang weigert sich Huawei strikt, Displays mit einer Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel in seinen Geräten einzubauen. Bereits beim Sprung von HD- auf Full-HD-Displays ließ sich der Hersteller aus China viel Zeit - erst seit zwei Jahren baut Huawei Smartphones mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel. Das Ascend P7 war im Mai 2014 das erste Modell dieser Art.

Bericht: Huawei-Smartphones demnächst mit QHD-DisplaysHuawei-Smartphones demnächst mit QHD-Displays? Bislang gibt es kein einziges Handy mit QHD-Bildschirm von Huawei. Denn wie die Chinesen bislang argumentierten, sind die Unterschiede zwischen Full-HD und QHD zu gering, um dem Nutzer einen echten Vorteil bei der Darstellung auf den kompakten Handy-Screens zu bieten. Vielmehr würden die Nachteile wie eine höhere Akkuauslastung überwiegen. Doch es scheint eine Wendung zu kommen: Wie GizmoChina berichtet, hat Huawei erkannt, dass das Unternehmen nicht länger um höhere Auflösungen bei Smartphones herumkommt. Ein Grund sind die immer populärer werdenden VR-Anwendungen.

VR-Brillen als QHD-Antrieb

Huaweis CEO Yu Chengdong bestätigte unlängst, dass sein nächstes Smartphone einen QHD-Screen haben wird. Denn dieser sei für VR-Anwendungen notwendig, von denen er ein großer Fan sei. Erst kürzlich gab es Berichte darüber, dass Huawei an einer eigenen VR-Brille arbeitet. Für eine einigermaßen gute Darstellung müssen die Smartphones, die in die Brille gelegt werden, ein QHD-Display besitzen, da die Auflösungen unter 2560 mal 1440 Pixel zu pixeligen Darstellungen in der virtuellen Welt führen.

Aus Unternehmenssicht wäre es unklug, eine Brille zu bauen, die später mit Geräten anderer Hersteller wie Samsung oder Sony betrieben werden müssen, da Huawei selbst keine QHD-Smartphones anbietet. Diese Tatsache, zusammen mit der Aussage von Yu Chengdong, macht es durchaus wahrscheinlich, dass Huawei in naher Zukunft den Sprung von Full-HD-Screens auf Displays mit QHD-Auflösung wagen wird. Vielleicht sehen wir sogar schon auf der diesjährigen IFA ein entsprechendes Mate-Modell mit QHD-Screen.

Teilen

Mehr zum Thema Huawei