Pläne

Faltbares Smartphone: Huawei hat bereits einen Prototyp

Im Rennen um den Spitzenplatz auf dem Smartphone-Markt will Huawei ganz nach vorne. Passend dafür arbeitet das Unternehmen an einem faltbaren Smartphone.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (3)

Smartphones, die sich durch ihre flexiblen Displays biegen lassen, sind seit Jahren im Gespräch. Vor allem von Samsung und LG kennen wir entsprechende Prototypen. Mit dem Axon M hat ZTE sogar den ersten Schritt gemacht und ein Gerät vorgestellt, das über zwei klappbare Displays verfügt. Die beiden Screens haben allerdings einen Displayrand und zeigen die Darstellung somit nicht durchgehend an. Das kritisiert auch Huawei-Chef Richard Yu, der gegenüber CNet bestätigte, dass Huawei ebenfalls an einem faltbaren Smartphone arbeitet.

"Wir haben bereits einen funktionierenden Prototyp", so Yu im Gespräch. Marktreif sei das Modell allerdings noch nicht. Denn wie beim ZTE Axon M hätten die beiden Displays einen Rand, der keine durchgehende Darstellung ermöglicht. Einen solchen Spalt möchte Huawei bei seinem klappbaren Smartphone nicht haben, daher arbeitet das Unternehmen derzeit an einer noch flexibleren Display-Technologie sowie einem besseren mechanischem Design für das Klapp-Smartphone. Vor dem kommenden Jahr sei daher auf keinen Fall mit einem fertigen Produkt zu rechnen.

Huawei will auf Platz Eins

Huawei arbeitet an faltbarem SmartphoneHuawei arbeitet an faltbarem Smartphone War Huawei früher vor allem als Netzwerkausrüster bekannt, hat sich das Unternehmen als Smartphone-Hersteller in Europa in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Seit längerer Zeit zählt Huawei neben Samsung und Apple zu den Top 3 auf der Weltrangliste und konnte den iPhone-Hersteller kurzzeitig sogar vom zweiten Platz stoßen. Doch Richard Yu will mehr. Geht es nach ihm, wird Huawei in Zukunft die Weltrangliste anführen.

Um dieses Ziel zu erreichen, nimmt Huawei verstärkt den amerikanischen Markt ins Visier. Bislang verkauft das Unternehmen seine Smartphones vor allem in Asien und Europa. Die Amerikaner stehen chinesischer Technik zum Teil noch skeptisch gegenüber. "Ich hoffe, dass wir diese Situation im nächsten Jahr ändern können", so Yu.

In der vergangenen Woche hat Huawei sein neues Mate-Modell vorgestellt. Erfahren Sie mehr über das Top-Gerät im Hands-On des Mate 10 Pro.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Huawei