Optimiert

Huawei patcht Betriebssystem für Corona Warn App

Die Corona Warn App funk­tio­nierte auf Huawei-Smart­phones bisher im Hinter­grund nicht ordnungs­gemäß. Der Hersteller hat das Problem jetzt mit einem Firm­ware-Update behoben.

Huawei-Patch für Corona Warn App Huawei-Patch für Corona Warn App
Logo: Deutsche Telekom AG / SAP SE, Foto/Montage: teltarif.de
Bereits seit Mitte Juni ist die offi­zielle deut­sche Corona Warn App verfügbar. Die Anwen­dung wurde von Telekom und SAP program­miert und vom Robert Koch Institut veröf­fent­licht. Sie ist für Android und iOS verfügbar. Eine Beson­der­heit nimmt Huawei ein. Ältere Smart­phones des chine­sischen Herstel­lers haben die Google-Dienste an Bord. Bei neueren Geräten das aufgrund des US-Embargos nicht möglich, sodass der Hersteller auf seine eigenen Huawei Mobile Services auswei­chen muss.

Datenblätter

Die Corona Warn App ist bislang zwar im Google Play Store verfügbar, nicht aber in der App Gallery von Huawei. Aller­dings wäre die Anwen­dung bislang ohnehin nicht sinn­voll lauf­fähig gewesen. Unab­hängig davon, ob ein Huawei-Smart­phone mit Google- oder Huawei-Diensten zum Einsatz kommt, war die Corona Warn App im Hinter­grund­betrieb prak­tisch ohne Funk­tion. Grund dafür sind Strom­spar-Mecha­nismen, die Huawei ins Betriebs­system inte­griert hat.

Nun berichtet der Huawei Blog über ein nur 8,77 kB großes Firm­ware-Update, das genau dieses Manko beheben soll. Die Aktua­lisie­rung sorgt dafür, dass die Corona Warn App von der Strom­spar-Funk­tion ausge­nommen wird und auch im Hinter­grund aktiv bleibt. Auch wenn die Anwen­dung gerade geschlossen ist, soll die Kontakt­ver­fol­gung demnach funk­tio­nieren, was bislang offenbar nicht der Fall war.

Update inner­halb weniger Sekunden

Huawei-Patch für Corona Warn App Huawei-Patch für Corona Warn App
Logo: Deutsche Telekom AG / SAP SE, Foto/Montage: teltarif.de
Wie es im Bericht weiter heißt, wird der Patch wie ein herkömm­liches Firm­ware-Update ange­zeigt. Anders als bei anderen Betriebs­system-Aktua­lisie­rungen ist aber nach der Instal­lation kein Neustart des Smart­phones nötig. Da die Instal­lati­ons­datei sehr klein ist, kann die Aktua­lisie­rung auch über eine mobile Daten­ver­bin­dung inner­halb weniger Sekunden durch­geführt werden.

Dem Bericht zufolge ist das Update für die Huawei-Smart­phones Mate 20, Mate 20 X, Mate 20 Pro, P30, P30 Pro, P40, P40 Pro, P40 Pro Plus und nova 5T verfügbar. Sprich: Es werden sowohl Hand­helds mit Google-Diensten als auch Geräte, die ersatz­weise die Huawei Mobile Services an Bord haben, versorgt.

Die Strom­spar-Funk­tionen bei Huawei-Smart­phones waren auch in der Vergan­gen­heit immer wieder ein Ärgernis. So kommen Push-Benach­rich­tigungen teil­weise erst an, wenn der Nutzer das Display seines Handys einschaltet. Der VLC Media Player blieb im laufenden Betrieb einfach stehen, sodass ihn die Entwickler zeit­weise sogar für Huawei-Geräte nicht mehr ange­boten hatten.

Mehr zum Thema Huawei